Massiv erklärt Ende von Qualität'er Music

 

Massiv hat die Schließung seines Labels Qualität'er Music bekanntgegeben. Das Label öffnete Anfang 2019 seine Pforten. In einem Statement auf Instagram legt er seine Gründe für die Auflösung dar.

Massiv macht sein Label dicht

Massiv beschreibt das Label zunächst als ein "absolutes Herzensprojekt". Er habe den gesignten Künstlern sein Wort darauf gegeben, stets mit 100 Prozent dabei zu sein. Diesem Versprechen kann er nun offenbar nicht mehr vollends nachkommen. Massivs Zeit sei inzwischen "sehr begrenzt" und es habe sich "viel verändert". Daher erfolge nun der Cut.

"Bevor ich guten Künstlern falsche Ratschläge gebe, um meine fehlende Zeit zu verschleiern, statt 100% zu geben, die ich versprochen habe, lasse ich lieber los und mache den Weg frei für deren Zukunft."

Massivs Künstler hätten die volle Aufmerksamkeit des Labelchefs verdient. Ehe bei Qualität'er Music endgültig die Lichter ausgehen, werde Kilomatik noch "4-5 Singles" über den labeleigenen YouTube-Kanal droppen. Hier kannst du das komplette Statement von Massiv (jetzt auf Apple Music streamen) lesen:

Zuletzt hatten sich Marlo und Ramo bereits von dem Label verabschiedet.

(Ex)-Signings bedanken sich bei Massiv

Unter dem Post zeigen die aktuellen Künstler und Ex-Signings von Qualität'er Music vor allem eines: Dankbarkeit. Kilomatik schreibt beispielsweise: "Vielen Dank für alles"! Dem schließen sich Marlo und Dahab an. Für letzteren bleibt Massiv ein "Bruder" - egal "ob mit oder ohne Label". Dahab hat zudem noch ein eigenes Statement online gestellt. Darin führt er auch aus, warum Massiv zeitlich so eingespannt ist.

"Sicherlich wisst ihr alle , dass Massiv in der Shishatabak und Döner Branche tätig ist und dort Fuß gefasst hat. Ich respektiere seine Entscheidung und verstehe , dass das komplette Gewicht ( Dönerladenkette , Shishatabak & Zubehör, AlMassiva Cafe, Familie, Privatleben und Label ) schwer zu stemmen ist." [sic!]

Zudem ist Massiv auch regelmäßig in eigene musikalische Projekte eingespannt. Ende Oktober veröffentlichten er und Manuellsen das Kollaboalbum "Ghetto".

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de