"March For Our Lives": Kanye West, Killer Mike, Common & viele mehr unterstützen Anti-Waffen-Proteste

Am vergangenen Wochenende fand der "March For Our Lives"-Marsch in Washington statt. Dort, aber auch in vielen anderen Städten der USA und anderen Ländern wurde für schärfere Waffengesetze und gegen Waffengewalt demonstriert. Prominente Unterstützung kam unter anderem auch von Kanye West, Kim Kardashian, Common und Killer Mike von Run The Jewels.

Kurz zuvor hatte ein Statement von Killer Mike für Aufregung gesorgt, dass via NRA TV veröffentlicht wurde. Darin wurde der Rapper dahingehend zitiert, dass er die Proteste nicht unterstütze. Allerdings sollen die Aussagen aus dem Zusammenhang gerissen worden sein und aus einem älteren Interview stammen. Die Waffenlobby NRA (National Rifle Association) hat das Statement offenbar absichtlich am Tag des "March For Our Lives"-Marsches veröffentlicht.

"Dieses Interview wurde von NRA TV eine Woche später dazu benutzt, um eine sehr noble Kampagne zu verunglimpfen, die ich in Wirklichkeit unterstütze."

In einem weiteren Statement, das Killer Mike veröffentlicht hat, entschuldigt er sich für die Aussagen. Er erklärt außerdem, dass er das Vorgehen der NRA verurteile und die Bewegung "March For Our Lives" unterstütze.

Killer Mike on Twitter

I hope this clears some stuff up. Love and Respect to all. Part 1 https://t.co/pq977HEG7A

Killer Mike on Twitter

P2 https://t.co/FigGacJeYM

Common und Vic Mensa haben bei den Demonstrationen auch performt, gemeinsam mit vielen anderen Berühmtheiten:

popfn on Twitter

Vic Mensa - "We Could Be Free" (Live @ March For Our Lives) Ban the AR-15 #MARCHFOROURLIVES https://t.co/qn4f08u05z- vino valentino () March 24, 2018 https://t.co/rKZIeD3Bjx

Kanye West war mit Frau und Kind medienwirksam an den Protesten beteiligt.

Kim Kardashian West on Twitter

I'm so happy I got to share this moment with these two . I hope North remembers this forever

Kim Kardashian West on Twitter

What an amazing day yesterday to take my daughter to Washington DC to see our future leaders speak. Having my daughter march along-side her grandfather and parents was a day I hope she remembers forever.

Neuer Vers: Eminem zerlegt die US-Waffenlobby NRA

Eminem hat bei den iHeart Radio Music Awards 2018 mit Kehlani den gemeinsamen Song "Nowhere Fast" performt. Dabei rappt Eminem einen neuen ersten Part, in dem er sich an die US-Waffenlobby NRA (National Rifle Association) richtet. Die Organisation setzt sich immer wieder dafür ein, dass die Waffengesetze in den USA nicht verschärft werden - obwohl sich die Amokläufe und Schulmassaker häufen.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Neues S*x-Tape von Kim Kardashian wird Kanye West angeboten

Neues S*x-Tape von Kim Kardashian wird Kanye West angeboten

Von Alina Amin am 19.09.2021 - 13:52

Es gibt wenig S*x-Tapes, die so bekannt sind wie das von Kim Kardashian und ihrem ehemaligen Partner Ray J. Nun enthüllt Hiphop-Manager Wack 100, dass er angeblich einen "Part 2" des bekannten Clips bei sich auf dem Laptop haben soll. Ein nie gesehenes Video von Kim und Ray J, dass er in einem Interview mit Bootleg Kev kurzerhand Kanye West anbietet – als "privates NFT". 

Wack 100 bietet Kanye West neues S*x-Tape von Kim an

Wack 100 erklärt im Interview, dass das unbekannte Video viel expliziter und "besser" sein soll als das erste, das 2007 im Internet viral ging und Kim zum Star machte. Diese startete bekanntlich noch im gleichen Jahr die Reality Show "Keeping Up With the Kardashians" mit ihrer Familie und zählt inzwischen zu den erfolgreichsten Unternehmer*innen Hollywoods.

Der Manager erklärt, dass er das besagte Tape natürlich niemandem anderes als Kanye West (jetzt auf Apple Music streamen) geben würde, da Kim "die Mutter seiner Kinder" sei. Auf die Nachfrage hin, ob Ray J das Tape nicht einfach selbst leaken könnte, erklärt Wack 100, dass dieser ebenfalls Vater geworden ist. Er sei ein toller Typ und würde, wenn es darauf ankäme, das Video sofort an Kanye geben. 

Wer das Tape nie zu sehen bekommen soll, ist die Öffentlichkeit. Das sei nämlich respektlos, so Wack.

Hier könnt ihr das ganze Interview zwischen Bootleg Kev und Wack 100 schauen:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!