Kopie oder Hommage? Yung Kafa & Kücük Efendi äußern sich zu Ufo361s & Ezhels "YKKE"

Der neue Single von Ufo361 und Ezhel trägt den Namen "YKKE". Inhaltlich dreht sich alles um ein bestimmtes Girl, das für die beiden unerreichbar scheint. Dennoch werfen Titel und Sound des Tracks Fragen auf: "YKKE" steht auch für die Initialen von Yung Kafa & Kücük Efendi. Die beiden mystischen Lichtgestalten haben sich nun mit einem Statement dazu zu Wort gemeldet. 

Yung Kafa & Kücük Efendi sehen "YKKE" nicht als Biting an

Ufo361 und Ezhel haben sich offenbar für ihren aktuellen Track von Yung Kafa & Kücük Efendi inspirieren lassen. Der Titel "YKKE" sowie das Soundgerüst wurden offenbar nicht zufällig gewählt. In einem Instagram-Post haben sich Kafa & Efendi ausführlich zu dieser vermeintlichen Hommage geäußert, nachdem Fans sie darauf aufmerksam gemacht haben: 

"Wir fahren diesen Sound seit 2015. Wir haben eine Vision und freuen uns wenn diese Vision immer mehr von anderen verstanden wird und Zuspruch erhält! Wer sich an welchem Style bedient ist uns unterm Strich egal. Wir machen alle Kunst und der Kuchen ist groß genug." 

Die beiden scheinen offenbar kein Problem damit zu haben, dass Ufo und Ezhel zurzeit einen ähnlichen Film fahren. Während Kafa & Efendi in der Vergangenheit bereits für den Track "Summer of my life" mit Ezhel zusammenarbeiteten, bestehe mit Ufo "derzeit kein Kontakt". 

"Wir bedanken uns aber für das Kompliment, er hat in der Vergangenheit vielen Künstlern mit seinem Sound Türen geöffnet, Respekt ist da und liebe Grüße. Wir schauen nur Richtung Zukunft. [...]"

Außerdem freut sich das Duo über die Anerkennung von anderen, wenngleich es aktuell für sie in der Szene schwierig zu sein scheint: 

"Wir respektieren alle, die mit uns in Verbindung gebracht werden, auch wenn wir als Newcomer derzeit für ein breites Publikum verschwiegen werden."



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Canos YKKE ist die Abkürzung für Yung Kafa & Kücük Efendi. Wir fahren diesen Sound seit 2015. Wir haben eine Vision und freuen uns wenn diese Vision immer mehr von anderen verstanden wird und Zuspruch erhält! Wer sich an welchem Style bedient ist uns unterm Strich egal. Wir machen alle Kunst und der Kuchen ist groß genug. Wir respektieren alle, die mit uns in Verbindung gebracht werden, auch wenn wir als Newcomer derzeit für ein breites Publikum verschwiegen werden. Aber weil genau das Fragen bei euch aufwirft, die uns massenweise erreichen, mussten wir uns mal dazu äußern. Mit Ufo besteht derzeit kein Kontakt, wir bedanken uns aber für das Kompliment, er hat in der Vergangenheit vielen Künstlern mit seinem Sound Türen geöffnet, Respekt ist da und liebe Grüße. Wir schauen nur Richtung Zukunft, danke an alle YKKE 1 Passenger für den krassen Support . Die Reise geht weiter und nächstes Jahrzehnt sind wir näher an unserem Zuhause. Kafa und Fendi for the culture

Ein Beitrag geteilt von YUNG KAFA & KÜCÜK EFENDI (@kafaundefendi) am

Yung Kafa & Kücük Efendi schweben in ihrem ganz eigenen Rap-Kosmos

Yung Kafa & Kücük Efendi nehmen mit ihrem progressiven Sound und ihrem visuellen Auftreten einen ganz eigenen Platz in der Deutschrap-Szene ein. Ihr Mix aus Rap und Gesang wird oftmals mit Autotune überzogen und bekommt zusätzlich durch die eigens inszenierte Welt einen durchaus spezifischen Vibe. Ein Vibe, der womöglich auch Ufo361 und Ezhel inspiriert hat. 

