Juju, Luciano, Shirin David, Megaloh, Gringo & mehr im Deutschrap-Update

Groove Street for life! Vom angeblichen Sommerloch ist nichts zu merken, denn die Rapkünstler*innen Deutschlands beliefern uns weiter jede Woche mit Hits en masse.

Das Cover der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist schmücken diese Woche niemand Geringeres als Lakmann und sein Homie Magic Mess. Die beiden haben gemeinsam mit Rooq, Cap Kendricks und Chinch 33 den Song "So und nicht anders" rausgehauen.

Kollabos sind der Vibe: Luciano, Shirin David, Megaloh & Gringo

Luciano und Shirin David droppen so gut wie aus dem Nix eine Kollabo und die Szene hat Angst. Luciano bleibt mit "Never Know" seiner Linie der letzten Wochen treu und baut Hits aus Hits. Für die Hook hat Produzent Malice dieses Mal einen alten Song von Kelly Rowland gesampelt. Lucio-Loco und Shirin harmonieren wunderbar und bringen den modernen Film ganz locker rüber.

Ohne prominentes Sample kommen Megaloh und Gringo daher. Auf "Für Uns" thematisieren die beiden Berliner das Leben in der Hauptstadt und was es bedeutet, dort aufzuwachsen. Der Track ist sehr entspannt und trotz der lyrischen Tiefe auch im Auto absolut pumpbar. "Ihr wollt uns auf Boden sehen? Nicht mit uns!"

Für das Intro von "Halbe Stadt" hat sich Rojas eines der legendärsten Kanye-Interviews aller Zeiten rausgesucht, in welchem er sich mit den Größten der Größten gleichsetzt. Dort ist Rojas noch nicht ganz angekommen, aber mit solchen Beats ist er sicherlich auf dem Weg dahin. Die Hook macht sein Mannheimer Kollege Musso, der nächste Woche sein neues Album "Classic Sports" rausbringt.

Elektronische Beats und Baba-Bässe: Juju, Kana & Mavie

Auf einem für die Neuköllnerin eher untypischen Beats berappt Juju für "Vertrau Mir" die Beziehung zu ihrem Traumtypen. Der Song, welcher von Krutsch produziert wurde, könnte mit seinem Instrumental ganz locker in allen Diskos laufen. Der Berliner war auch schon für Jujus und Hennig Mays Riesenhit "Vermissen" zuständig. Mal schauen, ob "Vertrau Mir" da anknüpfen kann.

Kana und Mavie waren schon Support-Act von Freddie Gibbs und den Flatbush Zombies. Die beiden Boys machen mit futuristischem Sound richtig Bock auf ein ganzes Album mit diesem Vibe.

Ein schöner Song, zu einem traurigen Anlass

Ein weiterer Neuankömmling in der Playlist ist der Remix zu "Da wo du herkommst". Der Track vom Duo SAM ist eigentlich schon fast zwei Jahre alt und jetzt gibt es zum Geburtstag des verstorbenen Mitgliedes Samson Wieland einen Remix. In fast sieben Minuten räumen Gäste wie Nura, reezy oder Chima Ede mit Vorurteilen über Schwarze und Herkunft auf. Schwierige Themen, wie Selbstfindung und Akzeptanz werden hier locker und leicht auf den Punkt gebracht und für jeden absolut hörenswert gemacht.

Außerdem sind diese Woche neu bei Groove Attack: JAZN, Elif, 2ara, Olexesh, Azad und viele mehr!

Hier kannst du die Playlist abonnieren!

Hiphop.de ist offizieller Medienpartner von: Groove Attack

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Shirin David, Zuna, MoTrip & mehr reagieren auf Explosionen in Beirut

Shirin David, Zuna, MoTrip & mehr reagieren auf Explosionen in Beirut

Von Michael Rubach am 05.08.2020 - 17:25

Im Hafengebiet der libanesischen Hauptstadt Beirut ereigneten sich gestern mehrere Explosionen. Das Rote Kreuz meldet zum jetzigen Zeitpunkt 100 Tote und über 4000 Verletzte. Möglichkeiten, wie du dem krisengeschüttelten Land jetzt helfen kannst, haben wir weiter unten im Artikel zusammengestellt. Nicht nur auf höchster politischer Ebene, sondern auch in der Deutschrap-Szene ist man aktuell mit den Gedanken bei den Menschen im Libanon.

