Nach Schießerei im vergangenen Jahr: Hamad 45 zu langer Haftstrafe verurteilt

Wie die RuhrNachrichten berichten, wurde Hamad 45 heute zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt.

Sechs Jahre und drei Monate Haft wegen gefährlicher Körperverletzung lautet das heute vom Bochumer Schwurgericht gesprochene Urteil gegen den Essener Rapper. Hamad hatte zuvor zugegeben, bei der Schießerei in Oer-Erkenschwick im Juni 2017 drei Schüsse abgefeuert zu haben. „Ich wollte nie jemanden töten und auch nicht verletzen“, ließ er vor der Urteilsverkündung verlauten.

Hamad und seine Verteidiger plädierten auf Notwehr, da Hamad bei dem Vorfall durch einen Angriff mit einem Baseballschläger in Lebensgefahr gewesen sei. Das Gericht erkannte die vermeintliche Notwehrlage nicht an. Die Staatsanwaltschaft hatte sogar zehn Jahre Haft gefordert.

Die drei aus Oer-Erkenschwick stammenden, involvierten Brüder wurden ebenfalls verurteilt. Einer zu 30 Monaten Gefängnis, die anderen zu jeweils 15 Monaten Haft auf Bewährung.

Hamad war erst im Sommer 2016 aus der U-Haft entlassen worden, nachdem er etwa ein Jahr zuvor festgenommen wurde. Der Vorwuf damals lautete Raub und versuchte räuberische Erpressung.

Hintergründe zu der Tat, in er ein Cousin von Arafat Abou-Chaker verwickelt gewesen sein soll, findest du hier:

Schießerei in Oer-Erkenschwick: Offenbar Anklage gegen Hamad 45 erhoben

Nachdem es im Juni in Oer-Erkenschwick zu einer Schießerei kam, bei der ...

Urteil im Prozess um Schießerei in Oer-Erkenschwick

Die Urteilsverkündung nahm der Rap-Musiker ohne äußerliche Regung entgegen ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

"Ich wollte nie jemanden töten oder verletzten" , Hamad45 - Ballert in der Öffentlichkeit rum , wollt des öfteren schön im Kreis bis zum Tod kämpfen

Er wollte Gangster sein. Jetzt muss er auch durchziehen.

Er wollte nie jemanden verletzen oder töten? Ja nee is klar, deshalb geht man auch mit einer geladenen Waffe irgendwo hin. Finde die Strafe absolut angemessen, außerdem sollte er wohl dringend in eine Aggressionstherapie.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Wie kriminell sind Bonez MC, Schwesta Ewa & Ufo361? Richter beurteilt erneut Videos

Wie kriminell sind Bonez MC, Schwesta Ewa & Ufo361? Richter beurteilt erneut Videos

Von Michael Rubach am 11.04.2019 - 10:52

Richter Andreas Müller ist auf den Geschmack gekommen und bewertet ein weiteres Mal Aktionen einzelner Rapper wie Bonez MC, Ufo361, Schwesta Ewa oder Farid Bang. Es geht darum festzustellen, wie kriminell die deutsche Rapszene eigentlich unterwegs ist.

Nach einem gesonderten Video zum "hochentzündlichen" Gzuz und einem ersten Teil mit unter anderem SSIO, Capital Bra und Kollegah, sieht Andreas Müller nun weiteren deutschen Rapstars bei der einen oder anderen zweifelhaften Aktion zu.

Einfuhr oder Besitz? Richter über Ufo361 & Schwesta Ewa

Andreas Müller prüft mit seiner besonnenen Art die Verhaltensweisen deutscher Rapper – das tut er bei Korner, einem Video-Format von ARD und ZDF. Ufo361 war einst dabei, als eine stabile Menge Gras trotz Polizeikontrolle über die Grenze gebracht wurde. Diesen Coup hat er in seiner Insta-Story festgehalten. Die strafrechtliche Relevanz hängt offenbar von der Handhabung einzelner Bundesländer ab. Da Ufo das Gras wohl nicht selbst importiert hat, geht Richter Müller hier nur von Besitz aus. In Nordrhein-Westfalen könnte das Verfahren beispielsweise eingestellt werden.

Mit Schwesta Ewas Ausraster in einer Doku von Spiegel TV hat der Richter so seine Probleme. Der Grund für Ewas Handeln müsse umfassend beleuchtet werden. Es gilt zu klären, ob Ewa "zu viel Gewalt angewandt" hat. Der Richter empfiehlt generell weniger temperamentvoll mit Konfliktsituationen umzugehen. Solange keine Notwehr oder Nothilfe vorliegt, handelt es sich bei Ewas Attacke wohl um gefährliche Körperverletzung.

Wie kriminell sind Kollegah, Capital Bra & 187? Richter beurteilt Videos

Wie kriminell ist Kollegah, wie kriminell ist Capital Bra und wie kriminell sind SSIO oder Bonez MC von der 187 Strassenbande? Zumindest im Hinblick auf einzelne Aktionen versucht nun der Richter Andreas Müller diese Fragen zu klären. Bei Gzuz und dessen Videos sowie Aktionen war das schon hochgradig unterhaltsam und auch in der zweiten Runde macht das großen Spaß.

Bonez MC, Farid Bang, KC Rebell: Richter Andreas Müller bewertet Flucht & anonyme Anzeige

Bonez MC wollte offensichtlich seine Personalien nicht angeben. Das ist keine strafbare Handlung. Der flüchtende Bonez tue nichts Unrechtes.

"Eine strafrechtliche Relevanz sehe ich da nicht. Er hat ja keinen Widerstand geleistet."

Farid Bang hat die Behörden einmal scherzhaft auf Straftaten von MOK hingewiesen. So witzig ist so eine Behauptung offensichtlich gar nicht. Sollte sich so eine Anzeige als Lüge herausstellen, ist das Ganze kein Zuckerschlecken, sondern kann zu einem Ermittlungsverfahren führen.

"Wenn man anonym anzeigt und das [...] entspricht nicht den Tatsachen, dann macht man sich strafbar."

KC Rebell war laut eigener Auskunft mit einer Walther P unterwegs. Falls die gezeigten Bilder authentisch sind, liegt ein Verstoß gegen das Waffengesetz vor. Welche konkrete Strafe das nach sich zieht, hängt mit einzelnen Personen zusammen. Richter und Staatsanwaltschaft seien hier das Zünglein an der Waage.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!