Laut Pusha T ist der Beef mit Drake jetzt Geschichte

Pusha T und Drake, dieser Beef dauert nun schon über eine Dekade an. Aber jetzt scheint er endgültig beendet zu sein. In einem Interview mit Vanity Fair bekräftigt Pusha T das nun noch einmal und sinniert darüber, ob und wenn ja, was der Beef gebracht hat. Dem Rapper zufolge sind auch derartige Streitereien und Disstracks fester Bestandteil des großen Ganzen, der Hiphop-Kultur.

Auf die Frage hin, was bei den wechselseitigen Disses letzten Endes herumgekommen sei, sagt Pusha T, er wisse nicht, wer was verloren oder gewonnen habe.

"I don't even know. I don't know what was lost or what was gained."

Die drei gemeinsten Minuten des Sommers: Wie Pusha-T Drake mit seinem neuen Disstrack zersägt

Das Battle zwischen Drake und Pusha-T hat einen neuen Höhepunkt erreicht...

Da Pusha T von einem "Surgical Summer" gesprochen hat, stellt sich natürlich die Frage, ob er noch mehr auf Lager hat. Aber darauf geht der Rapper gar nicht erst ein, sondern gibt stattdessen zu Protokoll, dass der Beef jetzt beendet sei. Zumindest, soweit er davon wisse:

"I mean, you know. These conversations have been had and, to my knowledge, it's all over. It's all over with."

Pusha T erklärt außerdem, er fühle sich gut damit und sei bereit, sich wieder dem zuzuwenden, was ihm sowieso am wichtigsten sei: Die Musik und seine Fanbase genau damit zu versorgen. Hier kannst du dir das komplette Interview durchlesen.

Pusha-T Is Definitely Enjoying This

Since he debuted on the national stage as half of the Virginia Beach-based brother-brother duo Clipse, has always been a rapper's rapper. On vaunted albums like Clipse's Hell Hath No Fury from 2006 and his 2013 solo debut My Name Is My Name, he has taken the subject of moving mountains and mountains of drugs to virtuosic levels, becoming a darling of critics and rap nerds along the way.

Mehr zum Beef zwischen Drake und Pusha T findest du hier:

Pusha T-Beef: Drakes Disstrack hätte angeblich Kanye Wests Karriere zerstört

Drake und Pusha T beharken sich im Endeffekt schon seit 2006...

"Duppy Freestyle": Warum Drake gegen Pusha-T und Kanye West austeilt

Offensichtlich hat Drake den Pusha-T-Song "Infrared" von dessen neuem Album "Daytona" wahrgenommen. Was er dort zu hören bekam, war der alte Vorwurf, dass er seine Tracks nicht selbst schreiben würde. Pusha rappt:"The lyrics penning equal to Trump's winning / The bigger question is how the Russians did it / It was written like Nas but it came from Quentin."

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Fler kündigt Karriereende mit "CCN3" an
Ccn

Fler kündigt Karriereende mit "CCN3" an

Von Renée Diehl am 01.05.2021 - 14:54

Fler gibt im Twitch-Livestream mit Rooz bekannt, dass er seine Karriere mit einem letzten Kollabo-Album mit Bass Sultan Hengzt beenden will. Es soll als drittes und letztes Album der "CCN"-Reihe nicht nur unter diese musikalische Ära einen Schlusstrich ziehen, sondern auch unter seine Laufbahn als Rapper.

Fler gibt beiläufig Karriereende bekannt

Bereits Mitte April hatte Fler die Info, zusammen mit Bass Sultan Hengzt an "CCN3" zu arbeiten, in einem Interview mit 16 Bars gedroppt. Von einem Karriere-Aus aber war damals noch nicht die Rede – vielmehr sprach er zu dem Zeitpunkt noch von neuen Projekten. Seine Meinung scheint er inzwischen geändert zu haben. Im Telefongespräche mit Rooz, das live auf dessen Twitch-Account ausgestrahlt wurde, sagt er:

"Ich mache jetzt noch ein Album. CCN3 mit Bass Sultan Hengzt Ende des Jahres, danach bin ich fertig mit Deutschrap. Bass Sultan Hengzt und Frank White. Ich geb euch noch einmal dieses Album. Und es wird keine Musik sein, es wird einfach nur Krieg sein. Ich mach das nicht, weil ich im Studio sitze und sage, 'Boah, das ist ja geile Musik'. Nein, ich bin mit CCN gekommen, ich werd mit CCN gehen. Ihr habt alle immer gesagt 'Fler, bring wieder, bring wieder'. Den paar Fans, die es sich so sehr wünschen da draußen, sozusagen der Hardcore-Fanbase, gebe ich das noch. Danach bin ich weg, Alter."

Fler ist Rapper – aber was kommt danach?

Wie ernst es Fler mit seinem Karriereende wirklich ist, weiß nur er selbst. Was er danach vorhaben könnte, verrät er aber schon mal:

 "Ihr bekommt euer 'Carlo Cokxx N*tten', danach ist Feierabend. Danach mach ich Champagner." 

Auch das könnte nur eine Anspielung darauf sein, was seine US-Rapper-Kollegen, unter anderem Jay-Z, sich an Businesses neben oder nach dem Rap aufgebaut haben. Wobei bekanntlich kaum ein Rapper jemals die Finger komplett von der Musik lassen kann. Wie das Ganze bei Fler ausgeht, bleibt abzuwarten. 

Claim auf Titel „CCN“ umstritten 

Falls Fler das Album mit Bass Sultan Hengzt tatsächlich mit dem Titel "CCN3" rausbringen möchte, wird dies natürlich ein weiteres Kapitel im Konflikt mit Busido werden. Bisher hatte Bushido nämlich unter dem Trademark weitere Kollabo-Alben mit anderen Rappern releast. Mehr zu dem Thema findet ihr hier:

"CCN" im Streaming: Fler will Bushido stoppen

Bushido will nach und nach sein Frühwerk auf den Streaming-Markt bringen. Ob die Gangstarap-Blaupause "CCN" auch bald auf Apple, Spotify und Co zur Verfügung steht, ist jedoch zumindest fragwürdig. Bushidos damaliger Kollabopartner Fler hat in einem neuen Interview bei 16 Bars erklärt, dass er das nicht zulassen werde.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (2 Kommentare)

Register Now!