Nike feiert 35 Jahre "Air Force 1" und scheut keine Kosten und Mühen

Einer der legendärsten Sneaker weltweit feiert dieses Jahr seinen 35. Geburtstag. Anlässlich dieses Jubiläums hat Nike den Air Force 1 in fünf Varianten neu auflegen lassen und sich für AF-100 große Namen an den Start geholt: den Designer Don C, Roc-A-Fella Labelboss Kareem Burke, Acronym-Gründer Errolson Hugh, Travis Scott und Off-White-Gründer Virgil Abloh. Um die neuen Interpretationen der Nike-Silhouette angemessen zu präsentieren, hat der BSTN-Store einen Fuhrpark an den Start gebracht, der sich sehen lassen kann: Er besteht aus einem Can-Am Spider Bike, einem Mercedes AMG G 63, einem Lamborghini Avenatdor und einer Cessna Citation XLS.

Tatsächlich ist der Nike Air Force 1 einer der prägendsten Sneaker der vergangenen Jahrzehnte gewesen. 1982 auf den Markt gebracht, verfolgte Nike mit dem damals revolutionären Modell das Ziel, die innovative Air-Dämpfung in einen Basketballschuh zu bauen. Bruce Kilgore designte das Original damals. Die Highflyer der NBA durften anschließend in einem Schuh durch die Lüfte segeln, dem Nike den an die Präsidenten-Maschine angelehnten Namen Air Force 1 verpasste. Nike lieferte 30 % besseren Halt und einen optionalen Ankle Strap für die nötige Stabilität. 

Den Sprung zum Lifestyle-Schuh schaffte der AF 1 spätestens 1986, als er das erste Modell wurde, das Nike neu auflegte. Bis heute ist er in knapp zweitausend Farbvarianten erschienen und wurde immer wieder um verschiedene neue Technologien ergänzt. Als der beliebteste Colorway gilt allerdings weiterhin die All-White-Variante, die nun in fünf Modellen neu aufgelegt wurde: 

Air Force 1 Hi

Uptown Top Ranking! The "Just Don" is the second drop of NIKE's AF-100 campaign - releasing 01.12 Instore 11 CET (Munich & Hamburg) Online 9 CET www.bstnstore.com #justdon #donC #af1 #bstn #bstnstore #comeoutinforce #af100

896 Likes, 6 Comments - BSTN Store (@bstnstore) on Instagram: "Uptown Top Ranking! The "Just Don" is the second drop of NIKE's AF-100 campaign - releasing 01.12..."

Don C legte den Urvater des Schuhs neu auf. Er ließ Elemente der Nachfolgemodelle Air Force 2 und 3 mit einfließen. Den Schuh gibt es ab dem 1. Dezember. 

Air Force 1 '07

The NIKE x Roc-A-Fella Records Air Force One - Releasing this Thursday 30/11 - 11 CET Instore (Hamburg and Munich) & 9 CET Online on www.bstnstore.com #bstn #bstnstore #comeoutinforce #rocafellarecords

1,263 Likes, 10 Comments - BSTN Store (@bstnstore) on Instagram: "The NIKE x Roc-A-Fella Records Air Force One - Releasing this Thursday 30/11 - 11 CET Instore..."

Kareem Burke durfte sich am Air Force 1 '07 austoben. Er hielt es simpel und platzierte zum zwanzigsten Roc-A-Fella-Geburtstag das Logo auf den hinteren Teil des Schuhs. Seit heute kannst du den Sneaker kaufen. 

Lunar Force 1

LUNAR FORCE 1 LOW ΛCROИYM® ... BERLIИ ... FRIDAY ...: [ SNEAKRS app for info ]: @jonas_lindstroem

3,910 Likes, 80 Comments - Errolson Hugh (@erlsn.acr) on Instagram: "LUNAR FORCE 1 LOW ΛCROИYM® ... BERLIИ ... FRIDAY ...: [ SNEAKRS app for info ]:..."

Acronym-Gründer Errolson Hugh nahm sich dem Lunar Force 1 an, setzte auf Funktionalität und verpasste dem Sneaker einen Reißverschluss. Wenn er dir gefällt, kannst du ab dem 3. Dezember zuschlagen.  

