Nein, Chris Rock hat sich nicht bei den Smiths entschuldigt

Will Smith hat Chris Rock bei den Oscars eine gelangt. Neben einer eher allgemein gehaltenen Entschuldigung on Stage und einer weiteren öffentlichen Entschuldigung im Nachgang schien auch Chris Rock ein versöhnliches Statement veröffentlicht zu haben. Dabei handelt es sich wohl um einen Fake.

Chris Rock hat sich (bisher) nicht entschuldigt

Rebecca Keegan von The Hollywood Reporter schildert auf Twitter, dass es keine offizielle Erklärung von Chris Rock oder seinem Team gebe. Das falsche Statement beginne mit einer kurzen Einschätzung zu den Schwierigkeiten, die man als Comedian so hat.

"Als Komiker kann es schwierig sein zu verstehen, welche Grenzen überschritten werden dürfen und welche nicht ..."

Nicht nur mit dem Berufsfeld, sondern auch mit der Grammatik gibt es in dem kursierenden Statement einige Probleme. Gegen Ende wird auf jeden Fall eine "aufrichtige Entschuldigung" an Will und Jada Pinkett-Smith ausgesprochen – nur hat Chris Rock offenbar selbst bisher kein Interesse daran, sich in der Öffentlichkeit derart zu positionieren. Was bekannt ist: Er verzichtete nach dem Punch von Will Smith auf eine Anzeige. Es wird nicht ermittelt.

Chris Rock hatte sich mit einer Anspielung auf den Film "Die Akte Jane" über den kreisrunden Haarausfall von Jada Pinkett Smith lustig gemacht. Mit seinem Witz hat er bei Will Smith offenkundig eine Grenze überschritten. Dieser ließ nach der Verleihung des Filmpreises jedoch wissen, dass er "Gewalt in all ihren Formen" für "giftig und zerstörerisch" halte. Sein Verhalten sei "inakzeptabel und unentschuldbar". Der Joke über den Gesundheitszustand seiner Frau habe ihn überreagieren lassen.

Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de

Umfrage