Kollegah veröffentlicht ein emotionales Statement, das Fragen aufwirft

Kollegah veröffentlicht auf Instagram ein Statement, das wie eine Reaktion auf die geleakten WhatsApp-Nachrichten und die vermeintlichen Konflikte hinter den Kulissen erscheint. Darin wird er nicht wirklich konkret, aber er wünscht allen "Ex-Alpha-Künstlern" das Beste für ihren weiteren Weg und bedankt sich bei seinen Fans für jahrelange Treue. Die Videos des Alpha Music YouTube-Kanals bleiben weiterhin offline.

Kollegah veröffentlicht Statement auf Instagram

Insgesamt klingt der Text auf Instagram nach einem weiteren Cut auf dem Weg des umstrittenen Rappers. Er will sich nun um "familiäre Angelegenheiten" und andere Baustellen kümmern. Außerdem schreibt er: "Es wird aufgeräumt".

Die letzten Neustarts in Kolles zuletzt holpriger Karriere gab es Anfang des Jahres mit dem Start des YouTube-Kanals Felix Blume und nicht allzu viele Monate später in Form des Videos "Alles auf Null", das unter anderem von Jan Böhmermann und seinem Team parodiert wurde.

Mehr Fragen als Antworten

Dass er nicht konkret wird, was die Zukunft seines Labels und die Zusammenarbeit mit konkreten Artists angeht, wirft für den Moment einige Fragen auf.

Wer sind die "Ex-Alpha-Künstler"? Mit seiner Formulierung lässt Kollegah offen, ob sich mehrere Künstler fortan nicht mehr mit seinem Label zusammenarbeiten werden. Spricht er nur von einzelnen Personen? Wie steht es um den ständigen Unruheherd Jigzaw, der nicht nur Stress mit dem deutschen Staat, sondern auch mit langjährigen Wegbegleitern Kollegahs zu haben scheint? Was ist mit Gent? Asche? Noir? Oder sind alle Alpha-Künstler ab sofort Ex-Alpha-Künstler, weil das Label den Betrieb vorerst einstellt? Das wäre ein radikaler Schritt nach den turbulenten letzten Monaten, der allerdings nicht undenkbar erscheint.

"Ich wünsche allen EX-Alpha-Künstlern das beste auf ihrem weiteren Weg."

Was passiert mit Alpha Music Empire? Dass sein Fokus in der kommenden Zeit der Familie und anderen Baustellen gelten soll, bedeutet nicht direkt, dass Alpha damit auf Eis liegt. Es bedeutet aber auch nicht das Gegenteil. Während die YouTube-Videos vorerst offline bleiben, ist bei den Streaming-Portalen nach wie vor die Musik von Jigzaw, Gent und Co zu finden.

Nimmt Kollegah sich eine längere Auszeit? Auch hier lässt Kollegah uns erst einmal im Dunkeln tappen. Dass er seinen Supportern "bis dahin" – für einen unbestimmten Zeitraum – alles Gute wünscht und sich bedankt, erweckt zumindest den Anschein, dass der Rapper und Entertainer in der kommenden Zeit nicht allzu viel von sich hören lassen wird.

"Bis dahin wünsche ich meinen loyalen Supportern das allerbeste und danke euch für eure Treue, in guten wie in schlechten Zeiten."

Von welchem Fehler spricht er? Er beendet sein Statement mit dem Hinweis auf einen Fehler, den er kein zweites Mal begehen werde. Hier bleibt er ebenfalls vage, aber er gesteht sich einen oder mehrere Fehler ein. War Vertrauen in die falschen Personen aus seiner Perspektive der Fehler?

"Ein Mann kann 100 Jahre leben, und darf 100 Jahre lang Fehler machen, aber niemals den selben Fehler 2 mal, und das werde ich nicht tun."

Wer hat Kollegah verraten? Er spricht außerdem von "Verrat aus dem engsten Kreis". Die Vermutung liegt nahe, dass er damit die geleakten WhatsApp-Nachrichten anspricht, die offenbar in einem Rahmen geteilt wurden, in dem er und seine Partner sich sicher gefühlt haben müssen. Im engen Kreis eben. Einen konkreten Verräter möchte er offenbar nicht anprangern.

"Mit mehr Erfolg kamen aber auch mehr Probleme, Feinde und am Ende Verrat aus dem engsten Kreis."



