Laut Medienberichten: Lil Peep offenbar im Alter von 21 Jahren verstorben

Lil Peep, der als Gustav Åhr auf die Welt gekommen ist, verstarb nach ersten (vorerst unbestätigten) Meldungen an einer Drogenüberdosis. Noch im August veröffentlichte er sein Album Come On Over, When You're Sober Pt.1 und galt als einer der aufstrebenden US-Künstler.

In seiner Musik setzte sich Lil Peep mit Abhängigkeit, Depressionen und seinem exzessiven Lebensstil auseinander. Er verband emotionalen Gesang mit Rap. Sein Style wurde daher gerne als "Emo-Trap" bezeichnet. YouTube-Videos wie Benz Truck oder Awful Things können Aufrufzahlen in Millionenhöhe vorweisen.

Sein Manager Chase Ortega bestätigte auf Twitter indirekt die traurige Meldung. Er habe diesen Anruf seit einem Jahr erwartet.

Einige US-Stars wie Post Malone oder Diplo drückten bereits ihre Anteilnahme aus:

Beerbongs & Bentleys on Twitter

in the short time that i knew you, you were a great friend to me and a great person. your music changed the world and it'll never be the same. i love you bud. forever

diplo on Twitter

peep had so much more to do man he was constantly inspiring me. I dont feel good man

Auch Ali As und Prinz Pi erweisen Lil Peep Respekt:

ALI AS on Twitter

Rest in Peace Lil Peep

Prinz Pi on Twitter

RIP YUNG GOTH SINNER

Im Februar tweetete Lil Peep, dass er sich kurz vor einem Wendepunkt befinde. Alles, was er liebe, verschwinde:

Nun ist er selbst offenbar für immer verschwunden. Unser aufrichtiges Beileid!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

2Pacs & Biggies Fotograf stirbt im Alter von 54 Jahren

2Pacs & Biggies Fotograf stirbt im Alter von 54 Jahren

Von Alina Amin am 23.05.2021 - 14:00

Der legendäre Hiphop-Fotograf Chi Modu ist verstorben. Das geht aus Nachrichten und Stellungnahmen seiner Familie auf Twitter und Instagram hervor. Modu war für diverse ikonische Fotos von OG Rappern wie 2Pac, Biggie, Snoop Dogg oder Nas verantwortlich gewesen. Besonders die in den 90ern und 2000ern entstandenen Bilder der wichtigsten Hiphop-Akteure sind auf sein Werk und Talent zurückzuführen.

Der Hiphop-Fotograf Chi Modu ist verstorben

Chi Modu war in Nigeria geboren und wuchs in New Jersey auf, wo er auf der Universität zum ersten Mal sein Interesse für die Fotografie entdeckte. Mit seinem außerordentlichen Talent wurde er zum Director of Photography bei dem The Source Magazin ernannt. Im Zuge seiner Tätigkeit für das Musikmagazin sowie diverse andere Publikationen entstanden über 30 Titelbilder von Star-Rappern und zahlreiche Fotos, die später in die Hiphop-Geschichte eingingen.

In einem Interview mit Coveteur erklärte Modu, dass ihm bei seinem Werk besonders wichtig war, dass die historisch relevanten Bilder von jemandem aus der Community für die Community geschaffen wurden.

Die Rap-Szene trauert um Chi Modu

Auf die Todesmeldung reagierten zahlreiche Mitglieder der US-Rap-Szene. So bekundeten OGs der Szene wie Havoc von Mobb Deep oder DJ Premier ihre Trauer. Aber auch jüngere Künstler wie A$AP Twelvyy zeigten sich bestürzt. R.I.P!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!