Migos-Rapper Takeoff in Houston erschossen

 

Takeoff von den Migos soll Berichten zufolge bei einem Würfelspiel in Houston erschossen worden sein. Während des Spiels habe sich wohl ein Streit entwickelt, bei dem Schüsse fielen. Sein Onkel und Migos-Kollege Quavo war ebenfalls dort anwesend. Ihn trafen wohl aber keine Schüsse. 

Nach Schüssen: Takeoff von den Migos ist tot

Die Polizei in Houston twitterte über eine verstorbene Person am besagten Tatort. Bestätigung über die Identität dieser Person gibt es aktuell noch nicht. In den amerikanischen Medien kursiert ein Foto, das den 28-jährigen Takeoff in einer Blutlache zeigen soll. Laut Jason Lee, dem CEO der Medienplattform Hollywood Unlocked, gäbe es auch Videos, in denen Quavo verzweifelt über seinem bereits verstorbenen Neffen hocken würde.

Erste Berichte gab es durch Lokalseiten. Inzwischen hat TMZ die besagten Bilder veröffentlicht und erklärt, dass noch zwei weitere Personen angeschossen wurden. Auf den Bildern sieht man das Gesicht des Rappers nicht – allerdings ist das gleiche Outfit zu erkennen, das Takeoff noch einige Stunden vorher auf Instagram postete. 

Von Regisseur Cole Bennett (besser bekannt als Lyrical Lemonade), Streamer Adin Ross und No Jumper-Host Adam22 gibt es bei Twitter bereits erste Beileidsbekundungen.

Erst gestern veröffentlichten Takeoff und Quavo ihren gemeinsamen Song "Messy": 

Bei neuen Entwicklungen werden wir diesen Artikel updaten.

Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de

Umfrage: