Vorwurf des Totschlags: MHD in Untersuchungshaft

Der französische Rapstar MHD befindet sich aktuell in Untersuchungshaft. Bereits am Donnerstag wurde Mohamed Sylla, wie MHD mit bürgerlichen Namen heißt, festgenommen. Der zuständige Richter hat ein Ermittlungsverfahren wegen Totschlags eingeleitet.

Das wird MHD vorgeworfen

Bereits im Juli wurde ein Mann in Paris niedergestochen und verprügelt. Das Opfer erlag später seinen schweren Verletzungen. Die Polizei geht davon aus, dass die Tat in Verbindung mit rivalisierenden Gangs steht.

In der Nähe des Tatorts wurde das Auto von MHD beobachtet. Drei weitere Verdächtige werden zudem beschuldigt, an der Tat beteiligt gewesen zu sein.

Die Anwältin von MHD bekundet in einem Statement, dass ihr Mandant nichts mit dem Verbrechen zu tun habe. Seine Anwesenheit zu dem fraglichen Zeitpunkt sei nicht erwiesen. MHD dementiert, in dem besagten Wagen gewesen zu sein.

"Er [MHD] bestreitet jegliche Verwicklung in die Schlägerei."

MHD gilt als einer der prägendsten französischen Rapper der letzten Jahre und als Begründer des Genres Afrotrap. Die Festnahme hatte auch hierzulande erste Konsequenzen. Kurfristig musste ein geplantes Konzert in Köln abgesagt werden.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

ASAP Rocky will schwedischen Häftlingen helfen

ASAP Rocky will schwedischen Häftlingen helfen

Von Robin Schmidt am 24.11.2019 - 15:13

Nachdem ASAP Rocky in diesem Sommer jede Menge Ärger mit der schwedischen Justiz hatte, will der Rapper bald nach Stockholm zurückkehren. In der Stadt, in der er für einen Monat lang wegen Körperverletzung im Gefängnis saß, möchte Rocky ein Konzert spielen. Außerdem plant er, seine Mithäftlinge mit Sachspenden zu unterstützen. 

ASAP Rocky will Situation schwedischer Einwanderer verbessern

In dieser Woche hat ASAP Rocky dem US-Portal TMZ ein kurzes Interview gegeben. Darin spricht Rocky über seine schwierige Zeit in Schweden und begründet, warum er in naher Zukunft wieder nach Stockholm reisen wird: 

"Die Zeit im Gefängnis hat mir die Augen für die Notlage der schwedischen Einwanderer geöffnet. Ich bekam Unterstützung von anderen Gefangenen, denen es noch viel schlechter ging als mir" 

A$AP Rocky Says He's Going Back to Sweden to Help Immigrants, Mum on Trump | TMZ

A$AP Rocky says his time behind bars in Sweden is exactly why he's returning to that country -- which seems insane -- but he's on a mission to help the inmates and immigrants he met there. SUBSCRIBE: http://po.st/TMZSubscribe About TMZ: TMZ has consistently been credited for breaking the biggest stories dominating the entertainment news landscape and changed the way the public gets their news.

ASAP Rocky wolle die Situation der Einwanderer in Schweden verbessern. Einen ersten Schritt will er mit einem Konzert am 11. Dezember in Stockholm machen. Die Einnahmen sollen komplett an die Organisation "FARR", das schwedische Netzwerk für Flüchtlingshilfe", gespendet werden. Darüber hinaus kann sich Rocky auch eine Live-Show im Gefängnis Kronoberg, in dem er einsaß, gut vorstellen. Allerdings bezweifelte er Interview, dass man ihn dort spielen lasse. 

ASAP Rocky möchte Pullover und Jogginghosen spenden

Die schwedische Zeitung Aftonladet schreibt zudem, dass Rocky außerdem beabsichtigen soll, die Gefängnisinsassen mit Kleidung zu versorgen. So soll er den Leiter der Haftanstalt gefragt haben, ob er grüne Pullover und Jogginghosen spenden dürfe. Mit einigen Mithäftlingen soll Rocky sich demnach angefreundet haben. 

ASAP Rocky landete hinter schwedischen Gardinen, weil er am 30. Juni mit zwei Begleitern einen jungen Mann auf der Straße verprügelt haben. Wie er selbst sagte, provozierte der Mann Rocky und seine Entourage bis aufs Äußerste. Die schwedische Staatsanwaltschaft verurteilte ihn nach einem Monat in U-Haft wegen Körperveletzung. Rocky und seine Begleiter bekamen eine Geld- und Bewährungsstrafe. 

Viele US-Stars solidarisierten sich mit ASAP Rocky und sprachen davon, nicht mehr nach Schweden zu reisen. Auch US-Präsident Donald Trump machte sich für eine Freilassung Rockys stark. Allerdings schlug ihm die Kritik ins Gesicht, dass er die Situation rund um den Rapper nur für seinen eigene Wahlkampf nutze. 

ASAP Rocky kommt frei: Reaktionen der US-Szene

Die Haft für ASAP Rocky in Schweden ist vorbei. Nachdem der Rapper und zwei Männer seiner Entourage vor einem Monat in Stockholm festgenommen wurden, kommt Rocky nun frei. Auch die beiden anderen inhaftierten Männer durften das Gefängnis verlassen. Von den im Raum stehenden Vorwürfen freigesprochen sind das Mitglied des ASAP Mobs und seine Begleiter damit allerdings noch nicht.

ASAP Rocky jedenfalls scheint keinen Groll mehr auf Schweden zu hegen. Am 11. Dezember kehrt er wieder in das Land zurück - in guter Absicht. 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!