Nach Ausraster in Leipzig: Rechtliche Schritte gegen Kollegah

Nachdem wir gestern darüber berichteten, dass Kollegah bei einem Konzert in Leipzig einen Fan auf der Bühne zu Boden schlug, liegt jetzt eine Online-Anzeige gegen den Rapper vor. Nach dem Konzert im Haus Auensee in Leipzig wurde im Netz ein Video nach dem anderen von Kollegah hochgeladen, auf denen zu sehen ist, wie er einen Fan erst wegschubst, tritt und schließlich ins Gesicht schlägt, nachdem dieser ihm die Sonnenbrille wegnehmen wollte.

Die Pressestelle der Leipziger Polizei bestätigte uns gegenüber, dass die Anzeige gegen Kollegah vorliegt. Sie sei von jemand Unbekanntem gestellt worden, der beim Konzert nicht anwesend war. Die Beamten würden davon ausgehen, dass der Vorfall nicht inszeniert gewesen sei und jetzt wegen einer Körperverletzung ermitteln – vielleicht auch wegen gefährlicher Körperverletzung.

Kollegah schweigt bislang zu dem Vorfall.

Eklat auf "Imperator"-Tour: Kollegah schlägt Fan nieder

Im Rahmen seiner Imperator-Tour legte Kollegah gestern in Leipzig einen Tourstopp im Haus Auensee ein. Bei dem Konzert wurde er von Ali As unterstützt, der mit ihm zusammen auf der Bühne stand. Während des Auftritts holen die beiden sich zwei Fans auf die Bühne, um ein Rap-Battle zu veranstalten.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Pharrell Williams' Cousin von Polizist erschossen

Pharrell Williams' Cousin von Polizist erschossen

Von Michael Rubach am 31.03.2021 - 13:54

Bereits vergangenen Freitag ist der Cousin von Pharrell Williams ums Leben gekommen. Der 25-jährige Donovon Lynch verstarb, nachdem er von einem Polizisten angeschossen wurde.

Pharrell Williams trauert öffentlich um seinen Cousin

Der US-Star schrieb kürzlich auf seinen Social-Media-Kanälen von der "unermesslichen Tragödie", die mit dem Tod geliebter Menschen einhergeht. Es sei wichtig, dass seine Familie und die Familien der anderen Opfer nun die Transparenz, Aufrichtigkeit und Gerechtigkeit erfahren würden, die sie verdienen.

Der Polizist, der den tödlichen Schuss abgefeuert hat, behauptet, dass Lynch mit einer Waffe hantiert habe. Auch sei passende Munition gefunden worden. Diese Angaben bestätigt ein anderer Officer. Ein weiterer unabhängiger Zeuge will Pharrells Cousin zudem am Abend des 26. März mit einer Waffe gesehen haben.

Der verantwortliche Polizist hatte aus noch ungeklärten Gründen seine Body-Kamera bei seinem Einsatz nicht aktiviert. Aufnahmen des Vorfalls existieren daher nicht.

Laut Angaben des Police Departments haben sich am zurückliegenden Freitag drei voneinander unabhängige Schießereien in Virginia Beach ereignet. Dabei ist ebenfalls eine Darstellerin einer Reality-TV-Serie verstorben. Sie sei gemäß den Ausführungen der Ermittler*innen ein "unschuldiges Opfer" gewesen, das "wahrscheinlich von einer verirrten Kugel" getötet worden sei. Zu den beiden Toten kommen noch acht verletzte Personen. Der zuständige Polizeichef beschrieb die Vorfälle an der Ostküste als "chaotische Nacht".

Drei Männer wurden im Zusammenhang mit einer der Schießereien festgenommen. Gegen jeden Einzelnen läuft nun eine Anklage wegen siebenfacher schwerer Körperverletzung, des Einsatzes einer Schusswaffe bei der Begehung eines Verbrechens und des rücksichtslosen Umgangs mit einer Schusswaffe.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!