Kool Savas verteidigt Sido wegen Konflikt mit der Bild

Seit dem Interview bei Ali Bumaye hält Sido sich hartnäckig in den Schlagzeilen. Erst ging es um die Verschwörungsmythen, die leichtfertig im Talk der beiden angerissen wurden, dann musste ein Team der Bild unbedingt einen obendrauf setzen.

Während man leider auch für das Thematisieren der Rothschilds oder angeblich gesteuerter Medien verdeckten Applaus einiger Rapper vermuten muss, zeigt sich die Szene nach dem Bild-Vorfall auch öffentlich solidarisch. Nun hat sich auch Sidos Kollabopartner und Freund Kool Savas zu Wort gemeldet, um Siggi zu verteidigen. 

Kool Savas verteidigt Sido

Essah kritisiert das Team der Bild, das laut Angaben der Springer-Zeitung bei Sido Material für eine "Bild-Dokumentation über Verschwörungstheorien in der Corona-Krise" sammeln wollte. Er sagt, es sei nicht korrekt, "jemandem an seinem privatesten Rückzugsort aufzulauern und über die Hecke zu filmen[,] als ginge es darum[,] einen Mord aufzuklären."

Was genau vor den veröffentlichten Aufnahmen passiert ist und wie lange das Team schon vor Sidos Grundstück herumlungerte, ist im Videomaterial nicht zu sehen – es beginnt mit einem Rapper, der bereits auf 180 ist. Savas' Ausführung klingt, als hätte er von seinem Homie bereits mehr Details erfahren. Außerdem vermutet er, dass Sido seine Kinder, die bis heute bewusst aus der Öffentlichkeit gehalten werden, vor den Kameras schützen wollte. Eine konstruktive Absicht hinter dem Hausbesuch (um mal im Hiphop-Jargon zu bleiben) hält Savas für ähnlich unwahrscheinlich wie du und ich:

"Das war rein Provokation!"

"Höchster Respekt" für andere Arten des Journalismus

Im gleichen Atemzug droppt Savas Props für andere Arten des Journalismus, die nicht ungewollt ins Privatleben von Promis eindringen für Schlagzeilen.

"Ich habe selbst Freunde[,] die Journalisten sind, diese fahren ins Kriegsgebiete und Flüchtlingslager[,] um uns ignoranten Pissern zu zeigen[, dass] es hinter der bunten Fassade eine echte, harte, erbarmungslose und widerliche Welt gibt."

Er sei "zu 100 Prozent für die Pressefreiheit" und schließt seine Botschaft mit einem Appell an ein respektvolles Miteinander – besonders im Kampf gegen Corona.

In seiner wöchentlichen Live-Show hatte Sido gestern bereits selbst Details zur Auseinandersetzung dargelegt:

Schon vor einigen Wochen im Quarantäne Talk mit uns auf Twitch setzte Savas starke Statements zur aktuellen Lage. Dabei kam er auf den Rechtsruck und auch das Thema Verschwörungserzählungen zu sprechen:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Weicheischeiße": Snoop Dogg frontet Eminem für Diss auf "Zeus"

"Weicheischeiße": Snoop Dogg frontet Eminem für Diss auf "Zeus"

Von Michael Rubach am 03.01.2021 - 12:37

Die angespannte Situation von Eminem und Snoop Dogg scheint sich auch nach dem Jahreswechsel nicht verbessert zu haben. Der Doggfather war nun auf einer Eminem-Fanpage unterwegs, um Ems Erklärung für seine Zeilen auf dem Track "Zeus" öffentlich als "Weicheischeiße" zu bezeichnen. Eminem breitete im Vorfeld aus, was ihn eigentlich dazu getrieben hat, Snoop Dogg zu dissen.

Snoop Dogg vs. Eminem: Geht Snoop in die Gegenoffensive?

Snoop Dogg hatte Eminem während eines Interviews im Sommer 2020 nicht in seine persönliche Top 10 der besten Rapper*innen aller Zeiten aufgenommen. Darüber hinaus erklärte Snoop, dass er ganz gut ohne die Musik von Eminem leben könne.

Eminem brachte das Thema mit dem Release von "Music To Be Murdered By - Side B" vor ein paar Wochen auf die Rapebene. In seinem Track "Zeus" nahm er neben 6ix9ine auch Snoop ins Visier. Dieser hat die lyrische Ansage sowie die Beweggründe wohl mitbekommen und stellt nun selbst eine Antwort in Aussicht. Manche Beobachter*innen sehen in Snoop Doggs Kommentar sogar die Möglichkeit einer musikalischen Reaktion mitschwingen.

"Betet, dass ich auf diese Weicheischeiße nicht antworte."

Mit seinem Kommentar könnte sich Snoop sowohl konkret auf die Lines im Track "Zeus" als auch auf ein aktuelles Statement von Slim Shady beziehen. Was Eminem dazu veranlasste, gegen die Westcoast-Legende auszuteilen, enthüllte er nämlich vor Kurzem.

Eminem wirft Snoop Dogg Respektlosigkeit vor

In einem Talk auf seinem eigenen Radiosender Shade 45 kurz vor Neujahr machte Eminem deutlich, wie er Snoop Doggs Interviewaussagen bewertet. Bis zu einem gewissen Punkt sei alles in Ordnung gewesen. Snoops Einschätzung, dass Eminems Status als einer der besten Rapper aller Zeiten auf der Starthilfe von Dr. Dre beruhen würde, stuft Eminem als nicht weiter problematisch ein. Er bestätigt diesen Auslegung sogar. Doch der Ton, den Snoop Dogg im Anschluss angeschlagen habe, sei für Eminem eine Respektlosigkeit gewesen (circa ab Minute 30:00).

"Ich denke, es war mehr der Ton, den er benutzte, der mich unvorbereitet erwischte, denn ich denke mir: Woher kommt das? Ich habe dich gerade gesehen, was zum Teufel? Es hat mich komplett überrascht. Noch einmal, hier hätte ich wahrscheinlich den ganzen Ton und alles hinter mich bringen können, aber es war die letzte Aussage, in der er sagte: 'Was Musik angeht, ohne die ich leben kann, kann ich ohne diese Scheiße leben.' Jetzt bist du respektlos. Es hat mich einfach überrascht. Darauf war ich nicht vorbereitet. "

("I think it was more about the tone he was using that caught me off-guard ’cause I’m like, where is this coming from? I just saw you, what the fuck? It threw me for a loop. Again, I probably could’ve gotten past the whole tone and everything, but it was the last statement where he said, ‘Far as music I can live without, I can live without that shit.’ Now you’re being disrespectful. It just caught me off-guard. I wasn’t ready for that.")


Von außen betrachtet hat es eigentlich stets so gewirkt, als seien Eminem und Snoop gut befreundet. Darauf, dass eventuell schon länger etwas unter der Oberfläche brodeln könnte, deutete neulich ein älteres Interview von Snoop Dogg hin. In der Aufnahme, die wohk seit 2018 auf YouTube kursiert, zieht Snoop kräftig über Eminems Klassiker "Stan" her.

Snoop Dogg disst Eminem in geleaktem Interview

Das Verhältnis zwischen Snoop Dogg und Eminem steht aktuell stark unter Beobachtung. Nachdem Snoop in einem Breakfast Club-Interview erklärte, Eminem wäre nicht in seinen Top 10, droppte Slim Shady auf seinem neusten Werk ein paar Zeilen gegen den Doggfather. Jetzt stürtzen sich Fans auf ein uraltes Interview mit Snoop Dogg, in welchem er Eminem und dessen Song "Stan" disst.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)