Kollegah hat in einem Video gesagt, dass er keine Disslines gegen Laas Unltd. machen würde, da dieser es nicht verdient habe. Laas Unltd. reagierte mit einem Video in seinem Hiphop.de Blog darauf und forderte Kollegah zu einem One-on-One Battle auf dem Splash Festival nächstes Jahr heraus. Nebenbei disste er noch Favorite , der gerade mit Kollegah auf Tour ist.

In einem Twitter / Facebook Interview sagt Kollegah , dass Laas Unltd. keine Disslines wert sei. Dieser reagierte prompt mit einem Video darauf und forderte Kollegah zu einem Battle auf der Hauptbühne beim Splash nächstes Jahr auf. Es soll um einen hohen Preis gehen. Der Verlierer solle auf der Stelle seine Rapkarriere beenden, was laut Laas Unltd . für beide ja nicht so schlimm sei, da Kollegah ja Jura studiere und  Laas als Erzieher weiter arbeiten könnten.

Eine Jury hat sich Laas Unltd. auch schon überlegt. Er würde gerne Falk , Kool Savas und Torch als Juroren gewinnen. Um es für Kollegah gerechter zu machen, schlägt er weiterhin Farid Bang und Slick One aka Elvir , Labelchef von Selfmade Records , als Juroren vor, da die beiden Kollegah ja zur Streetcredibility verholfen hätten.

Einen weiteren Seitenhieb gibt es von Laas Unltd. auch gegen Favorite , der das vorherige Interview zusammen mit Kollegah  gab. Laut  Laas' Angaben habe dieser bei ihm angefragt, ob sie nicht einen Track zusammen machen wollen. Laas lehnte dieses Angebot nun öffentlich ab, da er Favorite als Rapper nicht gut findet. Das ganze Video von Lasn kannst du dir auf Seite 2 anschauen.

Man darf gespannt sein, ob und wie Kollegah auf diese Aufforderung reagiert. Sehenswert wäre ein Battle zwischen den beiden auf jeden Fall. Laas Unltd. tourt noch bis zum 4. Dezember mit Olli Banjo durch Deutschland. Kollegah und Favorite kannst du noch bis zum 17. Dezember live erleben. Alle Informationen zu den Tourneen findest du in unserer Datessektion, wo du durch einen Klick auf den Banner unten hin gelangst.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Jan Böhmermann verarscht Kollegahs "Alles auf Null"-Video

Jan Böhmermann verarscht Kollegahs "Alles auf Null"-Video

Von Clark Senger am 28.08.2019 - 11:53

Zum Start der neuen Staffel des "Neo Magazin Royale" zieht Jan Böhmermann mit seinem Team Kollegahs YouTube-Clip "Alles auf Null" durch den Kakao. Die Ansage, in der die Infos zu den Sendezeiten der ersten neuen Folger eher eine Nebenrolle spielen, ist in Wortwahl, Setting und Handlungsablauf fast eine Kopie des Videos, das viele Zuschauer als sehr kurios wahrgenommen haben (wir berichteten). Eine Ansicht, die das "NMR"-Team zu teilen scheint.

Jan Böhmermann verarscht Kollegahs YouTube-Clip "Alles auf Null"

Der Einstieg des Videos am Fenster, die Tür, die noch geschlossen werden muss, der Leberhaken gegen den Boxsack und überschwängliche Ansagen zu den eigenen Protegés sind dem Vorbild detailreich nachempfunden. Auch Böhmermanns Oberteil ist eine Anspielung auf Kollegahs Polohemd im "Alles auf Null"-Clip.

Ganz neu ist die Idee nicht. Auch das Team von "Game Two" veröffentlichte kürzlich seine Version des "Alles auf Null"-Clips:

In seinem Video rief Kolle, nach teils heftiger Kritik an dem mittlerweile geplatzten Coaching-Event "AlphaOffensive" mit Dirk Kreuter sowie dem "Alpha Royale"-Turnier in Kooperation mit Toptier Takeover, einen Neustart aus. Eine Art Neustart sollte zuvor auch der Start des YouTube-Channels Felix Blume sein.

Böhmermanns Verhältnis zu Kollegah & Rap

Auch wenn man nicht mit exakt dieser Idee gerechnet haben mag, ist ein Bezug zu Kolle und Rap allgemein kein überraschender Move des "Neo Magazin Royale"-Teams. Kollegah war mehr als ein Mal in Böhmermanns Shows zu Gast, zuletzt vor rund zweieinhalb Jahren. Danach war unter anderem Kollegahs Schlag gegen einen Fan auf der Bühne ein Thema, das in der Sendung aufgegriffen wurde:

Auch sonst ist das "Neo Magazin Royale" eine der wenigen größeren TV-Sendungen, die sich regelmäßig mit Rap beschäftigen, was mal besser und mal schlechter in der Community ankommt. Kuriose Coverversionen, Dendemanns wöchentliche Auftritte über einen langen Zeitraum oder "Eine deutsche Rap-Geschichte" bleiben bis heute in guter Erinnerung.

Als Böhmermann zum Start der neuen Staffel vor zwei Jahren Gzuz' Song "CL 500" spaßeshalber zur neuen Nationalhymne erklärte, waren die 187-Jungs not amused, aber die Aufmerksamkeit der Rapfans war dem Moderator auch damals sicher.

Die 187-Jungs sind nicht begeistert von Böhmermanns "CL500"-Move

Täglich grüßt der Unkl ...In der Ankündigung zur neuen Staffel seiner Sendung Neo Magazin Royale erklärte der Moderator Jan Böhmermann Gzuz' Song CL500 zur neuen Nationalhymne. Jetzt wissen wir, was die Jungs von der 187 Strassenbande von der Aktion halten.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!