Kollegah veröffentlicht ein emotionales Statement, das Fragen aufwirft

Kollegah veröffentlicht auf Instagram ein Statement, das wie eine Reaktion auf die geleakten WhatsApp-Nachrichten und die vermeintlichen Konflikte hinter den Kulissen erscheint. Darin wird er nicht wirklich konkret, aber er wünscht allen "Ex-Alpha-Künstlern" das Beste für ihren weiteren Weg und bedankt sich bei seinen Fans für jahrelange Treue. Die Videos des Alpha Music YouTube-Kanals bleiben weiterhin offline.

Kollegah veröffentlicht Statement auf Instagram

Insgesamt klingt der Text auf Instagram nach einem weiteren Cut auf dem Weg des umstrittenen Rappers. Er will sich nun um "familiäre Angelegenheiten" und andere Baustellen kümmern. Außerdem schreibt er: "Es wird aufgeräumt".

Die letzten Neustarts in Kolles zuletzt holpriger Karriere gab es Anfang des Jahres mit dem Start des YouTube-Kanals Felix Blume und nicht allzu viele Monate später in Form des Videos "Alles auf Null", das unter anderem von Jan Böhmermann und seinem Team parodiert wurde.

Mehr Fragen als Antworten

Dass er nicht konkret wird, was die Zukunft seines Labels und die Zusammenarbeit mit konkreten Artists angeht, wirft für den Moment einige Fragen auf.

Wer sind die "Ex-Alpha-Künstler"? Mit seiner Formulierung lässt Kollegah offen, ob sich mehrere Künstler fortan nicht mehr mit seinem Label zusammenarbeiten werden. Spricht er nur von einzelnen Personen? Wie steht es um den ständigen Unruheherd Jigzaw, der nicht nur Stress mit dem deutschen Staat, sondern auch mit langjährigen Wegbegleitern Kollegahs zu haben scheint? Was ist mit Gent? Asche? Noir? Oder sind alle Alpha-Künstler ab sofort Ex-Alpha-Künstler, weil das Label den Betrieb vorerst einstellt? Das wäre ein radikaler Schritt nach den turbulenten letzten Monaten, der allerdings nicht undenkbar erscheint.

"Ich wünsche allen EX-Alpha-Künstlern das beste auf ihrem weiteren Weg."

Was passiert mit Alpha Music Empire? Dass sein Fokus in der kommenden Zeit der Familie und anderen Baustellen gelten soll, bedeutet nicht direkt, dass Alpha damit auf Eis liegt. Es bedeutet aber auch nicht das Gegenteil. Während die YouTube-Videos vorerst offline bleiben, ist bei den Streaming-Portalen nach wie vor die Musik von Jigzaw, Gent und Co zu finden.

Nimmt Kollegah sich eine längere Auszeit? Auch hier lässt Kollegah uns erst einmal im Dunkeln tappen. Dass er seinen Supportern "bis dahin" – für einen unbestimmten Zeitraum – alles Gute wünscht und sich bedankt, erweckt zumindest den Anschein, dass der Rapper und Entertainer in der kommenden Zeit nicht allzu viel von sich hören lassen wird.

"Bis dahin wünsche ich meinen loyalen Supportern das allerbeste und danke euch für eure Treue, in guten wie in schlechten Zeiten."

Von welchem Fehler spricht er? Er beendet sein Statement mit dem Hinweis auf einen Fehler, den er kein zweites Mal begehen werde. Hier bleibt er ebenfalls vage, aber er gesteht sich einen oder mehrere Fehler ein. War Vertrauen in die falschen Personen aus seiner Perspektive der Fehler?

"Ein Mann kann 100 Jahre leben, und darf 100 Jahre lang Fehler machen, aber niemals den selben Fehler 2 mal, und das werde ich nicht tun."

Wer hat Kollegah verraten? Er spricht außerdem von "Verrat aus dem engsten Kreis". Die Vermutung liegt nahe, dass er damit die geleakten WhatsApp-Nachrichten anspricht, die offenbar in einem Rahmen geteilt wurden, in dem er und seine Partner sich sicher gefühlt haben müssen. Im engen Kreis eben. Einen konkreten Verräter möchte er offenbar nicht anprangern.

"Mit mehr Erfolg kamen aber auch mehr Probleme, Feinde und am Ende Verrat aus dem engsten Kreis."



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Als ich klein war, hätte ich mir niemals erträumt, dass mein Weg einmal so gross werden würde, wie er wurde. Mit mehr Erfolg kamen aber auch mehr Probleme, Feinde und am Ende Verrat aus dem engsten Kreis. Ich wollte immer allen Leuten um mich herum helfen und etwas für die Zukunft aufbauen. Das tat ich nach bestem Gewissen und mit reiner Absicht. Was im Internet über mich seit den letzten 15 Jahren verbreitet wurde und wird, auch all die Lügen, nehme ich mit erhobenem Haupt hin, denn ich weiss wer ich bin und die Wahrheit hat kein Verfallsdatum. Ich wünsche allen EX-Alpha-Künstlern das beste auf ihrem weiteren Weg. Ich werde mich nun um familiäre Angelegenheiten kümmern und die anderen Baustellen. Es wird aufgeräumt. Bis dahin wünsche ich meinen loyalen Supportern das allerbeste und danke euch für eure Treue, in guten wie in schlechten Zeiten. Ein Mann kann 100 Jahre leben, und darf 100 Jahre lang Fehler machen, aber niemals den selben Fehler 2 mal, und das werde ich nicht tun.

