Ihr habt in den USA aufgenommen. Wie groß war der Einfluss der Marley-Familie?
Sehr groß. Ich liebe Stephen s und Damian s Musik. Und Damian s Lyrics sind unbeschreiblich, einfach immer das Beste vom Besten. Ich mag es auch, wie er produziert. Ich bin ein allgemein einfach großer Fan seiner Musik. Außerdem gehört Bob [ Marley ]s Musik zu dem Allerbesten, was es je gegeben hat und das inspiriert einen immer. Bob's music is healing!

Was genau hat denn Stephen beigetragen? Und h ast du auch selbst produziert?
Das Album wurde nahezu komplett von Damian produziert. Stephen hat an ein paar Sachen mitgearbeitet, aber die Hauptproduktion hat Damian übernommen.

Ich habe mal gehört, dass es mitunter sehr schwer sein kann mit Stephen Marley zusammen zu arbeiten, weil er sehr perfektionistisch sein soll und eine spezielle Idee davon hat, wie die Sache klingen soll. Wie waren deine Erfahrungen mit Stephen?
Sehr easy. Das lief alles sehr relexad. Mit Damian wars es sehr speziell, weil wir für ein gemeinsames Album auf der selben Wellenlänge, dem selben Flow sein mussten. Egal ob jetzt lyrisch oder soundtechnisch, am Ende waren wir zu hundert Prozent auf einer Linie.

Wie hat sich dein Style während der Produktionsphase verändert? Was hast du gelernt?
Ich musste etwas anderes machen, weil sich das Projekt von dem üblichen Kram, den ich so mache, doch sehr unterscheidet. Ich fand es auch wichtig ma etwas anderes zu machen. Ich wollte anders flowen, anders rappen, meinen Style neu finden.

Eure afrikanischen Wurzeln sind ein großes Thema auf dem Album. Seid ihr zusammen nach Afrika geflogen um Inspiration zu holen?
Nein, wir sind beide losgelöst vom Anderen öfter da gewesen, aber für die Produktion sind wir nicht extra zusammen dahin geflogen.

Wie stehtst du zum Rasta-Glauben?
Der Rastafari-Glaube ist in New York-City sehr stark verbreitet. Als kleiner Junge habe ich schon viel davon mitbekommen. Ich habe auch vom Reggae-Vibe ähnlich viel wie vom Hiphop-Vibe mitbekommen. Rasta war also immer da.

Du bist also auch mit der Idee vertraut, dass Selassie I als Wiedergeburt von Jesus angesehen wird.

Ja, ich respektiere die Rastafari-Kultur und deren Ansichten!


Nas & Damian Marley - "Distant Relatives" Pre-Listening

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

The Black Eyed Peas ft. Nas – Back 2 Hiphop [Video]

The Black Eyed Peas ft. Nas – Back 2 Hiphop [Video]

Von David Molke am 18.12.2018 - 18:00

The Black Eyed Peas und Nas wollen "Back 2 Hiphop". Im Musikvideo zum gleichnamigen Track wird Schwergewicht Nas als Pharao inszeniert. 

Ein bisschen ironisch wirkt das Ganze schon, aber wir wollen mal nicht so sein. Fergie ist hier jedenfalls nicht mit von der Partie.

Der Black Eyed Peas- und Nas-Track "Back 2 Hiphop" gehört zum aktuellen BEP-Album "Masters of the Sun Vol.1". Es ist schon am 9. November erschienen:

Black Eyed Peas - Masters Of The Sun Vol. 1

Von David Molke am 18.05.2018 - 17:29 Die Black Eyed Peas hauen ihr neues Album raus...


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!