Nach Ansage: YouTuber AdlerssonReview enttäuscht von Kianush
Collage aus Kianush und AdlerssonReview

 

Max Herzberg, der vielen als YouTuber AdlerssonReview bekannt ist, beschäftigt sich auf seinem Kanal unter anderem mit dem Unboxing diverser Deutschrap-Deluxeboxen. Dabei scheut er sich nicht davor, seine ehrliche Meinung zu äußern – zum Leidwesen von Kianush. Der Rapper empfand das Unboxing-Video zu seinem neuestem Album "Boost" als Respektlosigkeit. Nun äußert sich AdlerssonReview zu der Ansage des Rappers.

"Sehr schade": AdlerssonReview äußert sich zu Kianush

Zu Beginn seines neuesten Videos verliert AdlerssonReview ein paar Sätze zu Kianush. Der "Life Is Pain"-Rapper (jetzt auf Apple Music streamen) hatte sich zuvor in einem Stream über eines seiner Videos aufgeregt, in dem er die Deluxe-Box seines neuen Albums auspackt und bewertet. Kianush wurde dem YouTuber gegenüber beleidigend, woraufhin dieser sich nun ziemlich enttäuscht zeigt. Er habe schließlich lediglich seine Meinung zu einem Produkt preisgegeben.

"Wenn man das als persönlichen Angriff auf seine eigene Person wertet und dann so reagiert wie Kianush, ist das meiner Meinung nach sehr, sehr schade."

Adlersson habe Kianush sowohl musikalisch, als auch – gemessen an dem sporadischen Kontakt, den die beiden hatten – persönlich gemocht. Doch so habe er sich nun getäuscht. Schlussendlich empfiehlt er seinem Publikum MarvinCalifornias Reaktion auf den Kianush-Stream.

Das Video kannst du hier sehen:

Was war passiert?

Kianush betreibt einen eigenen Twitch-Kanal, auf dem er relativ regelmäßig streamt. Vor wenigen Wochen hat er auf Anfrage einiger Zuschauer während seines Streams auf das besagte Adlersson-Unboxing reagiert. Die Review seiner Box verlief aber absolut nicht nach seinem Geschmack: Obwohl Kianush den YouTuber bislang als nett und korrekt wahrgenommen habe, fand er dieses Video mehr als respektlos.

Das hatte einige Gründe: Zum einen zeigte sich Adlersson wenig begeistert von dem Cover-Design der Box und behauptete, er könne das selbst so hinbekommen. Auch mehrfaches Rülpsen und Husten während des Unboxings waren Kianush ein Dorn im Auge. Besonders frech fand er aber, dass der YouTuber den Namen seines Featuregasts umutvarya wie "umutyarak" aussprach. "Yarak" kommt aus dem Türkischen und lässt sich mit "Schwanz" übersetzen. Auch hier erklärte Adlersson im Nachgang, dass dies kein persönlicher Angriff gewesen sei, da er den Namen zuvor schlicht noch nie gehört hatte. Das fasste Kianush aber anders auf – er bezeichnete Adlersson daraufhin mehrfach als "Schwanz", schaute das Video nicht zu Ende und kam zu dem Schluss:

 "A*schlochtechnisch bist du für meine Begriffe hier definitiv ganz weit oben."

Den Ausschnitt aus dem Stream kannst du dir hier anschauen:

Wenn du dir nun ein eigenes Bild von dem neuesten Kianush-Album machen möchtest, dann kannst du das ebenfalls hier erledigen:

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de

Umfrage: