"Extrem enttäuschend": Mac Millers Familie kritisiert kommende Biografie

Ein neues Buch über Mac Miller wird von der Familie des 2018 verstorbenen US-Rappers schon vor der Veröffentlichung beanstandet. Das Werk mit dem Titel "Most Dope: The Extraordinary Life of Mac Miller" schade der Legacy des Künstlers. Der Autor Paul Cantor lässt diese Vorwürfe so nicht stehen.

Mac Millers Familie spricht sich gegen Biografie aus

In einem Beitrag auf Instagram macht unter anderem die Mutter von Mac Miller ihren Standpunkt klar.

"Dieses Buch ist nicht von Malcolms Familie autorisiert oder gebilligt und wurde von einem Autor geschrieben, zu dem Malcolm keine Beziehung hatte."

In dem Statement heißt es weiterhin, dass Paul Cantor keinen "bedeutsamen Zugang" zu denen gehabt hätte, die dem US-Rapper am nächsten standen. Dies würde Freunde, Familie und Kollabo-Partner einschließen. Als Cantor das Projekt begonnen habe, sei er zudem darauf aufmerksam gemacht worden, dass sich Freunde und Familienangehörige damit nicht wohl fühlen würden. Ein Buch ohne Quellen aus dem engsten Umkreis hätte außerdem einen negativen Einfluss auf das Vermächtnis von Mac Miller (diesen Artist auf Apple Music streamen).

Auch das Release Date des Buches wird problematisiert. So ist die Veröffentlichung des Ganzen für den 18. Januar 2022 angekündigt – einen Tag vor Mac Millers Geburtstag. Dieser Termin ist aus Sicht der Familie ein Marketingmove. Dies sei "ausbeuterisch und extrem enttäuschend".

Streit um Mac Miller-Biografie: Autor wehrt sich gegen Kritik

Auf dem Portal Page Six hat sich Autor Paul Cantor zu Wort gemeldet. Er nehme die Behauptungen der Familie von Mac Miller nicht auf die leichte Schulter. Die Situation sei bedauerlich. Dennoch sei er ein Journalist mit reichlich Berufserfahrung, der immer "fair und ehrlich über die größten Prominenten und Menschen in den kleinsten Ecken des Alltags berichtet hat."

Er habe respektiert, dass sich die Familie von Mac Miller gegen eine Zusammenarbeit im Rahmen der Arbeit an der Biografie entschieden hat. Nichtsdestotrotz habe er für sein Buch "unzählige Stunden" Interviews mit Personen aus Mac Millers Umfeld geführt.

"Dieses Buch wurde mit Liebe und Sorgfalt angegangen. Und die Freunde von [Mac Miller] und andere ihm nahestehende Personen sowie zahlreiche Personen in der Musikindustrie sprachen bereitwillig mit mir. Ich habe unzählige Stunden Interviews geführt, von denen viele emotional und aufschlussreich waren."

Auch der Beschreibungstext auf Amazon verweist auf diese Interviews. Demnach habe Cantor sogar frühere Mitbewohner*innen getroffen. Bereits 2019 hatte sich Mac Millers Mutter auf Instagram gegen diese Biografie über ihren Sohn ausgesprochen.

Den Segen der Familie hat hingegen ein anderes Buch. Das von Donna-Claire Chesman verfasste "The Book of Mac: Remembering Mac" soll im Herbst 2021 erscheinen.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Bobby Shmurda geht auf Fan los, der ihn mit Flasche bewirft

Bobby Shmurda geht auf Fan los, der ihn mit Flasche bewirft

Von Till Hesterbrink am 07.09.2021 - 13:09

Bobby Shmurda trat kürzlich beim Made in America-Festival auf. Während der Show von Megan Thee Stallion kam zu einer Auseinandersetzung mit einem Zuschauer, der den GS9-Rapper mit einer Flasche beworfen hatte. Mitglieder aus seinem Team mussten Bobby zurückhalten, der auf den Werfenden losgehen wollte.

Bobby Shmurda streitet mit flaschenwerfendem Zuschauer

Eigentlich wollte Bobby Shmurda (jetzt auf Apple Music streamen) wohl nur den Auftritt von Megan Thee Stallion genießen. Doch ein Fan soll ihn dabei aus der Menge mit einer Wasserflasche beworfen haben. Ein Video zeigt, wie Bobby daraufhin Richtung Zuschauer stürmt, wohl um sich mit dem Flaschenwerfer anzulegen. Mehrere Mitglider aus seinem Camp sowie Security Guards müssen ihn zurückhalten. Aktuell ist Bobby Shmurda noch auf strikter Bewährung.

Seine Bewährungsauflagen verbieten dem Rapper, Alkohol zu trinken, sich abseits von Auftritten in der Nähe von Bars aufzuhalten und den Kontakt mit Gang-Mitgliedern. Außerdem muss er ein Aggressionstraining absolvieren.

Seit Februar ist Bobby Shmura nicht mehr im Gefängnis. Erst am Freitag hatte Bobby seine erste Single seit der Haftentlassung veröffentlicht, die den Namen "No Time For Sleep" trägt.

Wenn ihr mehr Infos über Bobby Shmurda haben wollt, dann checkt hier unseren Artikel über ihn:

Bobby Shmurda ist frei: Was man über den GS9-Rapper wissen muss

Wer kennt es nicht: Ein Rapper kommt nach Jahren aus dem Gefängnis frei und alle freuen sich. Nur blöd, wenn man gar keine Ahnung hat, wer das überhaupt ist. Schließlich tun dann schnell die Finger weh vom ganzen "Wer?" und "Kennt man den?" Schreiben.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!