Label wirft Redakteur Urheberrechtsverletzung vor
 
Beatcon 2023 Ticket kaufen

 

 Das britische Label Ninja Tunes wirft einem Redakteur der Backspin vor, das Album Watch Me Dance von Toddla T , sowie weiteres, noch nicht veröffentlichtes Material, illegal ins Netz gestellt zu haben. Die Backspin weist die Vorwürfe von sich, woraufhin Ninja Tunes ein weiteres Statement veröffentlichte und weiteren Druck aufbaut. Ninja Tunes veröffentlichte über die offizielle Website das Statement mit dem Vorwurf der Urheberrechtsverletzung. Hierbei stellt Ninja Tunes vor allem in den Vordergrund, dass durch diesen Vorfall, die Möglichkeit, kommerzielle Erfolge mit den Releases zu feiern, stark eingeschränkt sei. "It was with considerable disappointment that we learnt in the last week that two records we have been working on have been leaked, despite the use of watermarked CDs. Toddla T 's Watch Me Dance ( Ninja Tune ) and another upcoming release were both leaked from copies sent to the journalist D.M. (Name von der Redaktion geändert, Name der Redaktion bekannt) at the offices of Backspin magazine in Germany. The availability of these records online for free has meant a rush release of the digital version of Toddla's record, which, after the years of work put in, will seriously affect the ability to make any kind of financial return from commercial release. No one at the magazine has yet taken responsibility for uploading these records to the internet, but until the situation is resolved, we will no longer be servicing Backspin with promo copies. It's very hard for young, up and coming artists to make a living from their music. People uploading their music months before it is commercially available are not doing them any favours."   Die Backspin hat sich zu den Vorwürfen geäußert und weist diese scharf von sich. Zudem behält sie sich vor, moderate Schritte einzuleiten, sofern rufschädigende Anschuldigungen vorliegen. "Der Name Backspin steht seit Jahren für eine professionelle und vertrauliche Zusammenarbeit mit Künstlern und Partnern. Daher distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von denen gegen uns erhobenen Vorwürfen. Keiner unser Mitarbeiter hat jemals uns vertrauensvoll zur Verfügung gestellte Daten widerrechtlich im Internet veröffentlicht. In diesem konkreten Fall sind die ersten Leaks bereits vor dem Eintreffen der CDs in unserer Redaktion bzw. die zweiten eine Woche nach der Bekanntgabe des Vorfalls im Netz aufgetaucht. Beide CDs waren namentlich gekennzeichnet. Eine Veröffentlichung durch unsere Redaktion entbehrt daher jeder logischen Grundlage. Des Weiteren behalten wir uns rechtliche Schritte gegen rufschädigende Anschuldigungen vor." Nun hat Ninja Tunes ein weiteres Statement zu dem Vorfall veröffentlicht und dementiert die von der Backspin genannten Zeiträume. "Further to the statement we issued earlier this week regarding the leaking of two Ninja Tune albums, Backspin Magazine have made a statement which we feel we have to respond to. The first audio leak of the Toddla T album occurred on the 5th July, the second album leaked on 14th July, both CDs having been mailed to Backspin by our German publicist on 1st July. The audio leaked was without doubt that contained on the CD mailed to D.M. (Name von der Redaktion geändert, Name der Redaktion bekannt), and that disc was undoubtedly in the Backspin offices prior to the leak. The magazine confirmed receipt of the CDs several days ago. Backspin told us that whilst D.M. (Name von der Redaktion geändert, Name der Redaktion bekannt) was away on July 4th and 5th, the editor-in-chief of the magazine opened the two sealed, watermarked CDs, placed the paper PR sheets accompanying them inside the cardboard sleeves and left them on the magazine's 'to listen' pile. As a result, our initial statement avoided blaming D.M. (Name von der Redaktion geändert, Name der Redaktion bekannt) personally for the leaks, but as the magazine has made no further effort to explain how the leak might have happened and who was responsible for it, we have no choice but to hold them collectively responsible. Backspin also claim that there was a prior leak of both albums but the link they refer to is a fake, and leads only to a series of online data collection adverts and surveys."

Groove Attack by Hiphop.de