Lil Waynes größter Erfolg seit 2011: "Tha Carter V" rasiert Charts & Streaming

Lil Wayne ist dank des neuen, lange erwarteten Albums "Tha Carter V" endlich wieder ganz obenauf. Die Verkaufszahlen zur ersten Woche sind da und sprengen mit 480.000 abgesetzten Einheiten (Albumverkäufe + Streaming) alle Erwartungen. Für die Charts bedeutet das: Zum vierten Mal nach "Tha Carter III", "I Am Not A Human Being" und "Tha Carter IV" steht Weezy mit einer Soloplatte an der Spitze der Billboard 200.

Von den Verkaufszahlen gehen rund 325.000 auf Streaming zurück. Mit 433 Millionen On-Demand-Streams feiert "Tha Carter V" die zweitstärkste Streaming-Woche, die ein Album jemals in den USA geschafft hat. Nur Drake konnte mehr Plays innerhalb einer Woche verzeichnen, als er dieses Jahr "Scorpion" releaste, dessen Tracks in den sieben Tagen nach der Veröffentlichung stolze 745,9 Millionen Male gespielt wurden.

Lil Waynes "Tha Carter V": Der perfekte Abschied?

Einem großartigen Album einen ähnlich guten Nachfolger zu widmen, muss für Künstler unfassbar verlockend sein.

Mit seinen Zahlen landet Weezy zudem die drittbeste Woche für ein Album des bisherigen Jahres. Ausschließlich Drake (732.000 Einheiten) und Travis Scott ("Astroworld", 537.000 Einheiten) waren mit ihren Platten erfolgreicher.

Weitere Rap-Neueinsteiger: Logic & Kevin Gates

Direkt hinter Wayne nimmt Logic mit "Young Sinatra IV" Platz (167.000 Einheiten) und auf Position vier liegt Kevin Gates mit seinem neuen Mixtape "Luca Brasi 3" (78.000 Einheiten). Mit Drakes "Scorpion" (#5), Eminems "Kamikaze" (#6), Travis Scotts "Astroworld" (#7), Post Malones "Beerbongs & Bentleys" (#8) und "?" von XXXTentacion (#10) finden sich noch weitere Akteure aus dem Rapkosmos in den Top 10 – jedes dieser fünf Alben stand dieses Jahr schon ganz oben in den Charts.

Automatisch alle News aus der Rapwelt bekommen! Abonniere jetzt unseren kostenlosen täglichen Newsletter!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Mord an Pop Smoke: The Games Manager will vor Airbnb-Aufenthalt gewarnt haben

Mord an Pop Smoke: The Games Manager will vor Airbnb-Aufenthalt gewarnt haben

Von Michael Rubach am 26.07.2021 - 11:22

Wack 100 (Manager von The Game und Blueface) hat im No Jumper Podcast mit Adam22 auf den Mord an Pop Smoke zurückgeblickt. Dabei erklärte er, dass er den im Februar 2020 verstorbenen Rapper davor gewarnt habe, in einem Airbnb in Los Angeles zu bleiben. Pop Smoke wurde in einer Villa in den Hollywood Hills bei einem Raubüberfall erschossen.

Birdman sollte Warnung an Pop Smoke weiterleiten, sagt Wack 100

Für seinen Aufenthalt an der Westküste will The Games Manager Pop Smoke ein Hotel empfohlen haben. Dies sei sicherer, als sich irgendwo in einem Airbnb niederzulassen.

"Halte dich von diesen Airbnbs an der Westküste fern, bis du deine Sachen auf die Reihe gekriegt hast, bis du alles geklärt hast. Geh in eines dieser Hotels und geh auf Nummer sicher."

("Stay away from them Airbnbs on this West Coast until you get your weight up, ’til you get your politics right. Go to one of them hotels bro and be safe about it.")

Seinen Ratschlag habe Wack 100 vier Tage vor dem tödlichen Überfall gegeben. Er selbst sei zu diesem Zeitpunkt in Europa gewesen. In einem Telefonat mit Birdman habe Wack 100 seine Bedenken geäußert. Der Cash Money-Gründer sollte demnach die Warnung weiterleiten und dafür sorgen, dass Pop Smoke in ein Hotel zieht. Dazu kam es bekanntlich nicht. Einem der mutmaßlichen Täter soll es bei dem Verbrechen um Pop Smokes Rolex gegangen sein.

Pop Smoke schreibt mit "Faith" Chartgeschichte

Knapp ein Jahr nach dem ersten posthumen Pop Smoke-Album "Shoot For The Stars Aim For The Moon" erschien kürzlich mit "Faith" ein weiteres Album des New Yorkers. Mit dem erneuten Chart-Einstieg auf Platz eins der Billboard Charts hat Pop Smoke (jetzt auf Apple Music streamen) Geschichte geschrieben. Es ist noch keinem Artist gelungen, sich mit seinen ersten beiden posthumen Releases direkt an die Spitze zu setzen.

Hier kannst du "Faith" streamen:

Posthume Releases werden oft von zwiegespaltenen Gefühlen begleitet. Wir haben uns dem Thema vor kurzem ausführlicher gewidmet.

Posthume Alben: Der schmale Grat zwischen letzter Ehre und Geldmacherei


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!