Schüsse auf Megan Thee Stallion: Angebliche Entschuldigung von Tory Lanez aufgetaucht

In Bezug auf die Nacht, in der Megan Thee Stallion mehrere Schusswunden davongetragen hatte, hält sich Tory Lanez weiterhin äußerst bedeckt. Dafür will TMZ eine vielsagende Textnachricht des Kanadiers an seine Kollegin aufgetan haben. Die Mitteilung enthält unter anderem eine Entschuldigung.

Tory Lanez schiebt es auf den Alkohol

In dem Text, der TMZ zugespielt sein soll, macht Tory Lanez zu viel Alkohol für sein Fehlverhalten verantwortlich. Was genau er sich vorwirft, ist dort nicht ersichtlich – von Schüssen oder einer Waffe nicht die Rede. Es ist jedoch augenscheinlich so, dass er sein Handeln bereut. Demnach schreibt er an Megan Thee Stallion:

"Ich weiß, dass du wahrscheinlich nie wieder mit mir sprechen wirst, aber ich möchte wirklich, dass du weißt, dass es mir von ganzem Herzen leid tut. Ich war einfach zu betrunken. Trotzdem hätte diese Scheiße nie passieren dürfen und ich kann nicht ändern, was passiert ist. Ich fühle mich einfach schrecklich. Weil ich wirklich zu betrunken war."

("I know u prolly never gone talk to me again, but I genuinely want u to know I’m sorry from the bottom of my heart. I was just too drunk. None the less shit should have never happened and I can’t change what did. I just feel horrible. Cuz I genuinely just got too drunk.")

Die Nachricht soll circa 15 Stunden nach den Schüssen auf Megan Thee Stallion übersendet worden sein. Ob sie echt ist, lässt sich nicht sagen.

Schon bevor Megan Thee Stallion in einem Live-Stream über die Tatnacht auspackte, galt der kanadische Rapper als Hauptverdächtiger. Auch hier war das Promi-Portal TMZ schnell mit exklusiven Informationen am Start. Auf Tory Lanez könnte in der Sache noch ein Verfahren zukommen. Die Staatsanwaltschaft zieht in Erwägung, ihn wegen Körperverletzung mit einer Schusswaffe anzuklagen.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Tory Lanez verstößt gegen Kontaktverbot von Megan Thee Stallion: Kaution erhöht

Tory Lanez verstößt gegen Kontaktverbot von Megan Thee Stallion: Kaution erhöht

Von Renée Diehl am 24.08.2021 - 11:11

Beim Rolling Loud Festival in Miami vergangengen Monat ist so einiges schiefgelaufen: Nicht nur fiel DaBaby dort mit homofeindlichen Aussagen auf. Er holte auch Tory Lanez als Überraschungsgast auf die Bühne. Dieser verstieß mit seiner Anwesenheit im Backstagebereich gegen eine Schutzanordnung, nach der er sich Megan Thee Stallion nicht weiter als etwa 90 Meter nähern darf. Ein Gericht erhöhte daraufhin seine Kaution.

Tory Lanez ohnehin nur dank Kaution auf freiem Fuß 

Dem Erlass der Schutzanordnung von Megan Thee Stallion (jetzt auf Apple Music streamen) war ein Vorfall vorangegangen, bei dem Tory Lanez ihr offenbar in den Fuß geschossen hatte. Die Gerichtsverhandlung um diese Straftat wird allerdings erst noch stattfinden. Lanez ist momentan einzig durch eine bereits gezahlte Kaution auf freiem Fuß, die ihn bis zu besagter Verhandlung aus der Untersuchungshaft „freikauft“. 

Diese Kaution hat sich nun aufgrund seines Verstoßes gegen Megans Schutzanordnung, ihr auf eine Distanz von rund 90 Metern fernzubleiben, von 190.000 US-Dollar auf 250.000 US-Dollar erhöht. Von den Staatsanwält*innen gefordert war sogar eine Kaution von einer halben Million Dollar, dieser kam der Richter allerdings nicht nach. 

Tory Lanez drohen bis zu 22 Jahre Haft 

Megan selbst hatte sich zu dem Fall, oder zumindest zur Identität des mutmaßlichen Schützen, zunächst nicht geäußert. Die Straftat ereignete sich wohl, als sie nach einer gemeinsamen Fahrt im SUV mit Tory Lanez und Mitgliedern seines Teams, aus deren Auto aussteigen wollte. Hätten Lanez und seine Leute daraufhin nicht angefangen, mutmaßliche Lügen über den Vorfall im Internet zu verbreiten, so hätte sie seinen Nahmen wohl sogar aus dem Spiel gelassen. Da allerdings ihr eigener Ruf zu der Zeit auf dem Spiel stand, entschied sie sich dazu, Tory Lanez namentlich anzuzeigen.

Sollte Tory Lanez bei der anstehenden Gerichtsverhandlung in dem Fall für schuldig befunden werden, so muss er mit bis zu 22 Jahren Haft rechnen. Vielleicht hat der R’n’B-Sänger auch deshalb ein gesamtes Album dem Vorfall und der Beteuerung seiner Unschuld gewidmet: 

"Daystar": Tory Lanez äußert sich auf Albumlänge zu Schüssen auf Megan Thee Stallion

Tory Lanez hat sich erstmals ausführlich zu der Nacht mit den Schüssen auf Megan Thee Stallion geäußert - und in diesem Zusammenhang gleich ein komplett neues Album veröffentlicht. Der Kanadier tweetete gestern Abend, dass er sich für sein langes Schweigen entschuldige.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!