Mit Rede von Dr. Dre: Eminem feiert Einzug in Rock and Roll Hall of Fame

 

Eminem hat im Frühjahr seinen Platz in der Rock and Roll Hall of Fame erhalten. Nun fand die passende Zeremonie in Los Angeles statt. Der Rap God war selbst vor Ort und performte ein Hit-Medley mit prominenter Unterstützung. Dr. Dre ließ es sich ebenfalls nicht nehmen, bei diesem feierlichen Anlass zu erscheinen. Er hatte aber auch einen nicht unwichtigen Job zu erledigen.

Dr. Dre hält Laudatio auf Eminem

Der wohl berühmteste Doktor ohne medizinische Ausbildung hielt die sogenannte Induction Speech für Eminem. Er startete dabei im Slim Shady-Modus – mit einem Penis-Joke. So habe Eminem darum gebeten, dass Dre dem Publikum mitteile, wie eindrucksvoll er bestückt sei. Bei seinem Rückblick auf Ems Erfolgsgeschichte holte der Hiphop-Mogul ebenfalls groß aus und würdigte den gewaltigen Impact seines Freundes.

"Eminem war nicht nur ein Außenseiter, der die gläserne Decke des Hiphop durchbrochen hat – er hat die Scheiße zertrümmert.“

Eminem habe laut Dre nicht weniger getan, als "Hiphop in die Mitte Amerikas gebracht". Auch Eminems gesellschaftliche Rolle hob Dre dabei hervor. Slim Shady "hält dem weißen Amerika den Spiegel vor", führte er aus.

Eminem performt mit Ed Sheeran & Steven Tyler

Nach den Worten von Dr. Dre kam Eminem auf die Bühne, um ein paar seiner Hits zum Besten zu geben. Sein Set startete mit "My Name Is" und "Rap God". Bei "Sing For The Moment" betrat Aerosmith-Frontmann Steven Tyler die Stage – "Dream On", ein Song der legendären Rockband, wird bei der Eminem-Single prominent gesampelt. Auch Superstar Ed Sheeran war Teil der Eminem-Show. Er übernahm Didos Part in "Stan". Sein Mini-Set rundete Eminem mit "Forever" und "Not Afraid" ab.

Die offizielle Ausstrahlung der Zeremonie soll am 19. November 2022 erfolgen. Clips und Aufnahmen der Performances und Reden sind allerdings auf Social Media zu finden.

Eminem dankt Hiphop & droppt Names

Schließlich ging Eminem ans Redepult, um in Anbetracht der Ehrung eine Rede zu halten. Dabei verlagerte er den Fokus schnell von sich auf all die Artists, die ihm die Kultur überhaupt erst nahegebracht haben. Er nutzte mehrere Minuten, um einfach nur Names zu droppen und damit Respekt zu zollen. Liebe von Eminem bekommen unter anderem: 2 Live Crew, 2Pac, Beastie Boys, Big Pun, Big L, Biz Markie, The Notorious B.I.G., De La Soul, Dr. Dre, Fatboys, Ice Cube, Kool G Rap, Cypress Hill, Gangsta, KRS-One, Large Professor, LL Cool J, Masta Ace, Nas, Queen Latifah, Mobb Deep oder auch Snoop Dogg.

Ohne all diese Künstler*innen wäre sein Einzug in die Ruhmeshalle des Rock and Roll nicht möglich gewesen, erklärt Eminem. Diese hätten für seine "Hiphop-Ausbildung" gesorgt.

"Ich bin ein Schulabbrecher mit einer Hiphop-Ausbildung und das waren meine Lehrer. Es ist ihre Nacht, ebenso wie meine.“

Neben Eminem gehören noch Dolly Parton, Duran Duran, Lionel Richie, Pat Benatar, Eurythmics und Carly Simon zur Class of 2022 der Rock and Roll Hall of Fame.

Kürzlich feierte Eminem noch einen anderen Ehrentag – seinen 50. Geburtstag.

Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de

Umfrage: