Nach Streit um Millionen: Birdman entschuldigt sich bei Lil Wayne

Jahrelang hatte es Streit zwischen Birdman und Lil Wayne gegeben. Nachdem es im Juni zu einer Einigung kam, folgte nun eine offizielle Entschuldigung Birdmans an seinen ehemaligen Ziehsohn.

Jahrelang galt Birdman als eine Art Mentor Lil Waynes. Doch schon seit Jahren warf Lil Wayne dem Cash Money-Boss Birdman vor, ihm 10 Millionen Dollar zu schulden. Dieser Konflikt stand jahrelang zwischen den beiden und verhinderte obendrein den Release von "Tha Carter V" - dem Abschluss einer legendären Reihe. Schlussendlich zahlte Universal die 10 Millionen Dollar an Birdmans Stelle und machte so den Weg frei für "Tha Carter V", das nun über Universal erscheinen wird. Offenbar geht man dort davon aus, das sich die Invesition rechnen wird. 

Der gelöste Konflikt sorgte offenbar dafür, dass Birdman sich Gedanken über sein Verhältnis zu Lil Wayne machte. Jedenfalls war er auf Lil Waynes Festival LilWeezyAna Fest am Start und nutzte den gemeinsamen Auftritt auf der Bühne, um sich öffentlich bei seinem wiedergewonnenen Freund zu entschuldigen: 

Ich weiß nicht, was ihr wisst. Aber ich weiß, was ich weiß, und ich weiß, wie ich mich fühle. Ich wusste, dass dieser Tag kommen würde, aber ich wusste nicht, wann er kommen würde. Aber dieser N***a hier, der beste N***a, der realste N***a, der krankeste N***a. Ich wollte mich bei meinen N***a entschuldigen. Dieser N***er hat sein Leben in meine Hände gelegt und ich bin cool mit diesem N****r, wir werden diesen Scheiß bis zu dem Tag machen, an dem wir sterben.

Elliott Wilson on Twitter

Birdman Apology. https://t.co/m0ZVzeE85m

Im Anschluss performten die beiden gemeinsam den Big Tymers Track "Still Fly". Das bedeutet dann wohl, das Lil Wayne die Entschuldigung angenommen hat. Jedenfalls zeigt er sich auf Twitter sehr zufrieden mit dem gesamten Tag. Auch Rick Ross - der Birdman für sein Verhalten gegenüber Lil Wayne kritisiert hatte - zeigte sich beeindruckt von der öffentlichen Entschuldigung des Cash Money-Chefs: 

Lil Wayne WEEZY F on Twitter

Lilweezyana was far more than amazing!! That sh!t was absolutely unforgettable and I thank EVERYONE there! I'll relive that day everyday now. Simply....the best. Mula.

Yung Rénzél on Twitter

Honorable. https://t.co/XvTkxIJS9J

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Fler bekommt für Bushido-Disstrack "Noname" Anwaltspost

Fler bekommt für Bushido-Disstrack "Noname" Anwaltspost

Von David Molke am 25.11.2019 - 17:22

Bushido disst in seiner neuesten Singleauskopplung "Renegade" Fler. Der reagierte darauf mit der Veröffentlichung von "Noname", einem Bushido-Disstrack, den Fler wohl schon länger in petto hatte. Jetzt scheint es wiederum eine neue Reaktion von der Gegenseite in diesem Beef zu geben: Wie Fler auf Instagram postet, sind bei ihm offenbar gleich zwei Anwaltsschreiben eingetrudelt, in denen es in erster Linie um den Text von "Noname", Bushidos Frau und die gemeinsamen Kinder von ihr und Bushido geht.

UPDATE: Mittlerweile gibt es eine ausführliche Reaktion von Bushido.

Bushido reagiert auf Fler: "Dafür wirst du deine Antwort bekommen"

Der Beef zwischen Bushido und Fler nimmt einfach kein Ende. Gestern...

Fler bekommt wegen Bushido-Disstrack "Noname" Anwaltspost

Was steht drin? In dem einen Anwaltsschreiben wird darauf hingewiesen, dass Bushido und seine Frau die Anwaltskanzlei damit beauftragt haben, die Interessen der Kinder wahrzunehmen. Inhaltlich geht es darum, dass Fler den Track offenbar offline nehmen soll, zumindest deutet darauf der Betreff "Unterlassung/Löschung" hin.

Fler soll gelogen haben: Im Detail geht es wohl vor allem darum, dass Fler "unwahre Tatsachenbehauptungen" verbreite.

"Im Rahmen ihres neuen Songs 'Noname' verbreiten sie unwahre Tatsachenbehauptungen in Bezug auf unsere kleinen Mandanten, denn Herr Anis Ferchichi ist der leibliche Vater unserer Mandanten."

"Die Kinder haben mit der Auseinandersetzung zwischen den Erwachsenen nichts zu tun und es verbietet sich sowohl rechtlich als auch moralisch, diese in Rahmen ihres Songs wie geschehen zu 'dissen'.

Bushidos Frau & Kinder gehen gegen Flers Disstrack vor

Bushidos Frau wehrt sich auch: Das zweite Schreiben stammt anscheinend von derselben Anwaltskanzlei und zwar im Auftrag von Anna-Maria Ferchichi. Auch dieser Brief dreht sich um eine Unterlassung beziehungsweise die Löschung von Flers "Noname"-Song.

"Im Rahmen ihres neuen Songs 'Noname' verbreiten sie unwahre und ehrverletzende Äußerungen über unsere Mandantin, die das allgemeine Persönlichkeitsrecht unserer Mandantin schwerwiegend verletzen."

Fler scheint sich nicht allzu viel aus den Schreiben zu machen, teilt sie auf seinem Instagram-Kanal und kommentiert das Ganze nur mit diversen lachenden Emojis. Ob er der Aufforderung nachkommt, den Song zu löschen, bleibt unklar. Aktuell kann er jedenfalls noch online gehört werden. Eigentlich soll er auch auf Flers kommendem Album "Energy" erscheinen.

Fler - Energy

Von HHRedaktion am 23.11.2019 - 15:57 Diesen Freitag gab es nicht nur unfassbar gute Musik, sondern auch wieder einiges an Gossip, der eng mit neuen Songs zusammenhängt. Die Rede ist natürlich von Fler, der mit einem überharten Disstrack auf Bushidos Lines in "Renegade" mit Animus reagiert.

Bushido - CCN 4

Von HHRedaktion am 22.11.2019 - 09:55 Fler hatte schon länger angedeutet, dass er einen Bushido-Disstrack namens "No Name" in der Hinterhand hatte. Diesen wollte er sich aufbewahren für den Fall, dass sein ehemaliger "CCN"-Partner seinerseits mit Lines gegen ihn feuert. Auf dem neuen Song "Renegade" mit Animus klingt nun fast der komplette Bushido-Part, als wäre er an Flizzy adressiert.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!