Megan Thee Stallion modelt für Rihannas Dessous-Brand

Classy, bougie, ratchet – das sind die Lyrics zu Megan Thee Stallions Hit "Savage" und zugleich ziemlich passende Adjektive für Savage x Fenty, die Modelinie von Kollegin Rihanna. Kein Wunder also, dass sich die beiden nun zusammengetan haben: Nachdem schon die RnB-Queen Beyoncé in Sachen Musik mit dem Mega-Star kollaboriert hat, wendet sich nun auch Rihanna an die 25-Jährige. Megan wurde von ihrer Kollegin zur neuen Markenbotschafterin ernannt und ist gleichzeitig das Gesicht der Sommer 2020 Social Media Kampagne.

Megan Thee Stallion modelt für Rihannas Savage x Fenty-Linie

Für die anstehende Sommerkampagne #SavagexTheeStallion schenkt Megan der gehypten Dessous-Marke ihr Gesicht. Da passen nicht nur die Namen, sondern auch das Mindset: Rihanna erklärt Harpers Bazaar, dass Meg die Energie hätte, die sie suchen würden. Sie sei abenteuerlustig, hätte Charakter und Attitüde.

Pünktlich zur Ankündigung hat Megan übrigens auch schon die ersten Promobilder auf Instagram gepostet und zeigt sich geehrt. So erzählt sie Harpers Bazaar:

"Ich freue mich sehr, mit einer Marke zu arbeiten, die Diversität verbildlicht und Frauen in ihrer Gänze zelebriert. In meinem Savage x Fenty fühle ich mich sexy, wohl und selbstbewusst. Wir wollen, dass sich alle Hotties auf der Welt wohl in ihren Körpern fühlen – genauso wie sie sind."

(“I’m so excited to work with a brand that embodies diversity and celebrates women in all their glory. In my Savage x Fenty, I feel sexy, comfortable and confident. We want all the hotties around the world to feel good about themselves exactly as they are.”)

Erst Beyoncé, jetzt Rihanna: Megan Thee Stallion verwirklicht ihre Träume

Megan Thee Stallion ist hart am hustlen und erklimmt die Hiphop-Karriereleiter als wäre es nichts. Erst letztes Jahr hat sie in einem Interview erwähnt, dass Rihanna als Kollabopartnerin ganz oben auf ihrer To-Do-Liste stünde. Aktuell geht ihr Song "Savage", dank TikTok-Challenge, weiterhin viral und ist ihr bis dato erfolgreichster Track – und sehr wahrscheinlich nicht ihr letzter Hit. Verdient hat sie sich das allemal: Die gebürtige Texanerin ist schon seit 2013 in der Rap-Szene aktiv. 

Die Savage x Fenty Modelinie ist übrigens bei Savagex.de, zalando.de und asos.com erhältlich.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Schüsse auf Megan Thee Stallion: Angebliche Entschuldigung von Tory Lanez aufgetaucht

Schüsse auf Megan Thee Stallion: Angebliche Entschuldigung von Tory Lanez aufgetaucht

Von Michael Rubach am 09.09.2020 - 19:15

In Bezug auf die Nacht, in der Megan Thee Stallion mehrere Schusswunden davongetragen hatte, hält sich Tory Lanez weiterhin äußerst bedeckt. Dafür will TMZ eine vielsagende Textnachricht des Kanadiers an seine Kollegin aufgetan haben. Die Mitteilung enthält unter anderem eine Entschuldigung.

Tory Lanez schiebt es auf den Alkohol

In dem Text, der TMZ zugespielt sein soll, macht Tory Lanez zu viel Alkohol für sein Fehlverhalten verantwortlich. Was genau er sich vorwirft, ist dort nicht ersichtlich – von Schüssen oder einer Waffe nicht die Rede. Es ist jedoch augenscheinlich so, dass er sein Handeln bereut. Demnach schreibt er an Megan Thee Stallion:

"Ich weiß, dass du wahrscheinlich nie wieder mit mir sprechen wirst, aber ich möchte wirklich, dass du weißt, dass es mir von ganzem Herzen leid tut. Ich war einfach zu betrunken. Trotzdem hätte diese Scheiße nie passieren dürfen und ich kann nicht ändern, was passiert ist. Ich fühle mich einfach schrecklich. Weil ich wirklich zu betrunken war."

("I know u prolly never gone talk to me again, but I genuinely want u to know I’m sorry from the bottom of my heart. I was just too drunk. None the less shit should have never happened and I can’t change what did. I just feel horrible. Cuz I genuinely just got too drunk.")

Die Nachricht soll circa 15 Stunden nach den Schüssen auf Megan Thee Stallion übersendet worden sein. Ob sie echt ist, lässt sich nicht sagen.

Schon bevor Megan Thee Stallion in einem Live-Stream über die Tatnacht auspackte, galt der kanadische Rapper als Hauptverdächtiger. Auch hier war das Promi-Portal TMZ schnell mit exklusiven Informationen am Start. Auf Tory Lanez könnte in der Sache noch ein Verfahren zukommen. Die Staatsanwaltschaft zieht in Erwägung, ihn wegen Körperverletzung mit einer Schusswaffe anzuklagen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!