Mögliches Hiphop-Archiv in Heidelberg
Laut der Rhein-Neckar Zeitung möchte der gebürtige Heidelberger Torch in seiner Heimat ein Hiphop-Archiv eröffnen. Sein Plan sei es, dort Fotos, Texte, Musik und Videos von sich und anderen Heidelbergern wie Toni L , den Stieber Twins oder auch Cora E . auszustellen. Torch sei bereit, das Projekt mit eigenen Exponaten zu starten.
"Ich würde mich freuen, wenn eine solche geschichtsträchtige Stadt wie Heidelberg auch diesen Teil ihrer Geschichte erkennt und dieses Geschenk annimmt".



Der Jugendgemeinderat hat sich schon einstimmig für das Archiv entschieden, am 24.11.2011 wird es noch im Kulturausschuss diskutiert.
Stadtrat Derek Cofie-Nunoo sagte dazu:
"Das ist eine Möglichkeit für die Stadt, sich zu profilieren, auch im Hinblick auf eine mögliche Bewerbung der Region als Europas Kulturhauptstadt 2020"
Der Rhein-Neckar Zeitung zufolge soll das Archiv jedoch nicht nur zur reinen Ausstellung dienen. Die Advanced Chemistry Texte könnten unter anderem als Grundlage für Bildungsangebote dienen, da sich viele davon mit der Identitätsfindung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund beschäftigen.