Nach Auseinandersetzung mit Polizei: Drei Jahre Bewährung für The Game

Wie das LA District Attorney's Office bekannt gab, erwarten The Game drei Jahre auf Bewährung, da er im vorletzten Jahr einen Polizisten geschlagen hatte.

Am 29. März 2015 sollen Game und der Officer Onyebuchi Awaji außerhalb seines Dienstes an einem Bastketball Spiel teilgenommen haben. Nachdem es zu einer kurzen verbalen Auseinandersetzung gekommen war, soll Game dem Polizisten ins Gesicht geschlagen haben. Der ganze Vorfall sei sogar aufgenommen wurden. 

Wie es zu der Auseinandersetzung kam, soll nicht bekannt sein. Statt einer Haftstrafe verurteilte man Game nun zu drei Jahren Bewährung, 120 Sozialstunden und 26 Sitzungen zur Aggressionsbewältigung.

The Game selbst äußerte sich noch nicht zu dem Vorfall.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Nach SEK-Einsatz: Kalim zu Geldstrafe & Bewährung verurteilt

Nach SEK-Einsatz: Kalim zu Geldstrafe & Bewährung verurteilt

Von Alina Amin am 22.08.2020 - 12:05

Kalim wurde gestern vom Amstgericht St. Georg in Hamburg zu einer Geldstrafe in Höhe von 28.800 Euro sowie zu einem Jahr auf Bewährung verurteilt. Grund dafür sind unterschiedliche Delikte, die Kalim in den vergangenen Monaten begangen haben soll, darunter unerlaubter Waffenbesitz, Beleidigung und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Kalim wegen Waffenbesitzes, Beleidigung & Fahren ohne Fahrerlaubnis verurteilt

Dem Hamburger Rapper sei laut Bericht der Bild-Zeitung der Waffenbesitz schon seit Jahren verboten und über eine Fahrerlaubnis habe er auch nicht verfügt, als er am Steuer einer G-Klasse mit einer schussbereiten Pistole in der Mittelkonsole erwischt wurde. Darüber hinaus habe er einen Verkäufer beleidigt, weil er sich unfair behandelt gefühlt hätte. Die Bild zitiert dazu die Richterin, die im Gerichtssaal wohl verlauten ließ: 

"Wenn Sie zu anderen Leuten F.... und W...... sagen, ist das kein Gangster-Rap. So können Sie sich im wirklichen Leben nicht verhalten."

Die Geldstrafe von 28.800 Euro resultiert aus der Beleidigung und dem Fahren ohne Führerschein. Mit einem Jahr auf Bewährung wegen des unerlaubten Waffenbesitzes ist Kalim dafür noch halbwegs erträglich davongekommen.  

SEK-Einsatz bei Kalim nach einer Polizeikontrolle

Dem Gerichtsurteil geht eine Polizeikontrolle sowie ein SEK-Einsatz bei Kalim voraus. Ende Juli wurde dieser in seiner Heimatstadt Hamburg von Polizisten dabei beobachtet, wie er am Steuer eines Autos saß und sich auf dem Weg Richtung A24 begab. Dann folgte eine Polizeikontrolle, bei der der 27-Jährige, welcher wohl über keine gültige Fahrerlaubnis verfügt, plötzlich am Beifahrersitz gesessen haben soll. Die Beamten fanden die geladene Pistole, die sich angeblich in seinem Besitz befand. 

Kurze Zeit später wurden zwei seiner Wohnungen durchsucht, wo eine weitere Waffe und Munition gefunden wurde.

SEK-Einsatz bei Kalim: Waffen sichergestellt

Wie nun bekannt wurde, hat das SEK am gestrigen Mittwoch eine Wohnung von Kalim gestürmt. Auch sei noch eine weitere Penthouse-Wohnung von der Polizei durchsucht worden. Dem vorausgegangen ist offenbar eine Verkehrskontrolle, bei der Beamte eine scharfe Waffe mit Munition im Mercedes des Hamburger Rappers entdeckt hatten.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!