Hier kannst du dir das Video zu "YKKE" von Ufo361 & Ezhel ansehen: 

YKKE - Ufo361 x Ezhel

Listen to „YKKE": http://ufo361.fty.li/YKKE "Lights Out" album: http://ufo361.fty.li/LightsOut Ezhel Instagram: https://www.instagram.com/ezhel06/ Ufo361 Instagram: https://www.instagram.com/ufo361/ Text: Ezhel, Ufo361 Music: The Cratez, DJ Artz, Sonus030, Bugy, Jimmy Torrio Mix & Master: Lex Barkey Artwork: Mac Duke Head of Production: Golo Franz Director: Ufuk Bayraktar DOP, Edit & Grading: Mac Duke Channel abonnieren http://ytb.li/StayHigh

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

UFO361, PA Sports, Pashanim, Nate57 & mehr im Deutschrap-Update

UFO361, PA Sports, Pashanim, Nate57 & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 12.06.2020 - 12:54

Freitag ist Releasetag und diese Woche steht alles unter dem Stern von Neulingen und Kollaborationen. Stellvertretend dafür steht Ufo361, der zusammen mit der Newcomerin Céline eine Fortsetzung zu "Emotions" rausgebracht hat.

Saarbrücken ist Outta This World. Genetikk haben einen neuen Künstler gesignt und bleiben sich dabei treu: Wie auch Tiavo ist MU$A386 im Saarland beheimatet. Von dort aus bringt der Newcomer brutalen Sound und ziert diese Woche das Groove Attack Cover. In der Playlist ist er direkt zweimal vertreten mit "Mische" und mit "Wrooom!"

 

Zusammen ist man weniger allein: Ufo361, Céline, Kasimir1441 & Pashanim

 

Mit "Emotions" hat Ufo vor kurzem einen der krassesten Songs des Jahres rausgebracht. Jetzt gibt’s den zweiten Teil "Emotions 2.0", gemeinsam mit der Newcomerin Céline. Die Stimmen der Paderbornerin und des Stay High-Oberhauptes harmonieren wunderbar und machen einen fast perfekten Song noch ein bisschen besser.

Kasimir1441 und Pashanim bringen mit "Hentai" die wahrscheinlich im Untergrund meist erwartete Kollabo der Woche. Die beiden Berliner Künstler machen dem Mehringdamm alle Ehre und hauen ein brachiales Brett raus. Der Song ist eine Auskopplung aus Kasimirs Heute erschienener Kickdown-EP.

Von Newcomern und Kollaborationen damit aber noch nicht genug: Kronkel Dom und die 257ers haben sich zusammengeschlossen für einen Akk!-typisch wilden Track. Der kranke Elektro-Beat von Voddi257 und Barsky ist absolut clubtauglich und wird von den dreien ordentlich "Hops genommen".

 

New Label, New Me: PA Sports, Hamzo500 & Weekend

 

Wer es ruhiger angehen möchte, hört bei Weekends neuem Song "Boxen" rein. Der ehemalige VBT-Champion war bis vor kurzem noch Labelkollege von OG Keemo bei Chimperator. Jetzt geht er eigene Wege und hat seine erste Single "ohne großes Label im Rücken" veröffentlicht. Auf "Boxen" thematisiert der Rapper aus Gelsenkirchen die Irrungen und Wirrungen des Konzepts der Männlichkeit.

Ein neues Label hat auch Hamzo 500, der von PA Sports vor ein paar Tagen als neues Life is Pain Signing bekanntgegeben wurde. PA kann auf jeden Fall behaupten: "Ich kenne mich aus", wenn es um vielversprechende Newcomer geht: Nach Jamule und Fourty hat sich LiP hier den nächsten heißen Künstler gesichert. Während Hamzo 500 auf dem Track die aggressiven Parts liefert, ist PA für die erstaunlich melodische Hook zuständig.

 

Außerdem diese Woche dabei sind: Massiv, Elias, Yin Kalle, Ra’is, Chima Ede, M.O.030 und viele mehr!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)