Midweek-Charts: Wie es für Azet, MC Bomber & Olexesh läuft

Azets Debütalbum "Fast Life" steht aktuell offenbar hoch im Kurs. Die Midweek-Charts sind da und sehen sowohl für das KMN Gang-Mitglied Azet als auch für MC Bomber vielversprechend aus. Olexesh macht immer noch die Singlecharts unsicher, wo sich auch diverse Songs von Azets neuem Album tummeln.

Midweek-Albumcharts

In den Miweek-Albumcharts steht "Fast Life" von Azet aktuell auf der Eins, es sieht also ganz danach aus, als könnte sich der Rapper auch in den regulären Charts die Spitze sichern. MC Bombers Album "Gebüsch" bekleidet in den Midweek-Charts derzeit den zweiten Rang.

Midweek Album Top 100 - Charts - VIVA

VIVA:Midweek Album Top 100

Midweek-Singlecharts

In den vorläufigen Singlecharts befindet sich Olexesh mit Edin und dem gemeinsamen Song "Magisch" immer noch auf der Zwei. Auf der Vier steht Drake und "God's Plan", Platz 12 nimmt Bausas "Was du Liebe nennst" ein. "Kriminell" von Azet, Zuna und Noizy liegt auf Platz 14, "Überlebt" landet beispielsweise auf der 26. Summer Cem steigt mit "Düsen" auf Platz 99 der Midweek-Charts ein.

Midweek Single Top 100 - Charts - VIVA

VIVA:Midweek Single Top 100

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Nach Razzia: Azet zeigt, welche Schäden 400 Polizist*innen hinterlassen

Nach Razzia: Azet zeigt, welche Schäden 400 Polizist*innen hinterlassen

Von David Molke am 08.10.2020 - 17:05

Nach einer Razzia, bei der rund 400 Polizist*innen beteiligt gewesen sein sollen, zeigt ein Video des KMN Gang-Rappers Azet jetzt, wie die Räumlichkeiten nach der Aktion ausgesehen haben. Auf dem Insta Story-Video sind vor allem drei Türen zu sehen, die offensichtlich gewaltsam geöffnet wurden.

Razzia im KMN-Umfeld: Dresdner Polizei rückt wohl mit 400 Leuten an

Weil das Gelände so unübersichtlich sei, habe die Polizei einen Panzerwagen sowie 400 Leute gebraucht, um wohl nach einem Messer zu suchen. So klingen zumindest die Berichte zu der Aktion der Polizei, bei der es in erster Linie um den kleinen Bruder des KMN-Rappers Nash gegangen sein soll. Wie zum Beispiel die Bild schreibt, die wir hier absichtlich nicht verlinken. Auch bei der Sächsischen Zeitung gibt es einen entsprechenden Bericht, ebenfalls hinter einer Paywall.

Darum geht's: Bereits vor einiger Zeit wurden Nash und sein Bruder angeklagt, Nash wurde allerdings freigesprochen. Dabei ging es wohl auch um eine mutmaßliche Messerstecherei in der Nähe des Hauptbahnhofs von Dresden. Von der Tatwaffe scheint jede Spur zu fehlen und offenbar sollte die bei dieser Razzia gefunden werden. Ob irgendwelche Beweise gesichert wurden, steht aktuell offenbar nicht fest, Festnahmen soll es keine gegeben haben.

Dienstagmorgen habe die Polizei das "ehemalige Konstruktionsgebäude des VEB Mikromats" gestürmt, das momentan als Wohn- und Geschäftsgebäude genutzt werde. Die Durchsuchung soll bis zum Nachmittag gedauert haben. Laut einem Oberstaatsanwalt werde in dieser Angelegenheit insgesamt wegen des Verdachts auf versuchten Totschlag und gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Diese Schäden hinterlässt die Polizei nach ihrem Einsatz

Im Nachhinein zeigen sich die KMN Gang-Rapper verständlicherweise wenig begeistert. Azet präsentiert in einem Instagram Story-Video die Schäden, die die 400 Polizist*innen nach ihrem Einsatz hinterlassen.


Foto:

Screenshot: Azet auf Instagram https://www.instagram.com/kmn_azet/?hl=de

Laut Azet habe die Polizei "wieder mal unnötig Vollgas gegeben". Unter anderem wurde auch die Studio-Tür unbrauchbar gemacht.


Foto:

Screenshot: Azet auf Instagram https://www.instagram.com/kmn_azet/?hl=de

Wie denkt ihr über solche Durchsuchungen bei Rappern?


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)