Ein Beitrag geteilt von KOLLEGAH (@kollegahderboss) am

Antworten auf diese Fragen werden zumindest teilweise die nächsten Tage bis Monate bringen. Unter dem Beitrag sieht man bereits, dass es Zuspruch von Farid Bang und Kolles ehemaligem Signing Seyed gibt.

Felix Blume trauert um seine Oma

Zusätzlich zum Statement in seinem Insta Feed verabschiedet er sich in seiner Story emotional von seiner Oma, die offenbar kürzlich verstorben ist. Unser Beileid an alle Hinterbliebenen!

"Oma, du warst eine herzensgute, lebensfrohe Frau, eine echte Kämpferin. Es schmerzt mich zutiefst, dass ich in deiner letzten Stunde aufgrund meiner Umstände nicht bei dir sein konnte."

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Favorite richtet Hilferuf an Kollegah & Alpha Music Empire

Favorite richtet Hilferuf an Kollegah & Alpha Music Empire

Von HHRedaktion am 22.04.2020 - 19:28

Favorite hat sich auf seinem YouTube-Kanal mit einem "Hilferuf" an Kollegah und sein Label Alpha Music Empire gerichtet. Er hofft, sein neues Album mit der Hilfe des ehemaligen Selfmade-Homies droppen zu können. In der nur wenige Sekunden langen Message sagt er:

"Yo, was geht ab Leute, ich bin's Favorite. Es geht um mein neues Album. Ich will ein neues Album rausbringen, ganz wichtig, ich habe aber kein Label. Ich will am liebsten bei Kollegah signen. Deswegen: Wenn ihr Kollegah seht, haut den mal an und sagt dem Bescheid, der soll sich bei Favorite melden. Ist ganz ganz wichtig, schöne Grüße. Peace an alle!"

Favorite will nach Crowdfunding-Versuch bei Kollegah signen

Die Ansage kommt rund zweieinhalb Wochen nach seinem Versuch, mit einer Crowdfunding-Aktion Geld von seinen Fans für das neue Album zu sammeln. Mit der Ansage strapazierte er allerdings auch die Nerven seiner treuesten Fans, die ihn bis heute auf allen Kanälen verfolgen. Besonders eine Formulierung sorgte für ungläubige Kommentare:

"Wäre nicht schlecht, wenn da 50.000 Euro bei rumkämen. Dann wäre ich bereit, ein Album zu machen."

Nun soll es also der alte Homie richten. Von 2005 bis zu Kolles Trennung von Selfmade 2015 waren die beiden gemeinsam beim Label von Elvir Omerbegovic gesignt, der mittlerweile mit DIVISON neue Artists (RIN, Yugo, Kynda Gray) an den Start bringt. Fav war noch bis zum Release seines bislang letzten Soloalbums "Alternative für Deutschland" (2017) bei Selfmade an Bord.

Seit ihm die professionellen Strukturen fehlen, scheint es ihm aber zunehmend schwer zu fallen, sein Talent in geregelte Bahnen zu lenken und sich selbst vor Fehltritten zu schützen. Neben einem Disstrack, in dem er Kool Savas als "Dreckskanacke" beleidigte, droppte Fav immer und immer wieder – auch noch in aktuellen Hörproben – die N-Bombe. Mit seinem langjährigen Freund Luthifah, der ihn nach der Selfmade-Trennung supportet hatte, endete die Zusammenarbeit in einem Streit um den gemeinsamen "Upperclass Sampler, Vol. 1".

Nun rieten Fav seine Fans offenbar dazu, die alten Kontakte spielen zu lassen. Immerhin war er Ende 2019 noch in Kollegahs "Backstage Bars"-Video zu sehen, in dem die beiden gemeinsam rappten.

Eine Karriere am Tiefpunkt: Favorites Absturz in die Versenkung

Es ist keine Ewigkeit her, da befand sich Favorite auf einem Level mit Kollegah. Zusammen galten sie als die Aushängeschilder des Deutschrap-Vorzeigelabels Selfmade Records.

Unter dem neuen Video meinen wieder viele, sie wüssten genau, wie Favorite am besten wieder auf die Beine kommen würde. Ein Kommentar unter dem Hilferuf sticht allerdings heraus. Der unter anderem als Battlerapper bekannte Herr Kuchen richtet sich direkt an die anderen Fans und verpackt darin seine implizite Botschaft an Favorite.

Er findet, dass nur Fav selbst sich "aus dem Schlammassel" rausholen könnte. Für den Kollegah-Plan hegt er auch keine allzu positiven Gefühle und meint, man könnte fremde Probleme nicht zu seinen eigenen machen. Weder Kolle noch eine 50.000-Euro-Spende seien dauerhafte Lösungen für die Situation, in der Fav sich befindet.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)