Millionen-Kaution: Suge Knight bricht im Gericht zusammen

 

Medienberichten zufolge ist US-Producer Suge Knight am Freitag vor Gericht kollabiert. Daraufhin soll er ins Krankenhaus gebracht worden sein. Das berichtet unter anderem der Spiegel.

Der Grund für den Ohnmachtsanfall: Der Richter soll verkündet haben, dass Suge Knight nur gegen Zahlung einer Kaution in Höhe von 25 Millionen US-Dollar auf freien Fuß komme. Dies entspricht in etwa 23,4 Millionen Euro. Das Gericht soll damit einem Antrag der Staatsanwaltschaft nachgekommen sein. Kurz nach der Verkündung der Kaution sei Knight kollabiert.

Für Suge Knight gibt es nicht zum ersten Mal gesundheitliche Probleme im Gerichtssaal, bereits Anfang Februar bekam er eine Panik-Attacke während einer Anhörung.

Suge Knight droht wegen des Verdachts des Mordes und versuchten Mordes eine lebenslange Haftstrafe.

In einem Video der TMZ ist der gestrige Zusammenbruch zu sehen:

Kategorie
Genre

Groove Attack by Hiphop.de