"Labyrinth" – Johnny Depp soll in 2Pacs und Biggies Mordfällen ermitteln

West Coast vs. East Coast, Biggie vs. Pac – wer auch nur ein bisschen Ahnung von der Rap-Historie hat, weiß, dass der große Beef der 90er-Jahre mit seinen zwei tragischen Höhepunkten der Stoff ist, aus dem Kinofilme sind.

Das Leben von Notorious B.I.G. ist bereits verfilmt worden. Das 2Pac-Biopic All Eyez On Me steht in der Startlöchern und bald kommt laut Screen Daily schon der nächste Streifen auf die Leindwände, der mit den Ikonen der Rap-Welt zu tun hat.

Dabei handelt es sich offenbar nicht um ein weiteres Rapper-Biopic. Beim Film Labyrinth von Regisseur Brad Furman steht der Polizist Russell Poole im Fokus. Der Detective des LAPD (Los Angeles Police Department) ermittelte in Biggies Mordfall.

Poole behauptete, eine Verwicklung einiger korrupter Kollegen im Mord beweisen zu können. Etwa Officer David Mack habe Verbindungen zu Suge Knight, dem mutmaßlichen Drahtzieher, gehabt. Als er die Entwicklungen mit dem damaligen Chef des LAPDs, Bernard C. Parks, teilte, soll dieser ihm verboten haben, weiter gegen Mack zu ermitteln. Daraufhin macht Poole Schluss mit der Polizei und widmete sich den Rest seines Lebens als Privatdetektiv den Fällen. Letztes Jahr starb er während der Arbeiten an seinem neuen Buch Chaos Merchants.

Im Detektiv-Thriller soll Johnny Depp den Ermittler Poole spielen. Könnte ein dickes Ding werden. Darf man auf dem Schirm haben. Produktionsstart soll noch dieses Jahr sein.

Morde an Biggie und 2Pac laut neuer Doku endgültig geklärt

Die neue Dokumentation Murder Rap soll die Morde an Biggie und 2Pac endgültig aufklären. Der LAPD Officer Greg Kading führte lange Zeit eine Special Task Force an, die die Morde untersuchte, und er kommt zu dem Schluss, dass Puff Daddy - wie bereits oft vermutet wurde - hinter Tupacs Tod stecken muss.

Open Road Acquires Johnny Depp Crime Thriller 'Labyrinth'

Open Road Pictures has acquired the crime thriller " Labyrinth" starring Johnny Depp as a detective who investigates the Tupac Shakur and Notorious B.I.G. murders. Brad Furman is directing with production set to start in mid-November. Miramax is partnering and co-financing with Open Road Films for U.S. distribution.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

"wer auch nur ein bisschen Ahnung von der Rap-Historie hat, weiß, dass der große Beef der 90er-Jahre mit seinen zwei tragischen Höhepunkten der Stoff ist, aus dem Kinofilme sind."

- welcher eurer Praktikanten hat das nachgegoogelt weil damit sprecht ihr euch ja selbst jegliche Kenntnis darüber ab...-awkward!!!1 1 11 111 !!!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Diddy, Nas & Jay-Z ehren Biggie bei der Einführung in die Rock Hall of Fame

Diddy, Nas & Jay-Z ehren Biggie bei der Einführung in die Rock Hall of Fame

Von Michael Rubach am 09.11.2020 - 20:08

The Notorious B.I.G. wurde am Samstag in der Rock and Roll Hall of Fame willkommen geheißen. Zur offiziellen Aufnahme brachten andere Künstler mit Legendenstatus wie Jay-Z und Nas ihren tiefen Respekt zum Ausdruck. Diddy, der den New Yorker Ausnahmekünstler einst bei Bad Boy Records unter Vertrag nahm, hielt eine Rede. Ebenso meldete sich Biggies Familie zu Wort.

Rock Hall of Fame: Diddy & Biggies Kinder feiern eine Legende

Wegen der Corona-Pandemie wurde die komplette Zeremonie als virtuelles Event abgehalten. Von Jay-Z und Nas zeigten die Organisatoren laut Pitchfork ältere Interviewausschnitte. Dabei verglich Jay-Z die Songwriting-Fähigkeiten von Biggie mit dem Werk von Alfred Hitchcock. Nas führte aus, wie die 1997 verstorbene Ikone die Tür für Rap aus New York aufstieß. Biggie habe damals alles geändert.

Diddy hielt sich bei der Einführungsrede nicht mit Superlativen zurück und huldigte dem "größten Rapper aller Zeiten".

"B.I.G. wollte nur der Größte sein, er wollte der Beste sein, er wollte Einfluss nehmen und die Menschen positiv beeinflussen und das hat er eindeutig auf der ganzen Welt getan [...] Niemand ist dem Sound von Biggie je nahegekommen, wie er rappt, mit welcher Häufigkeit er richtig liegt. Heute Abend bringen wir den größten Rapper aller Zeiten in die Rock and Roll Hall of Fame, The Notorious B.I.G., representing Brooklyn, New York, wir sind hier!"

("Big just wanted to be biggest, he wanted to be the best, he wanted to have influence and impact people in a positive way, and that clearly has been done all over the world [...] Nobody has come close to the way Biggie sounds, to the way he raps, to the frequency that he hits. Tonight we are inducting the greatest rapper of all time into the Rock and Roll Hall of Fame, the Notorious B.I.G. representing Brooklyn, New York, we up in here!")

Auch aus dem engsten Familienkreis ließ man sich nicht zweimal bitten, das Lebenswerk von Christopher George Latore Wallace zu würdigen. Seine Tochter T'yanna Wallace und sein Sohn C.J. Wallace traten mit einer Videobotschaft in Erscheinung. C.J. Wallace, der inzwischen selbst Musik veröffentlicht, erklärte, dass er geehrt sei, den gleichen Namen zu tragen und hob die Hingabe seines Vaters für "Schwarze Musik, Kreativität, Selbstdarstellung und Schwarze Freiheit" hervor.

Neben Biggie stießen zudem Whitney Houston, Nine Inch Nails, Depeche Mode, T. Rex und The Doobie Brothers in den Kreis der Rock Hall of Fame vor. 2Pac wurde diese Ehre bereits ein paar Jahre vor Biggie zu Teil.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)