Mero schafft, was vor ihm noch keinem Rapper gelungen ist

Mero hat etwas geschafft, das vor ihm noch keinem anderen Rapper gelungen ist: Mit seiner Debüt-Single "Baller los" hat er es an die Spitze der deutschen Single-Charts geschafft. Noch keinem Hiphop-Act - weder national noch international - sei dieses Künststück bisher geglückt, berichtete Hans Schmucker von der Marktforschungsgesellschaft GfK Entertainment, die die Zahlen ermitteln, auf denen die deutschen Charts basieren. Den Erfolg gaben die Offiziellen Deutschen Charts via Facebook bekannt:

Offizielle Deutsche Charts

Chartupdate I: "Baller los"! MERO ist der erste Rapper, der mit einer Debüt-Single direkt auf #1 der Offiziellen Deutschen Charts einsteigt. Herzlichen Glückwunsch! Groove Attack | XATAR

Xatar supportet den Newcomer Mero

Das Talent des 18 Jahre alten Rappers aus Rüsselsheim hatte sein Manager bereits im vergangenen Jahr entdeckt. Für den Durchbruch brauchte es aber einen in der Szene etablierten Partner. Mero und sein Manager konnten Xatar von der Qualität der Musik überzeugen. Dabei dürfte eine Entscheidung Xatars aus dem vergangenen November eine Rolle gespielt haben.

Damals löste er sein Label Kopfticker Records auf, um den Weg frei zu machen für Push. Mit Push wollte Xatar ein neues Labelkonzept etablieren und lieferte eine Plattform, auf der Künstlerinnen und Künstler ihre Musik hochladen können. Xatar nutzt dann seine Social Media-Kanäle, um die Musik einer größeren Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Fans können im Anschluss direktes Feedback durch die Klicks geben.

Im Frühjahr fädelte Xatar für seinen neuen Schützling einen Deal mit Groove Attack ein, steht Mero mit Erfahrung in der Szene zur Seite und unterstützt ihn bei der Produktion des Sounds. Der Plan scheint aufzugehen. 

"Das ist erst der Anfang"

Der Plan, den Mero gemeinsam mit Xatar und Groove Attack verfolgt, scheint bereits eine Woche nach der Veröffentlichung seiner ersten Single aufzgehen. Frank Stratmann, Geschäftsführer von Groove Attack, gibt sich dementsprechend euphorisiert:

Dass Mero unglaublich viel drauf hat, wussten wir. Gemeinsam haben wir dann einen kleinen Schlachtplan erarbeitet, der aber nur aufgehen konnte, weil Mero sowohl auf den Tracks, als auch im ersten Video alle Erwartungen übertroffen hat! Wir sind sehr froh, dass wir mit Mero einen Künstler gesignt haben, der Deutschrap jetzt schon prägt. Und das ist erst der Anfang!

Die Freude ist natürlich absolut nachvollziehbar. Die Qualität, die Mero auf "Baller los" liefert, ist tatsächlich hoch. Ob es ihm aber tatsächlich gelingt, Deutschrap langfristig zu prägen, lässt sich selbstverständlich noch nicht sagen. Die Voraussetzungen bringt Deutschraps neuer Shootingstar offenbar mit. Künstler und Label ist es zu wünschen, dass es genau so weitergeht. 

Wieso der Hype um das junge Talent kein Zufall ist, haben wir diese Woche bereits aufgeschrieben: 

Knapp 7 Millionen YouTube-Klicks in wenigen Tagen: Warum Meros Hype kein Zufall ist

Er tauchte auf der Bildfläche auf und ballerte los! Mero ist aktuell das Thema in Rapdeutschland. Der Newcomer aus Rüsselsheim rasiert auf allen erdenklichen Ebenen. Sein Video zum Track " Baller los" sammelte innerhalb von ein paar Tagen fast sieben Millionen Views.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kollegah, Genetikk, Massiv, Manuellsen, Lucio101 & mehr im Deutschrap-Update

Kollegah, Genetikk, Massiv, Manuellsen, Lucio101 & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 11.06.2021 - 12:17

Der Sommer hat mittlerweile fast das ganze Land fest im Griff und Deutschrap liefert wieder den passenden Soundtrack zu den steigenden Temperaturen. Die heißesten Tracks der Woche werden von uns natürlich in der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist gesammelt. Unser Cover zieren diese Woche Rote Mütze Raphi und Aylo mit ihrem gemeinsamen Song "Tag ein Tag aus".

Neue Tracks: Kollegah & Genetikk

Nun ist es so weit, Kollegah (jetzt auf Apple Music streamen) gibt den offiziellen Startschuss zum anstehenden "Zuhältertape 5". Auf dem Intro des Albums, welches den passenden Namen "Rotlichtsonate" trägt, liefert Kolle wieder in bosshaftester Manier ab. Vergleiche, Punchlines und ein Laid-Back-Flow – Kollegah zeigt sich in Bestform.

Auch Genetikk machen gespannt auf ihr anstehendes Album "MDNA" mit ihrer neuen Single "Vielleicht". Der äußerst starke Track handelt vom Hadern mit sich selbst, den anderen und getroffenen Entscheidungen. Für das Video haben die Saarländer sich ins Weltkulturerbe Völklinger Hütte begeben.

Neue Songs: Azet, Massiv, Manuellsen & Lucio101

Azet hat sein Album "Neue Welt" veröffentlicht und liefert auf 13 Songs neuen Stoff für KMN-Fans. In unsere Playlist hat es der Track "Freigang" geschafft, welcher von Lucry und Suena produziert wurde.

Massiv und Manuellsen geben weiter Gas für ihr anstehendes Kollaboalbum "Ghetto" und droppen diese Woche ihren neuen Track "Heimatland". Der emotionale Song behandelt das Leben der beiden in der Diaspora und mit welchen Problemen sie in Deutschland konfrontiert werden.

Lucio101 und Omar101 droppen ihren langersehnten Song "FAFB", den jeder bereits kennen dürfte, der schon mal auf Tiktok war. Der Anfang des Songs ging nach der Veröffentlichung einer Hörprobe auf dem sozialen Netzwerk als Sound viral. Jetzt ist das fertige Ding da und liefert, wie zu erwarten, ordentlich ab.

Außerdem sind diese Woche neu in der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist: Ra'is, Xatar, PA Sports, Kianush, Jamule, Jalil, Olexesh und viele mehr.

Hier kannst du die Playlist abonnieren!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!