Nach Bekenntnis zu Donald Trump: Kanye West bekommt Gegenwind aus der Szene

Kanye Wests Twitter-Comeback hat für einiges an Aufsehen gesorgt. Er kündigte diverse Releases an - unter anderem ein neues Nas-Album. Doch die Freude in der Rapwelt hielt nicht lange. Denn wenige Tage später bekannte sich Kanye West auf Twitter erneut zu Donald Trump. Daraufhin distanzierten sich verschiedene Artists wie J. Cole, Kendrick Lamar, Travis Scott und andere von Kanye. Es müsse niemand mit Trump übereinstimmen. Das würde ihn aber nicht dazu bringen, Trump nicht mehr zu lieben, so Kanye West auf Twitter. Er bezeichnete ihn außerdem als seinen Bruder, wies allerdings daraufhin, dass er nicht mit allem übereinstimme, was eine Person tue. Das mache aus uns Individuen, die das Recht auf freie Gedanken hätten:

KANYE WEST on TwitterYou don't have to agree with trump but the mob can't make me not love him. We are both dragon energy. He is my brother. I love everyone. I don't agree with everything anyone does. That's what makes us individuals. And we have the right to independent thought.

Es folgten noch einige weitere Tweets, in denen Kanye Trumps Tweets retweetete oder Obama kritisierte, da sich unter ihm nichts getan hätte. Implizit lässt sich auch das als Bekenntnis zu Trump lesen:

KANYE WEST on Twitterhttps://t.co/YyUw0mCKov

KANYE WEST on Twitterhttps://t.co/WMufnBTw8q

KANYE WEST on TwitterObama was in office for eight years and nothing in Chicago changed.

Das Bekenntnis zu seinem "Bruder" Donald Trump, der sich immer wieder rassistisch über verschiedene Minderheiten ausgelassen hatte, kam in großen Teilen der Rapwelt allerdings nicht an. Acts wie Travis Scott, Kendrick Lamar, Pusha T oder 2Chainz entfolgten Kanye daraufhin auf Twitter. Auch außerhalb der Rapwelt taten einige einflussreiche Acts der Musikszene es den Rappern gleich. Justin Bieber, Rihanna, Katy Perry oder Ariana Grande gehören nicht mehr zu den fast 28 Millionen Menschen, die Kanye auf Twitter folgen. Der Move ist zwar keine explizite Stellungnahme, lässt sich im Twitter-Kontext allerdings als klare Ablehnung gegenüber Kanyes Tweets zum Thema Trump deuten. J. Cole twitterte außerdem:

J. Cole on TwitterThese are our heroes" - @nas

Mit dem Tweet spielt J. Cole, der bereits im vergangenen Jahr auf dem Track "False Prophets" gegen Kanye geschossen hatte, auf einen Titel von Nas aus dem Jahr 2004 an. Für J. Cole ist Nas ein besonderes Vorbild. Es scheint J. Cole aus der Sicht des Nas-Fans, der er immer noch zu sein scheint, zu stören, dass ein Trump-Supporter wie Kanye West das kommende Nas-Album produziert.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

12,

12000

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Travis Scott könnte bald sein eigenes PS5-Spiel kriegen

Travis Scott könnte bald sein eigenes PS5-Spiel kriegen

Von Till Hesterbrink am 02.12.2020 - 12:48

Travis Scott entwickelte sich 2020 als der Kooperationspartner für große Marken wie Fortnite, Sony und McDonalds. Das Forbes Magazine widmete ihm daher einen Artikel, in welchem betrachtet wird, wie Scott sich als "Marken-Flüsterer" etablieren konnte. In diesem Artikel werden neue Details über sein virtuelles Konzert in Fortnite enthüllt und auch neue Pläne mit Sony und der Playstation 5 werden in Aussicht gestellt.

Travis Scott kriegt eigenes Playstation-Spiel

La Flame ist mittlerweile ein "strategisch kreativer Partner" von Sony. So produzierte er bereits einen Werbespot für die neue Playstation 5 und entwarf einen gemeinsamen Sneaker mit dem japanischen Elektronikkonzern.

Travis Scott & Playstation bringen gemeinsamen Schuh raus

Seit Wochen rührt nun die Marketing-Maschinerie für die neue Konsolengeneration und die Hersteller setzen vermehrt auf Rapper als Werbefiguren. Travis Scott machte neulich schon auf Instagram öffentlich, dass er bereits eine Playstation 5 habe. In einem neuen Werbevideo wurde nun enthüllt, dass auch ein gemeinsamer Schuh des Rappers und des Konsolenherstellers Sony erscheinen wird.

Obwohl Sony als auch Travis noch keine genauen Angaben darüber machen wollten, was die Partnerschaft in Zukunft noch bringe, will das Forbes Magazine von einer weiteren Quelle erfahren haben, was die Pläne seien. So sei es gut möglich, dass Travis Scott eine limitierte Edition der PS5 designen darf. Aber auch ein eigenes PS5-Spiel des Rappers stehe wohl im Raum.

Bislang soll Travis Scott für seine Zusammenarbeit bereits knapp eine Million Dollar erhalten haben. Insgesamt soll der Deal über mehrere Jahre allerdings bis zu 20 Millionen Dollar wert sein.

20 Millionen Dollar für Travis Scott-Konzert in Fortnite

An seinem virtuellen Auftritt im Spiel Fortnite von Epic Games soll Travis Scott insgesamt knapp 20 Millionen Dollar verdient haben. Eingerechnet ist dabei nicht nur die Gage, sondern auch beispielsweise Merch-Verkäufe. Das Online-Konzert ist damit deutlich profitabler als jeder Auftritt seiner Astroworld-Tour im Jahre 2019. Dort soll der Einnahmenrekord für einen Abend bei knapp 1.7 Millionen Dollar liegen.

Ganz aus dem nichts kam Travis Partnerschaft mit dem Videospiel übrigens nicht. Als das Free-to-play-Game 2018 den Höhepunkt seines Hypes erlebte, zockte Travis gemeinsam mit Streamer Ninja und niemand geringeres als Drake das Spiel live auf Twitch. Damals wurde mit wohl mehr als 620.000 gleichzeitigen Zuschauern ein Live-Rekord aufgestellt.

Twitch-Rekord: Drake, Travis Scott & Ninja zocken Fortnite: Battle Royale

"Fortnite: Battle Royale" ist zur Zeit das beliebteste Spiel auf der Streaming-Plattform Twitch. Kein anderer Titel wird aktuell öfter gestreamt oder angesehen als der kostenlose Multiplayer-Shooter. Kombinieren wir das mit der Reichweite des wahrscheinlich besten und bekanntesten Streamers namens Ninja und multiplizieren das Ganze noch mit der Star-Power von Drake, explodiert das Internet.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)