Explosionen erschüttern Beirut

Was in Beirut zu den verheerenden Explosionen geführt hat, ist noch nicht genau erfasst. Der Ministerpräsident des Landes ließ verlauten, dass es sich um fast 3.000 Tonnen fahrlässig gelagertes Ammonium-Nitrat gehandelt haben könnte, das den Hafenbereich nahezu eingeäschert hat. Die Substanz dient sonst zur Herstellung von Sprengstoff oder Düngemittel. Zu dieser offiziellen Erklärung gibt es auch Gegenstimmen. Laut Tagesschau sollen Anwohner vor der Explosion Flugzeuglärm gehört haben. Der US-Präsident hat seine ganz eigene Sicht auf die Dinge. Er beruft sich auf die Gefühlslage seiner Generäle. Eine "Art Bombe" wäre demnach für die Katastrophe verantwortlich.

Das Land war bereits vor dieser Tragödie schon extrem gebeutelt. Die Wirtschaft liegt seit geraumer Zeit am Boden. Nahrungsmittelpreise und Arbeitslosenquote sind enorm hoch. Knapp die Hälfte der Bevölkerung lebt in Armut. Die Corona-Pandemie hat die Lage drastisch verschlimmert. Auch ein Regierungswechsel konnte die Staatskrise nicht abwenden.

Reaktionen der Deutschrapszene

Viele deutsche Rapper*innen sind über die Familie oder Angehörige mit dem Libanon verbunden. MoTrip rappte vor Kurzem in der Vox-Sendung "Sing meinen Song" über seine Flucht vor dem Bürgerkrieg. Das Horrorszenario mag zwar geografisch weit entfernt liegen – letztendlich ist es für viele aber doch sehr nahe.

Seit die Bilder eines zerklüfteten Beiruts um die Welt gehen, ist die Anteilnahme allerorts groß. Deutschrap bildet da keine Ausnahme: Über sämtliche Lager hinweg bringen Artists ihr Mitgefühl mit einer Bevölkerung zum Ausdruck, deren Leiden sich nun nochmal um ein Vielfaches verschlimmert hat. Einen groben Überblick über die Reaktionen aus der Szene bekommst du hier:

Azad, Xatar, Eno & viele mehr vereint im Gebet


Foto:

Screenshots: instagram.com/azadoffiziell | instagram.com/jalil | officialinstagram.com/nazar


Foto:

Screenshots: instagram.com/play69 | instagram.com/sa4_187ers | instagram.com/eno


Foto:

Screenshots: instagram.com/manuellsen | instagram.com/xatar| instagram.com/sinang45

Zuna, Mudi, Saad & MoTrip denken an den Libanon


Foto:

Screenshots via instagram.com/kmn_zuna



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Als aller erstes möchte ich meinen Landsleuten die gestern jemanden verloren haben, Kraft wünschen und sagen: Allah Yer7am Maytinkon . Auch wenn sich Libanon seit mehreren Jahren gefühlt ständig im Krieg befindet, werden diese Bilder die wir gestern gesehen haben niemals Normal sein in unseren Augen. Es ist jedes Mal aufs Neue ein Schock. Jedes Mal aufs Neue fühlt es sich so an als würde es zum ersten Mal passieren. Mein Land hat Ruhe verdient. Es muss endlich Schluss sein mit Krieg. Und vor allem muss Endlich Schluss sein mit unseren Internen Kampf. Ich will kein Shiiten sehen der einen Sunniten beleidigt oder umgekehrt, und auch keinen Christen der einen Drusen beleidigt oder umgekehrt. Wir sind EIN Volk. Unser Land kann nur mit uns allen ZUSAMMEN funktionieren. Uns verbindet die von uns allen geliebte Fahne. Meine Gedanken sind bei euch, meine Gebete sind für euch. Und an meine deutschen Freunde: Ihr solltet immer zu schätzen wissen was ihr in und an Deutschland habt, denn alles was Ihr für selbstverständlich haltet, ist alles andere als Selbstverständlich, euer Land bietet euch sehr viel was sich andere täglich wünschen. Saad

Ein Beitrag geteilt von SAAD (@babasaad) am


Foto:

Screenshots via instagram.com/mm92

Shirin David, Loredana, Sierra Kidd & mehr mit Reaktionen


Foto:

Screenshots via instagram.com/shirindavid


Foto:

Screenshots: instagram.com/kidd | instagram.com/loredana | instagram.com/layla_berlin


Foto:

Screenshots: instagram.com/nu__51 | instagram.com/deinbrkn | instagram.com/azzimemo


Foto:

Screenshots: instagram.com/pasports | instagram.com/rolablades | instagram.com/ypsilondope



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Traurig #Libanon

Ein Beitrag geteilt von L A T I V (@massiv) am

Farid Bang & Fler zeigen Flagge


Foto:

Screenshots: instagram.com/faridbangbang | instagram.com/fler

So kannst du den Menschen im Libanon helfen

Viele Rapper*innen rufen bereits auf ihren Social-Media-Seiten zum Spenden auf. Ein paar Optionen, um aktiv Hilfe zu leisten, findest du hier.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)