Air Force 1 Low

The Travis Scott AF-100 edition - releasing December 3rd at 9 CET Online on www.bstnstore.com #af100 #travisscott #bstn #bstnstore #nike #comeoutinforce

812 Likes, 5 Comments - BSTN Store (@bstnstore) on Instagram: "The Travis Scott AF-100 edition - releasing December 3rd at 9 CET Online on www.bstnstore.com ..."

Die Low-Variante des Klassikers wurde von Travis Scott neu aufgelegt. Und der machte alles wie immer: schrill und schräg! Ab Samstag (2. Dezember) gibt es den Schuh zu kaufen.

Air Force 1 Low

Off-White™ c/o @Nike ~ "Air Force 1"

133.2k Likes, 748 Comments - Off-White™ (@off____white) on Instagram: "Off-White™ c/o @Nike ~ "Air Force 1""

Off-White-Gründer Virgil Abloh nahm sich ebenfalls den Air Force 1 Low vor und machte daraus den Air Force 1 Low The Ten, der allerdings bereits ausverkauft ist und exklusiv auf der Complex Con verkauft wurde. Der Off-White-Hype ist real. 

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Bollywood-Flavour: Indische Remixe von Travis Scott, XXXTENTACION, Playboi Carti & mehr

Bollywood-Flavour: Indische Remixe von Travis Scott, XXXTENTACION, Playboi Carti & mehr

Von Jesse Schumacher am 02.11.2019 - 14:45

Wer an Indien denkt, hat wahrscheinlich scharfes Curry oder Yoga im Kopf, aber sicherlich nicht Hiphop. Ein Mann hat es sich zur Aufgabe gemacht, genau das zu verändern: DripReport schnappt sich regelmäßig große US-Hits, interpretiert sie neu und verleiht den Tracks einen gewissen Bollywod-Charm. Auf seinem erfolgreichsten Video zu einem Remix von XXXTENTACIONs "Moonlight" konnte er schon 6,4 Millionen Klicks sammeln.

Auf YouTube beschreibt er sich selbst mit einem Augenzwinkern als "just one guy, making Songs 100x better". Ob seine Versionen wirklich besser sind als die Originale, kann jeder selber entscheiden. Hier folgt eine kleine Auswahl seiner Indian-Remixe.

Playboi Carti – Kid Cudi

Obwohl der Song "Kid Cudi" von Playboi Carti mit Lil Uzi Vert, Young Nudy & A$AP Rocky noch gar nicht offiziell veröffentlicht wurde, kursieren im Internet schon seit vier Monaten Leaks von dem Track.

Anschließend loopten Produzenten den Beat und es folgten Remixe von Rappern wie Xavier Wulf oder UnoTheActivist - Aber eben auch von DripReport. Tatsächlich ignoriert er den ursprünglichen Flow von Carti komplett.

Travis Scott – Highest In The Room

"Highest In The Room" ist Travis Scotts erste Single nach seinem gefeierten Album "Astroworld". Lange hat DripReport nicht gewartet und veröffentlichte seinen Indian-Remix zu dem Track. 

Chief Keef – Love Sosa

"Love Sosa" von Chief Keef ist neben "I Don't Like" einer seiner beliebtesten Tracks überhaupt. Eigentlich nur logisch, dass DripReport bei seiner Wahl für einen Song von Chief Keef "Love Sosa" gewählt hat.

XXXTENTACION – Moonlight

"Moonlight" von XXXTENTACION ist einer seiner meist gehörten Songs und generierte gleichzeitig eine Vielzahl von Memes im Internet. So hat auch DripReport sich den Song geschnappt und verwandelt ihn in eine indische Ballade. 

Tay-K – The Race

Tay-K hat "The Race" gegen die amerikanischen Strafbehörden zwar nicht gewonnen und wurde kürzlich zu 55 Jahren Haft verurteilt, dafür inspirierte er aber DripReport für eine indische Interpretation.

Auf seinem YouTube-Kanal gibt es noch sehr viele weitere Neuauflagen bekannter Tracks. Manche von den Songs sind nur 30 Sekunden lang. Trotzdem sagt er, für einen Remix brauche er fünf bis zehn Stunden.

Für seine Arbeit wurden ihm bereits Copyright-Verletzungen vorgeworfen, welche er in diesem Video mehr oder weniger ernst adressiert. Bisher ist DripReport aber von harten Strafen verschont geblieben. Mal schauen, wie lange das so weitergeht.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)