Deutscher Fotograf wirft Machern von Chris Brown-Video Plagiat vor

Madonna ist Fan von ihm. Auch dem einen oder anderen Deutschraphörer könnte der Name Marius Sperlich schon mal in Zusammenhang mit Bildern von Ufo361 begegnet sein. Der Berliner Künstler und Fotograf genießt international und national hohes Ansehen. Nun steht seine meist körperbetonte Kunst im Fokus einer Plagiatsdiskussion. Den Machern des neuesten Chris Brown Videos "Wobble Up" wirft er auf Instagram vor, zwei seiner Ideen kopiert zu haben.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Apparently my work got copied by the director who made the new @chrisbrownofficial @nickiminaj @g_eazy music video “Wobble Up” - without permission, without credit - along with works of other famous artists like @tonyfutura and @vanessamckeown #changeindustry For reference: A concept of @tonyfutura got copied, too. (Last two pictures) Intellectual Property has to be protected at any cost! Now that the internet and social media proliferate content instantly. We need to make sure that the creative source is present from first launch. This unfortunately happens offers in the creative industry. Nowadays its very easy to copy things. For many the internet is just an open source of concepts, ideas and free content. Nobody cares about creation, originals and credit anymore. Especially if you are a young and an emerging artist....most cant afford a lawyer for a lawsuit. So most of them remain silent - We won’t stay silent. Thanks for your help.

Ein Beitrag geteilt von Marius Sperlich (@mariussperlich) am

Chris Brown-Video: Bedient sich "Wobble Up" bei Marius Sperlich?

Chris Browns neuestes Video zum Track "Wobble Up" mit G-Eazy und Nicki Minaj weist zumindest erstaunliche Parallelen zum Werk von Marius Sperlich auf. Dieser hatte bereits im Oktober 2018 eine weibliche Brust mit einem Thermostat versehen. Mit minimalen Abweichungen greift "Wobble Up" auf die gleiche Idee zurück.

Auch die Inszenierung des weiblichen Hinterteils als Insel findet sich in Chris Browns Video wieder. Zwar bevölkern bei Marius Sperlich nicht G-Eazy, Chris Brown und Bikini-Models das Eiland – aber dennoch ist eine Ähnlichkeit zu seinem Werk aus dem August 2018 gegeben.

Marius Sperlich mit einem Appell an alle Künstler und Kunstfans

Neben der Verteidigung seines geistigen Eigentums steht für Marius Sperlich der generelle Umgang mit (Foto)kunst im Mittelpunkt. Das Verhalten der gesamten Kreativindustrie müsse sich grundlegend ändern.

"Geistiges Eigentum muss um jeden Preis geschützt werden. Jetzt, wo das Internet und die sozialen Medien Content sofort verfügbar machen. Wir müssen sicherstellen, dass die Quelle von Anfang an präsent ist. Diese Dinge passieren unglücklicherweise oft in der Kreativ-Industrie. Heutzutage ist es sehr einfach, Inhalte zu kopieren. Für manche ist das Internet ein Selbstbedienungsladen für Konzepte, Ideen und Inhalte. Niemand kümmert sich mehr um die Schöpfung, Originale und Credits. Vor allem wenn du ein junger und aufkommender Künstler bist, ist es nicht möglich, einen Anwalt für einen Rechtsstreit zu finanzieren. Also bleiben die meisten still – wir werden nicht mehr schweigen."

In seinem Post weist der Berliner Fotograf ebenso daraufhin, dass das besagte Video nicht nur sein Werk ohne Quellenangabe zitieren würde. Konzepte seiner Künstlerkollegen Tony Futura und Vanessa McKeown seien genauso kopiert worden. Eine gepiercte Zitrone findet sich sowohl unter den Arbeiten Futuras als auch im Video der US-Stars.

so, apparently my work got copied by the director who made the new @chrisbrownofficial @nickiminaj @g_eazy music video "Wobble Up" - without permission, without credit - along with works of other famous artists like @mariussperlich and @vanessamckeown #changeindustry please tag, comment, repost and help us artists to get press on this. because credit is the only thing that lets people know about our work. credit saves creativity. please help us to spread awareness to all creative fields and the creative industry. #changeindustry quoting @mariussperlich : "intellectual property has to be protected at any cost! now that the internet and social media proliferate content instantly. we need to make sure that the creative source is present from first launch. this unfortunately happens often in the creative industry. nowadays it's very easy to copy things. for many, the internet is just an open source of concepts, ideas and free content. nobody cares about creation, originals and credit anymore. especially if you're a young and emerging artist ... most can't afford a lawyer for a lawsuit. so most of them remain silent - we won't stay silent."

