Marteria & Casper: LED-Wand stürzt um & verletzt 28 Menschen

Es sollte der Abschluss ihrer "Champion Sound Open Airs 2019" werden, doch die Show am Essener Seaside Beach Baldeney mussten Casper und Marteria abbrechen. Durch eine heruntergestürzte LED-Leinwand im Bühnenbereich wurden 28 Menschen verletzt – zwei von ihnen schwebten zwischenzeitlich in Lebensgefahr. 

Konzertabbruch nach eingestürzter Leinwand 

Etwa 20.000 Menschen besuchten am Samstagabend das Konzert von Casper und Marteria in Essen. Nach etwa 30 Minuten Spielzeit zog ein heftiges Unwetter auf, und es begann unvermittelt zu regnen. Nachdem die beiden Rapper eine Pause einlegten, um es dann nach einigen Minuten nochmal zu versuchen, wurde das Konzert letztendlich komplett abgebrochen. Ein Feuerwehrsprecher teilte mit, dass etwa gegen 21 Uhr eine LED-Leinwand im Bereich der Bühne heruntergefallen sei. 

Keine Lebensgefahr mehr bei Schwerverletzten

Dadurch habe es 28 Verletzte gegeben. Zwei von ihnen waren so schwer verletzt, dass sie sich in Lebensgefahr befanden. Inzwischen seien beide aber außer Lebensgefahr, wie die Polizei bekannt gab. Acht weitere Personen sollen sich mittelschwere Verletzungen zugezogen haben, 18 Personen traf es mit leichten Verletzungen. Warum Teile der Bühne dem Unwetter nicht standhalten konnten und ob das Konzert schon früher hätte abgesagt werden müssen, beschäftigt nun die Polizei. Eine Sprecherin sagte gegenüber der "WAZ": 

"Die Polizei hat das Gelände beschlagnahmt und ermittelt, wie es zu dem Unglück kommen konnte." 

Marteria & Casper zeigen sich "tief betroffen"

Mittlerweile haben sich auch Marteria und Casper auf ihren Instagram-Profilen mit einem identischen Post zu Wort gemeldet. Darin zeigen sich beide "tief betroffen" von den Geschehnissen und "wünschen allen Verletzten eine schnelle Genesung". Gleichzeitig gilt der Dank an die Hilfsbereitschaft der Fans vor Ort, ihrer Crew, den Einsatzkräften und Behörden vor Ort "für ihr professionelles Handeln und ihre Unterstützung".



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Wie ihr sicher alle aus den Medien erfahren habt oder vor Ort wart, mussten wir das Casper und Marteria Konzert in Essen gestern abbrechen. Es kam auch zu Verletzen. Mehrere Personen mussten im Krankenhaus behandelt werden. Wir sind tief betroffen und wünschen allen Verletzten schnelle Genesung, wir denken an euch! Wir danken allen Fans vor Ort für ihr Verständnis für den Abbruch und ihre Hilfsbereitschaft. Wir hoffen, dass ihr alle gut nach Hause gekommen seid. Vielen Dank auch an unsere Crews, die Einsatzkräfte und Behörden vor Ort für ihr professionelles Handeln und ihre Unterstützung. Wir sind mit allen Parteien im engen Austausch und hoffen zunächst, dass alle Verletzten schnell wieder gesund werden. Wir suchen auch nach Möglichkeiten, das Konzert nachzuholen. Aber das Allerwichtigste ist jetzt erstmal die Gesundheit der Betroffenen.

Ein Beitrag geteilt von MARTERIA (@marteria) am

Marteria und Casper stellen auch eine Wiederholung des Konzerts in Aussicht. Beide betonen allerdings, dass das Allerwichtigste "jetzt erstmal die Gesundheit der Betroffenen" sei. Dem schließen wir uns an und wünschen allen Verletzten einen schnellen Heilungsprozess! 

 

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Florida: Schießerei vor Rapkonzert fordert 2 Tote & über 20 Verletzte

Florida: Schießerei vor Rapkonzert fordert 2 Tote & über 20 Verletzte

Von Michael Rubach am 31.05.2021 - 16:49

Am Sonntag kam es vor einem Rapkonzert in Florida zu einer Massenschießerei. Zwei Menschen starben dabei noch vor Ort. Mehr als 20 weitere Personen wurden laut Miami Herald verletzt. Gemäß Polizeiangaben handelt es sich um eine der schlimmsten Schießereien in der jüngsten Vergangenheit des Countys (vergleichbar mit dem deutschen Landkreis).

Bewaffnete Personen warten vor Konzerthalle

Mutmaßlich drei bewaffnete Männer sollen sich vor der Location postiert haben. Sie trugen offenbar Skimasken und Hoodies. Außerdem sollen Handfeuerwaffen und halbautomatische Gewehre zu ihrer Ausrüstung gehört haben. Bevor sie den Berichten zufolge "wahllos" das Feuer auf die wartenden Konzertbesucher*innen eröffneten, hielten sie sich in einem weißen Geländewagen auf.

Der zuständige Polizeidirektor schildert zudem, dass Personen aus der Menge heraus zurückgeschossen hätten. Nach der Schießerei sei Chaos ausgebrochen. Angehörige, Familienmitglieder und das eintreffende Rettungspersonal sollen die Verletzten in umliegende Krankenhäuser transportiert haben. Die Identifizierung sämtlicher verletzter Personen stehe noch aus.

Die Suche nach den Tätern und einem Motiv dauert ebenfalls an. Die Polizei geht zum jetzigen Zeitpunkt "definitiv" davon aus, dass die Attacke geplant war. Der Polizeidirektor appelliert zudem an ein Ende der Waffengewalt.

"Diese Art von Waffengewalt muss aufhören. Jedes Wochenende ist es dasselbe. Das ist gezielt. Dies ist definitiv kein Zufall."

("This type of gun violence has to stop. Every weekend, it's the same thing. This is targeted. This is definitely not random.")

Am Tag der Schießerei hatte der US-Rapper Abmg Spitta eine Release Party zu seinem kürzlich gedroppten Album "Round of Applause: Book of Spitta, Vol. 1" angesetzt. Er hat sich inzwischen auf Instagram zu Wort gemeldet. Dort beschreibt er einerseits samt dem Bild eines gebrochenen Herzens, dass er Verluste verkraften musste. Andererseits scheint ihm der Vorfall nicht von seinem Weg abzubringen.

"Dies ist das Leben, für das wir uns entschieden haben. Heul nicht rum, reiß dich zusammen und geh zurück an die Arbeit."


Foto:

Screenshot via instagram.com/abmgspitta

Ein einheimischer Geschäftsmann hat sich hingegen dazu entschieden, einen Anreiz für die Aufklärung des Verbrechens zu bieten. Für Hinweise, die den Behörden bei der Ergreifung der unbekannten Schützen helfen, stellt er 100.000 Dollar als Belohnung in Aussicht.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!