Nach Diss gegen Karl Ess: Rechtlicher Ärger für Farid Bang

 

Farid Bang hat zurzeit gleich mehrfach Ärger mit der Justiz. Nachdem die BILD heute von einem Verfahren auf Grund einer Auseinandersetzung in einer Münchner Shisha-Bar über den 29-Jährigen berichtete, postete Farid Bang selbst heute ein an ihn gerichtetes Anwaltsschreiben. Thema ist hier allerdings der vor wenigen Tagen veröffentlichte Diss gegen den Bodybuilder und Fitness-YouTuber Karl Ess.

Offenbar hat die Mutter von Karl Ess eine Abmahnung gegen Farid Bang eingereicht. In typischer Farid Bang-Manier wurde sie ebenfalls im Diss-Video, wenn auch nicht namentlich, erwähnt. In dem Schreiben ist unter anderem von einer "massive[n] und nachhaltige[n] Persönlichkeitsrechtsverletzung" die Rede. Die Handlung wird als rechtswidrig und primitiv umschrieben.

Farid scheint von der Angelegenheit wenig beeindruckt zu sein und kommentierte das Dokument bei Facebook folgendermaßen:"Heute wieder 'ne schöne Email bekommen [...] #klartext #abmahnungistraus."

Karl Ess reagierte mittlerweile (verhalten) auf das Video von Farid Bang. Hier die Posts:

Heute wieder ne schöne Email bekommen 󾌸#klartext #abmahnungistraus

Posted by Farid Bang on Donnerstag, 24. September 2015
Screenshot: Karl Ess bei Facebook (Kommentar) am 24. September 2015
Screenshot: Karl Ess bei Facebook (Kommentar) am 24. September 2015
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de