Laas: "Shirin David rappt besser als viele ihrer männlichen Kollegen"
Links: Laas, rechts: Albumcover "Bitches Brauchen Rap" von Shirin David
Apple Music

Noch heute Nacht erscheint Shirin Davids zweites Studioalbum "B*tches Brauchen Rap". Dass Laas an der Platte maßgeblich beteiligt war, war noch nie ein Geheimnis: Immer wieder hatte Shirin ihm Props für seine Arbeit als Songwriter gegeben. Und auch Laas hatte sich wiederholt positiv über die Zusammenarbeit geäußert. Nun, kurz vor Release, hat er sich noch einmal Zeit genommen, die gemeinsame Zeit im Studio zu rekapitulieren und findet: "Rappen kann sie besser als viele ihrer männlichen Kollegen". Ihr Talent dafür musste er allerdings erstmal herauskitzeln.

Laas über die Anfrage von Shirins Manager Taban

Shirins erstes Album "SUPERSIZE" ging bekanntlich in eine wesentlich poppigere, kommerziellere Richtung als alle ihrer Singles, die seither releast wurden. Viele Stimmen innerhalb sowie außerhalb der deutschen Rap-Szene wollen ihr diese Entwicklung allerdings nicht zugestehen: Zu fest ist das Bild der "YouTuberin" noch in ihren Köpfen verankert. Bleibt nur zu hoffen, dass sich dies nach der Auskopplung von „Bitches Brauchen Rap“ bald ändern wird ­– denn auch Laas, so schreibt er in seiner Insta-Story, hatte vor seiner Zusammenarbeit mit Shirin an dem Album noch ein ganz anderes Bild von ihr. Auf die Anfrage von Shirin Davids Manager Taban hin, dachte er nämlich zunächst noch:

"Nein, ich arbeite nicht mehr mit anderen Künstlern. Auf gar keinen Fall bewege ich mich aus meiner Komfortzone. Eine Shirin David feiert doch eh niemals meine Art von Rap, was wollen die von mir? Eben was man so denkt als Hater."

Darüber hinaus habe er sich gefragt, warum Shirin David (jetzt auf Apple Music streamen) ausgerechnet mit ihm habe zusammenarbeiten wollen. Während sich Laas zwar "wenn es um bestimmte Dinge in der Musik geht", als den Besten bezeichnen würde, so findet er auch, dass es ebendiese Dinge seien, die nicht unbedingt kommerziellen Erfolg versprächen. Natürlich habe er sich dennoch von der Anfrage geehrt gefühlt: "Jeder Rapper in Deutschland wollte mir ihr arbeiten. Das ist ein Fakt."

Und aufgrund der Herausforderung sei die Zusammenarbeit zwischen den beiden schließlich doch zustande gekommen. 

Xxx"Babsi Bars": Laas hat Shirin angeschrien, zu rappen

Am ersten gemeinsamen Abend im Studio sei dann "Babsi Bars" entstanden. Herauszuhören ist aber auch, dass Shirin David eine solche Studiosituation, wie mit Laas, zuvor wohl noch nicht erlebt hatte. So schreibt er:

"Anfangs war es Shirin etwas unangenehm vor mit einzurappen und sie war es allgemein nicht gewohnt, ganze Parts am Stück zu rappen. Habe habe sie also in meiner nettesten Art angeschrien 'RAP!!' und siehe da, zwei Takes und Babsi Bars war aufgenommen. Zumindest die erste Skizze. Rappen kann sie viel besser als viele ihrer männlichen Kollegen."

Heftige Props also von Laas an Shirins Rap-Skills. Ganz entgegen Laas' Erwartung habe Shirin zudem "nur harte Beats" gepickt. "Jede Songskizze, die auch nur in die Nähe von Melodien fürs Radio kam, wurde von ihr direkt boykottiert und abgeschmettert", so Laas. "Sie wollte nicht die nächste große Zwei-Minuten-Single. Sie wollte ihre Story erzählen." So sei auch der neunminütige Track "Bramfeld Storys" entstanden – der letzte Song in der Album-Tracklist.

 

 

 

Shirin David hat Laas "sehr gut bezahlt" – aber es gibt Wichtigeres 

 Über die Studiozusammenarbeit hinaus, teilt Laas noch weitere Details zum Projekt und darüber hinaus: So habe er mit dem Album schon jetzt mehr verdient, als mit all seinen eigenen vorherigen Projekten und Alben zusammen. Außerdem könne er Shirin und deren Manager Taban mittlerweile zu den wenigen echten Freunden, die er in der Musikwelt habe, zählen. Auch sein neuer Status als Top-Writer sei dieser Kollaboration zu verdanken. Zu guter Letzt schreibt er:

"Danke für diese Erfahrung. Rap war immer eine Männer-dominierte Szene, jetzt ist es Zeit etwas dazuzulernen, denn auch B*tches Brauchen Rap."

"B*tches Brauchen Rap" erscheint heute Nacht um 00:00. Man darf gespannt sein, was Shirin, ihr Team und Laas da auf die Beine gestellt haben.

Kategorie

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de