Netflix: Wie sich die 2. Staffel "Luke Cage" vor Rap-Legenden verneigt

Marvels Netflix-Serie "Luke Cage" geht in die zweite Runde. Aber bevor es wieder soweit ist, macht ab heute erstmal "Jessica Jones" die Streaming-Plattform unsicher. Sie startet ihrerseits in die zweite Staffel. Zu "Luke Cage" gibt es jetzt aber endlich einen offiziellen Starttermin sowie einen kleinen Teaser – und vor allem eine erneute Hommage an zwei absolute Rap-Legenden.

In der ersten Staffel von "Luke Cage" war jede einzelne Episode nach einem Song von Gang Starr benannt. Ihr wisst schon, Guru und DJ Premier: "Step in the Arena" und so. Die zweite Staffel soll diese grandiosen Verneigungen beibehalten, zollt aber natürlich anderen Künstlern Tribut. Wie jetzt bekannt geworden ist, fällt die Wahl dieses Mal auf Pete Rock und CL Smooth.

Pete Rock hat darauf auch bereits entsprechend erfreut und demütig reagiert. Er fühle sich über alle Maßen geehrt und sei extrem dankbar. "Black Panther" hat ihm offenbar auch ganz gut gefallen, denn er schließt unter anderem mit dem Hashtag "#wakanda4ever".

@cheo_hodari_coker words cant express how deeply humbled i am to be considered. Known you for quite sometime but wanna say im deeply honored for this and thank you and god bless you and the whole cast. Marvel4life! #wakanda4ever #peterock&thesoulbrothers #lukecage #cottonmouth #mariahdillard #mistyknight #diamondback #clair #daredevil #jessicajones #defenders #ironfist #netflix

5,648 Likes, 397 Comments - Pete Rock (@realpeterock) on Instagram: "@cheo_hodari_coker words cant express how deeply humbled i am to be considered. Known you for quite..."

Die zweite Staffel "Luke Cage" steht ab dem 22. Juni auf Netflix zum Streaming bereit. Netflix fährt in Sachen Rap sowieso aktuell massiv auf, da kommt einiges auf uns zu: Neben einem Martin Scorsese-Film mit Action Bronson, Al Pacino und Robert De Niro steht auch noch die Doku-Serie "The Defiant Ones" sowie die Doku "Rapture" an. "Coach Snoop" kannst du dir jetzt schon auf Netflix geben.

7 Blockbuster: Woher die Filmzitate deiner Lieblingsrapper stammen

Rapper wie Gzuz, Veysel, Massiv und Eko Fresh erobern Kino und Fernsehen. Auch in Deutschland übernimmt Hiphop also langsam das Filmgeschäft. Die Begeisterung für den Film ist im Rap aber natürlich schon sehr lange präsent...

"4 Blocks", Netflix & Kino: Wie Rapper das Filmgeschäft übernehmen

Gzuz und Eunique geben in der zweiten Staffel "4 Blocks" ihr Schauspieldebüt. Sie stoßen zu Schauspielern wie Kida Khodr Ramadan, treffen aber auch auf Massiv und Veysel. So viel Rap ist kein Sonderfall mehr, aber die Serie zeigt deutlich, wie stark Hiphop in alle Formen der Mainstream-Unterhaltung drängt.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

D Smoke: "Rhythm + Flow"-Gewinner erobert die US-Szene

D Smoke: "Rhythm + Flow"-Gewinner erobert die US-Szene

Von Minel Yildiz am 13.03.2020 - 08:27

Seitdem er die Casting-Show "Rhythm + Flow" auf Netflix gewonnen hat, geht es für den ehemaligen Spanisch- und Klavierlehrer aus Inglewood, Kalifornien nur noch bergauf. Seine Final-Performance "Last Supper" hat auf YouTube stolze 6,1 Millionen Aufrufe. Die Jurymitglieder T.I, Cardi B und Chance the Rapper sind mehr als begeistert.

Daniel Anthony Farris aka D Smoke erzählt selber, dass er in einem musikalischen - aber dennoch schwierigem Elternhaus aufgewachsen ist, welches oft umgezogen ist. Auch sein Bruder ist als Künstler in der Szene nicht unbekannt: SiR, gesignt bei TDE, der 2019 sein RnB-Album „Chasing Summer“ gedroppt hat. Er arbeitete bereits mit Künstlern wie Kendrick Lamar, Schoolboy Q, Jay Rock, Kaytranada und Isaiah Rashad zusammen.

Der neue Kendrick Lamar aus der Casting-Szene?

Dennoch merkt man, dass der 34-jährige nicht durch seine Familie bekannt geworden ist, sondern durch sein großes Talent welches er Show für Show unter beweis stellte. Von spanischen Lyrics, gekonnten Freestyles bis hin zu unglaublichen Live-Performances: Bei D Smoke scheint das Gesamtpaket einfach zustimmen.

Doch eins fällt relativ schnell auf: Er wird mit keinem anderen Künstler so oft verglichen wie mit Kendrick Lamar. „Ich mache mir daraus nichts“, erzählt D Smoke im Interview mit Genius. „Jeder wird am Anfang seiner Karriere mit irgendjemandem verglichen, auch Kendrick damals.“

Seine ersten musikalischen Erfahrungen sammelte er bereits mit 5 Jahren. Er und seine zwei Brüder machten Kassetten-Aufnahmen, wie sie „Oh Holy Night“ sangen um sich ihren eigenen Gesang immer und immer wieder anzuhören zu können, bis D Smoke sich entschied sich mehr auf Instrumente, wie das Klavier zu konzentrieren – welches ihm seine Mutter von klein auf beigebracht hatte.

„Als Kind dachte ich meine Mutter und Whitney Houston sind dieselbe Person. Ich sah wie Whitney im TV sang und als ich dann meine Mutter sah dachte ich mir: Yup, das ist sie!“, erzählte er Anfang des Jahres im Interview mit hardknocktv

Sein erstes Album "Producer of the Year" veröffentlichte er bereits 2006. Zur selben Zeit als er mit seinem Bruder im Musical Trio N3D war. Sein erstes Feature für den Track "You ain’t ready" nahm er mit SiR, für sein "Seven Sundays" Album auf. Bei seinem jüngsten Projekt "Black Habits" arbeitet er mit Künstlern wie Snoop Dogg zusammen und widmet sich Themen wie Polizeigewalt, Familienvorbilder und seinem Glauben. 

Die Musikszene ist sich sicher: D Smoke ist kein 0815-Castingshow Gewinner und wird noch lange seine Fußspuren im Game hinterlassen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!