Nach 13 Jahren: Favorite verlässt Selfmade Records und gründet Upperclass Movement

Nach den Abgängen von Kollegah 2015 und Genetikk 2017 verliert Selfmade einen weiteren Artist: Favorite gründet nach 13 Jahren Zusammenarbeit mit dem Label gemeinsam mit Luthifah sein eigenes Unternehmen Upperclass Movement. Auf Facebook gibt Selfmade die Trennung bekannt:

"Favorite war 2005 der erste Künstler bei Selfmade Records. Nach 13 Jahren Zusammenarbeit hat Fav uns gegenüber den Wunsch geäußert, selbst etwas eigenes auf die Beine stellen zu wollen. Um ihm das zu ermöglichen, sind wir seiner Bitte gerne nachgekommen und haben ihn aus dem bestehenden Vertragsverhältnis entlassen. Wir danken Favorite für viele gemeinsame Jahre und wünschen Ihm für die Zukunft und sein gemeinsames Label mit Luthifah, „Upperclass Movement“, viel Erfolg und alles Gute!"

Favorite kommentiert den Beitrag nüchtern mit: "Danke Selfmade!" – im exklusiven Interview mit Toxik auf youtube.com/hiphopde geht er bezüglich der Gründe weiter ins Detail. Es sei alles cool, die Jungs bei Selfmade seien weiterhin seine "Homies" und sie hätten sich in Frieden getrennt, erklärt er zum Beispiel. Das Ende des gemeinsamen Kapitels lag offenbar an künstlerischen Differenzen mit seinen Chefs:

"Ich war einfach zu hardcore hinterher. Als ich bei Selfmade anfing war das so; die haben immer gesagt: Rap hardcore, rap hardcore! Ja ja ja, sag die aller schlimmsten Sachen!"

Trennung von Selfmade Records! Favorite & Luthifah im exklusiven Interview - Toxik

Gestern verkündete Selfmade, das einst erfolgreichste Independent-Label Deutschlands, die Auflösung des Vertragsverhältnisses mit Favorite. Fav stand seit 2005 bei Selfmade unter Vertrag und war sogar das erste Signing der Plattenfirma. Im Interview mit Toxik erklärt der Essener seine Beweggründe gemeinsam mit seinem langen Weggefährten Luthifah und spricht über Projekte in der Zukunft wie die Gründung des eigenen Labels Upperclass Movement.

Nachdem die Promophase zu seinem letzten Album "Alternative für Deutschland" sehr spärlich ausfiel und die Platte mit Platz 15 in den Charts für Selfmade-Verhältnisse ein kommerzieller Flop war, verspricht Fav Toxik für seine nächste Platte, dass er mit ihr wieder Platz 1 holen werde. Vorerst hat das Düsseldorfer Label von Elvir Omerbegovic also nur noch die 257ers und Karate Andi unter Vertrag, während der Labelchef mit Division und dem ersten Signing RIN schon auf einem anderen Weg in die Zukunft zu planen scheint.

Favorite

Danke Selfmade!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Unabhängig davon, ob man ihn oder Selfmade mag, war es schon längst überfällig.
Hat nur noch releast weil es in seinem Vertrag stand und druck gemacht wurde.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Cardi B erklärt, warum sie wieder mit Offset zusammen ist

Cardi B erklärt, warum sie wieder mit Offset zusammen ist

Von Michael Rubach am 15.10.2020 - 22:14

Offsets Mühen waren nicht umsonst. Er hat Cardi B offenbar zurückerobert. Die US-Rapperin ließ live auf Instagram verlauten, dass sie und der Migos-Rapper wieder ein Paar seien. Die Gründe für ihren Sinneswandel fallen vielfältig aus.

Cardi B und Offset sind wieder vereint

Viel los bei Cardi B: Nachdem sie gerade erst versehentlich ein Nacktfoto geleakt hat, diskutierte das ganze Internet angeregt über ihre Brüste. Kaum war dieses Thema in Begriff langsam abzuflauen, bestätigte sie das Comeback mit Offset. Für die Reunion mit ihrem Ehemann führte sie im Groben drei Argumente ins Feld. Wie man es von der New Yorkerin kennt, nahm sie dabei keinerlei Blatt vor den Mund.

Zum einen wäre da der emotionale Grund. Cardi hat es offenbar vermisst, sich mit einer extrem wichtigen Bezugsperson austauschen zu können.

"Es ist verdammt schwer, nicht mit deinem besten Freund zu sprechen."

An zweiter Stelle stehen s*xuelle Motive. Mrs. "WAP" hat so ihre Bedürfnisse und Offset kann da offensichtlich aushelfen.

"Es ist wirklich schwer, keinen Schw*nz zu haben. [...] Ich wollte wirklich Schw*nz zu meinem Geburtstag."

Und zu guter Letzt hat die 28-Jährige einiges für Luxus über. Sie steht auf teure Geschenke. Offset hat bei den Geburtstagsgeschenken nicht gerade gespart.

"Ich mag materielle Dinge. Was wollt ihr, dass ich tue? Der N**ga hat mir einen Rolls-Royce gegeben und ich soll ihm eine Abfuhr erteilen?"

Cardi B ist in Bezug auf Offset äußerst wankelmütig unterwegs. Bevor die Rapperin vor einigen Wochen die Scheidungspapiere eingereicht haben soll, war sie schon einmal im Begriff Offset zu verlassen. Doch auch damals legte er sich ins Zeug, um die Mutter der gemeinsamen Tochter Kulture von seinen Qualitäten zu überzeugen. Nach all dem Beziehungs-Hickhack in den letzten Jahren möchte Cardi zudem klarstellen, dass sie nicht unter einer bipolaren Störung leide. Sie habe da einen Test gemacht – Ergebnis: negativ. Sie sei einfach eine "crazy B*tch".

Bei Dr. Dre und seiner Noch-Ehefrau Nicole Young stehen die Chancen auf eine Rettung der Beziehung hingegen eher schlecht.

Dr. Dre mit erstem Sieg in seinem Scheidungsprozess

Dr. Dre befindet sich aktuell im Scheidungsprozess von seiner (Noch-)Ehefrau Nicole Young. Diese forderte monatliche Unterhaltszahlungen von anderthalb bis zwei Millionen Dollar und eine einmalige Zahlung von fünf Millionen Dollar, um ihr Anwaltsteam zu finanzieren.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!