Kool Savas, Loredana & mehr: Das Deutschrap-Update am Freitag

Neben einigen neuen Alben (XXXTentacion, Ice Cube, Kollegah, MoTrip & Ali As, Gucci Mane, Token, Retrogott und mehr) gibt es wie jeden Freitag auch etliche neue Singles. Wer sich nicht durch alles hören möchte oder kann, was heute erschienen ist, bekommt in unserer Playlist einen Überblick. Mit "Groove Attack powered by Hiphop.de" bekommt ihr jede Woche neue Hits, aber auch Untergrund-Releases und Tipps, die sich jenseits des üblichen Playlist-Mainstreams tummeln:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist mit den aktuellen Tracks powered by Hiphop.de! Cover: Loredana

Das Spotlight gebührt aber erstmal zwei der erfolgreichsten Newcomer des Jahres. Neben Mero, dessen "Baller los" nach wie vor weit oben platziert bleibt, hat nämlich auch Loredana 2018 Eindruck hinterlassen. Dem Miksu-Macloud-Sound, den wir unter anderem von Veysel und Summer Cem kennen, verleiht sie noch eine eigene Note. Heute ist ihre dritte Single "Milliondollarsmile" erschienen.

Knapp dahinter rangiert kein Geringerer als Essah, der mit "KKS" den Auftakt zu seinem kommenden Album feiert. Parallel dazu persifliert Mauli sich auch mit neuem Output in Form von "Limewire" wieder quer durch die Raplandschaft. Support gibt es von einem amtlichen Trio, das aus Bausa, Sido und Tarek von K.I.Z besteht. Zusammen kommen die Gastauftritte der Jungs auf etwa 18 Sekunden. Wer den Song hört, wird schnell verstehen, dass Mauli damit auf humorvolle Weise die Message und Kritik seines Tracks unterstreicht.

Anderen Sound – Kitschkrieg-Sound, um genau zu sein – gibt es heute von Dendemann, der das Kreuzberger Trio und Trettmann für die nächste Single aus seinem kommenden Album an Bord hat. Yassin weicht wieder etwas von den ernsten und unironischen Tönen von "Abendland" ab und zeigt zumindest klanglich seine fröhlichere Seite. Manuellsen hat für seine neue Single ein musikalisches Zusammentreffen mit Remoe und Fler organisiert. Eine Art Comeback feiert heute Sinan-G, der deutlich roher und härter klingt als noch vor seiner Haftstrafe. Passend zum neuen Song "Alles für uns" mit Yonii ist er ab heute in der Netflix-Serie "Dogs of Berlin" zu sehen. Außerdem referieren Kollegah und Nas (!) aus ihrem jeweiligen Bosslife und der Retrogott hat ein neues Album namens "Kontemporärkontamination" mit Hulk Hodn gedroppt, aus dem du zwei Songs in unserer Playlist findest.

Was es sonst noch aus dieser und vergangenen Wochen zu entdecken gibt, findest du am besten selbst heraus.

Hiphop.de ist offizieller Medienpartner von: Groove Attack

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Manuellsen – 2 Meter [Video]

Manuellsen – 2 Meter [Video]

Von Michael Rubach am 03.07.2020 - 11:52

Manuellsen befindet sich nur "2 Meter" vom Grab entfernt. Es sind die üblichen Dämonen, die den Jungen des Ruhrpotts in Wallung bringen. Der düstere Drillsound steht ihm dabei wie angegossen. NIF hat den Song produziert.

Zuletzt zeigte sich Manuellsen abseits der Musik von seiner einsichtigen Seite und entschuldigte sich beim Moderator einer Kindersendung.

Manuellsens Entschuldigung an Willi Weitzel: "Ich habe mich richtig krass geirrt"

Von Till Hesterbrink am 20.06.2020 - 13:55 Nach der gestrigen Empörung über Badmomzjays neuen Song "Snowbunny" hat die 17-Jährige eine Entschuldigung veröffentlicht. Darin stellt sie klar, dass sie alles andere als rassistische Absichten hatte, was jedoch auch zeigt: Es muss sich intensiver mit systemischem Rassismus beschäftigt werden.


MANUELLSEN - 2 METER (prod. by NIF)

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!