Sechs Alben in 2015? Weitere sechs Alben im nächsten Jahr? Von ein und demselben Rapper? Klingt komisch, ist aber so.

Dr. Knarf kehrt zurück und startet einen wahren Release-Marathon namens Doktorarbeit. Das erste Kapitel soll am 24. April mit dem Album TA$H III erscheinen. Insgesamt zwölf Alben werden in einer Pressemitteilung für die nächsten zwei Jahre angekündigt, Dr. Knarf selbst versprach auf Twitter über 100 Songs allein in 2015.

Sein letztes Solo-Release Kniwoton erschien 2012, im selben Jahr wurde er Mitglied der kolumbianischen Musik-Crew Crack Family. In der Hauptstadt Bogota hat er seinen zweiten Wohnsitz gefunden. Bislang entstanden aus der Kolumbien Connection zwei gemeinsame Videos. Einem breiteren Publikum wurde er zudem durch seine Teilnahme an der VOX-Show Cover My Song bekannt.

Der Song Pump Das bietet zudem einen ersten Vorgeschmack auf nun anstehende Solo-Projekte.

Man darf sehr gespannt sein, was uns in den nächsten Monaten von Dr. Knarf erwartet, ein Interview aus etwas älteren Tagen kannst du dir hier reinziehen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

April...April.... ;-) or what?

Ich ******e Tracks raus wie manche Hartz 4 Mutter Kinder°!!!

Und die werden schlecht sein den die Parts die sind behindert//
Ups hab dich mit Fler diesem Huansohn verwechselt...

mega ... endlich mal ein ernstzunehmender rapper.

Sehr nice. Sein style is markant. Guter wiedererkennungswert

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Fast 3 Jahre nach schwerem Unfall: Dr. Knarf mit ergreifender Video-Botschaft

Fast 3 Jahre nach schwerem Unfall: Dr. Knarf mit ergreifender Video-Botschaft

Von Michael Rubach am 02.12.2019 - 12:00

Fast drei Jahre nach seinem verheerenden Unfall begibt sich der Kölner Rapper Dr. Knarf wieder in die Öffentlichkeit. In einem kurzen Facebook-Video informiert er über den Stand der Dinge und tritt zugleich sämtlichen Spekulationen über seinen Gesundheitszustand entgegen.

Dr. Knarf zeigt sich gezeichnet & kämpferisch

"Was geht ab, das hier ist Dr. Knarf" - was erstmal wirkt, wie ein gewöhnlicher Auftakt zu einem Social-Media-Video ist bei Dr. Knarf weitaus mehr als das. Anfang 2017 wurde der Kölner Rapper bei einer Explosion in seinem Tonstudio schwer verletzt und schwebte zwischenzeitlich in Lebensgefahr. Der Unfall hat sichtbare Schäden hinterlassen: Dr. Knarf ist halbseitig gelähmt. Außerdem musste infolge starker Schwellungen des Gehirns der Knochendeckel herausgenommen werden.

"Ja, ich hab' gebrannt – über 40 % der Haut verbrannt. Das war aber eigentlich nicht so schlimm wie das, was danach gekommen ist, weil ich dann drei Monate im Koma lag, in der Zeit vier Schlaganfälle hatte und dann danach gelähmt aufgewacht bin."

Security Check Required

(null)

Wie der Express 2018 schrieb, seien damals "Flaschen mit einem Butangas-Gemisch" explodiert, die der "Herstellung von Drogen" gedient haben sollen. Konkret wurde in der Berichterstattung ein "Cannabis-Extrakt" angeführt. In lokalen und überregionalen Medien war auch von einem "Drogen-Labor" die Rede.

Es hieß zudem, dass Dr. Knarf beide Hände verloren habe. Ein Zeuge hatte diese Information fälschlicherweise verbreitet. Mit dem Hashtag "putyourhandsup" demonstriert der Rapper, dass ihm trotz seiner langen Leidenszeit der Humor nicht abhandengekommen ist. In Bezug auf den Unfall erweckt Dr. Knarf einen schuldbewussten Eindruck:

"Eins ist klar, dass ich natürlich jede Menge Fehler gemacht hab' auf dem Weg, die letztendlich zu dem Unfall geführt haben."

Da aktuell noch ein Strafverfahren laufe, wolle er sich jedoch nicht weiter zum Hergang äußern. Trotz der Ereignisse und der irreparablen körperlichen Schäden plant Dr. Knarf, weiterhin als Musiker und Rapper aktiv zu sein. Für 2020 kündigt er sein Album "Prometheus" an.

In der griechischen Mythologie bringt Prometheus gegen den Willen des Göttervaters Zeus das Feuer zu den Menschen. Zur Strafe für sein Handeln wird Prometheus angekettet und regelmäßig von einem Adler heimgesucht, der Teile seiner Leber frisst, welche sich stets erneuert. Schließlich erfährt Prometheus Gnade und erlangt seine Freiheit zurück.

Dr.Knarf (HKC)

Dr.Knarf (HKC) updated their cover photo.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!