Mit Reden von Quavo, Offset & Co: So lief Takeoffs große Trauerfeier
Takeoff

 

Zehn Tage nach seinem plötzlichen Tod hatten Fans, Angehörige und zahlreiche Kolleg*innen aus der Musikwelt gestern die Möglichkeit, Takeoff die letzte Ehre zu erweisen. Bei einer großen Gedenkveranstaltung in der State Farm Arena in Atlanta gaben sich Musikeinlagen und emotionale Reden die Klinke in die Hand.

Takeoff: Offset, Quavo & Drake bekunden ihre Trauer

Eigentlich, so war es im Voraus angekündigt worden, waren Fotos und Videos auf dem Event untersagt. Allzu ernst genommen haben das wohl nicht alle Menschen im Publikum – einige Clips von der Trauerfeier landen derzeit im Internet.

Zwar gab es zuletzt Gerüchte um eine Trennung der Migos, für persönliche Differenzen gab es gestern Abend anscheinend aber (glücklicherweise) keinen Platz. Offset hat nämlich eine äußerst emotionale Rede gehalten. In dieser rechnet er Takeoff hoch an, mit seinem Signature-Flow die Musikkultur für immer verändert zu haben. Als er daraufhin zu Gott spricht, hat er allen Anschein nach mit Tränen zu kämpfen.

"Herr, gib uns die Kraft. [...] Der Familie und allen anderen, gib uns die Kraft. Ich möchte Gott nicht hinterfragen, aber ich verstehe es einfach nicht."

Den kurzen Ausschnitt aus seiner Rede kannst du hier sehen:

Etwas gefasster wirkt Quavo, der bei der tödlichen Schießerei live dabei war. In seiner Rede erinnert er sich an viele gemeinsame Momente mit seinem Neffen Takeoff. So sagt er, dass die beiden schon seit ihrer Kindheit Seite an Seite durchs Leben gegangen seien. Auch gemeinsame Interessen wie Wrestling werden nicht außen vor gelassen.

Auch ein kurzer Clip von Drakes Rede kursiert zurzeit durch die sozialen Medien. Die wenigen Sekunden, in denen er vorwiegend über Takeoffs Augen spricht, scheinen aus dem Kontext gerissen zugegeben etwas merkwürdig. Es wäre allerdings nicht fair, seine Ansprache anhand dieser dünnen Grundlage zu bemessen.

Laut CNN haben zwischenzeitlich auch Takeoffs Familie, die Gründer vom Label "Quality Control Music" sowie Andre Dickens, der Bürgermeister von Atlanta, auf der Bühne gestanden.

Musik-Acts auf Takeoffs Trauerfeier

Musikalische Performances waren ebenso Teil der großen Gedenkveranstaltung. CNN berichtet, dass allein die erste Stunde der insgesamt rund dreistündigen Zeremonie mit Gospel-Musik gefüllt worden sei. Aber auch Stars wie Justin Bieber, Yolanda Adams oder Chloe Bailey, die eine Performance von Beyoncés "Heaven" zum Besten gab, haben das Programm des Abends demnach bereichert. Ein geplanter Auftritt von Alicia Keys hätte wohl aufgrund terminlicher Schwierigkeiten abgesagt werden müssen.

Tickets für Takeoffs Trauerfeier konnten im Vorfeld übers Internet reserviert werden. Für Leute aus Georgia waren die Tickets sogar kostenlos. In die State Farm Arena passen rund 20.000 Menschen, entsprechend lange Schlangen haben sich vor dem Eingang gebildet.

Takeoff wurde in der Nacht zum 1. November in Houston erschossen, als ein Streitgespräch eskalierte. Die Ermittlungen zu den genauen Umständen dauern immer noch an.

Schon einige Tage vor der gestrigen Gedenkveranstaltung hat die GTA-Community eine virtuelle Trauerfeier abgehalten.

Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de