8,912 Likes, 296 Comments - Tony Futura (@tonyfutura) on Instagram: "so, apparently my work got copied by the director who made the new @chrisbrownofficial @nickiminaj..."

Hier kannst du "Wobble Up" schauen, um dir selbst ein Bild zu machen:

Chris Brown - Wobble Up (Official Video) ft. Nicki Minaj, G-Eazy

"Wobble Up" out now! http://smarturl.it/WobbleUp Follow Chris Brown: http://www.chrisbrownworld.com/ https://www.facebook.com/chrisbrown https://twitter.com/chrisbrown http://instagram.com/chrisbrownofficial http://smarturl.it/CBSpotify?IQid=yt Follow Nicki Minaj: https://www.facebook.com/nickiminaj https://www.instagram.com/nickiminaj/ https://twitter.com/nickiminaj https://www.mypinkfriday.com/ Follow G-Eazy: G-Eazy Official Site: http://g-eazy.com/ G-Eazy On Twitter: https://twitter.com/G_Eazy G-Eazy On Facebook: https://www.facebook.com/G.Eazy G-Eazy on Instagram: https://www.instagram.com/g_eazy #ChrisBrown #NickiMinaj #GEazy #WobbleUp http://vevo.ly/bxmAD5

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Juju, Lil Nas X, Cardi B & mehr: Rapmusik regiert die EMAs

Juju, Lil Nas X, Cardi B & mehr: Rapmusik regiert die EMAs

Von Anna Siegmund am 02.10.2019 - 14:39

Nach den VMAs ist vor den EMAs! Jetzt gab MTV bekannt, wer sich am dritten November Hoffnungen auf einen MTV European Music Award machen darf und Rapmusik dominiert die Nominiertenlisten.

Ariana Grande, Billie Eilish & Lil Nas X sind am häufigsten nominiert

Die meisten Chancen auf eine der begehrten Trophäen hat Ariana Grande. Die amerikanische Sängerin ist in sieben Kategorien nominiert und darf zum Beispiel auf eine Auszeichnung als "Best Artist" und "Best Live" hoffen. Sie war bereits mit zahlreichen Rapper*innen auf einem Track zu hören, zuletzt beispielsweise mit 2 Chainz.

2 Chainz - Rule The World ft. Ariana Grande

"RAP OR GO TO THE LEAGUE" OUT NOW! https://2Chainz.lnk.to/RapOrGoToTheLeague Exclusive merch available https://www.2chainzshop.com/store/ Follow Chainz: https://www.instagram.com/2chainz/ https://twitter.com/2chainz https://www.facebook.com/2Chainz/ Director: Sebastian Sdaigui Executive Producers: Mildred Delamota & Ryan Huffman Producer: Brian Bell Director of Photography: Carlos Veron Editor & 2D Compositing: Gianluigi Carella Production Company: Huffman Creative Music video by 2 Chainz performing Rule The World.

Dicht hinter ihr sind Billie Eilish und Lil Nas X, die jeweils in sechs Kategorien eine Trophäe mit nach Hause nehmen können.

Loredana, Luciano, Juju & mehr: Auch deutschsprachige Acts unter den Nominierten

In der Kategorie "Best German Act" stehen Juju, Casper und Marteria sowie Luciano aus der Rapwelt zur Wahl. Die Liste wird ergänzt durch Annenmaykantereit und Rammstein. Und auch Rapmusik aus der Schweiz scheint bei den Verantwortlichen von MTV gut anzukommen. So dürfen sich Loredana und Monet192 Hoffnungen auf einen Award in der Kategorie "Best Swiss Act" machen.

In der internationalen Kategorie "Best Hip-Hop" sind Nicki Minaj, Cardi B, 21 Savage, J. Cole sowie Travis Scott nominiert.

Die Fans entscheiden, wer eine Trophäe mit nach Hause nimmt

Wer den MTV European Music Award gewinnt, entscheiden die Fans mit ihren Votes auf der Website von MTV. Juju und Luciano machen deshalb auch schon fleißig Werbung auf Social Media.

Auch bei den VMAs stand dieses Jahr ein Rapact ganz besonders im Fokus. Missy Elliott durfte den Michael Jackson Video Vanguard Award entgegennehmen.

VMAs 2019: Missy Elliott erhält den Michael Jackson Video Vanguard Award

Bereits seit Jahren ist die Vergabe der MTV Video Music Awards von Hiphop geprägt. Am 26. August startet die Preisverleihung in die nächste Runde und MTV kündigte jetzt in einem Video an, dass Missy Elliott als erste Rapperin den Video Vanguard Award entgegennehmen wird.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!