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Als ich klein war, hätte ich mir niemals erträumt, dass mein Weg einmal so gross werden würde, wie er wurde. Mit mehr Erfolg kamen aber auch mehr Probleme, Feinde und am Ende Verrat aus dem engsten Kreis. Ich wollte immer allen Leuten um mich herum helfen und etwas für die Zukunft aufbauen. Das tat ich nach bestem Gewissen und mit reiner Absicht. Was im Internet über mich seit den letzten 15 Jahren verbreitet wurde und wird, auch all die Lügen, nehme ich mit erhobenem Haupt hin, denn ich weiss wer ich bin und die Wahrheit hat kein Verfallsdatum. Ich wünsche allen EX-Alpha-Künstlern das beste auf ihrem weiteren Weg. Ich werde mich nun um familiäre Angelegenheiten kümmern und die anderen Baustellen. Es wird aufgeräumt. Bis dahin wünsche ich meinen loyalen Supportern das allerbeste und danke euch für eure Treue, in guten wie in schlechten Zeiten. Ein Mann kann 100 Jahre leben, und darf 100 Jahre lang Fehler machen, aber niemals den selben Fehler 2 mal, und das werde ich nicht tun.

Ein Beitrag geteilt von KOLLEGAH (@kollegahderboss) am

Antworten auf diese Fragen werden zumindest teilweise die nächsten Tage bis Monate bringen. Unter dem Beitrag sieht man bereits, dass es Zuspruch von Farid Bang und Kolles ehemaligem Signing Seyed gibt.

Felix Blume trauert um seine Oma

Zusätzlich zum Statement in seinem Insta Feed verabschiedet er sich in seiner Story emotional von seiner Oma, die offenbar kürzlich verstorben ist. Unser Beileid an alle Hinterbliebenen!

"Oma, du warst eine herzensgute, lebensfrohe Frau, eine echte Kämpferin. Es schmerzt mich zutiefst, dass ich in deiner letzten Stunde aufgrund meiner Umstände nicht bei dir sein konnte."

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Fler leakt "CCN 4"-Verkaufszahlen: Karriereknick für Bushido

Fler leakt "CCN 4"-Verkaufszahlen: Karriereknick für Bushido

Von HHRedaktion am 04.01.2020 - 16:17

Fler macht 2020 da weiter, wo er 2019 aufgehört hat: Er arbeitet weiter daran, dem Ansehen seines ehemaligen "CCN"-Partners Bushido zu schädigen. Sein neuester Streich ist der Leak der vermeintlichen Verkaufszahlen von "CCN 4".

Für einen nicht genau definierten Zeitraum zeigt die Grafik aus Flers Instagram-Story, in der ein Auszug aus Zahlen der GfK zu sehen ist, eine Summe von 17.929 verkauften Einheiten aus Boxen-, CD- sowie digitalen Verkäufen. Was Flizzy damit im Kern sagen will: Läuft trotz Platz 1 in den offiziellen deutschen Charts nicht wirklich bei Animus und Bushido.

"CCN 4" ein Flop? Verkaufszahlen belegen Karriereknick für Bushido

Wir haben die Zahlen überprüft und unsere Recherche zeigt, dass diese These auf einem festen Fundament steht. Die aktuellen Verkaufszahlen belaufen sich laut unserer Quellen auf unter 25.000 – Boxen, CDs, Downloads und Streaming eingeschlossen. Flers Zahlen berufen sich also nicht auf den gesamten Zeitraum, scheinen aber korrekt zu sein und die Botschaft des Berliners zu unterstreichen.

Verglichen mit Bushidos Erfolgen vergangener Alben, lässt sich nun nicht nur ein gefühlter, sondern auch ein messbarer Karriereknick feststellen. "Black Friday" (2017), das letzte Album aus der gemeinsamen Zeit mit Arafat Abou-Chaker, konnte noch Goldstatus erreichen und somit über 100.000 Einheiten absetzen. Bei "Mythos" 2018 war dies bereits nicht mehr der Fall. Das bislang letzte Soloalbum von Bushido machte ebenfalls durch die Verkaufszahlen Schlagzeilen, weil der YouTuber und Singer-Songwriter Fynn Kliemann die angeblichen Zahlen leakte und behauptete, er habe doppelt so viele Einheiten wir Bushido verkauft. Der Berliner Rapper behauptete zudem damals in seiner Promophase, er habe 35.000 Boxen verkauft.

Doppelt so viel verkauft wie Bushido? Fynn Kliemann legt angebliche Verkaufszahlen offen

Mehr verkauft als Bushido habe er, behauptet Kliemann. Wesentlich mehr.

"CCN 4" könnte man aus diesem Blickwinkel durchaus als Flop bezeichnen. Zwar wären knapp 25K für viele Rapper ein großer Erfolg, aber im Kontext von Bushidos Karriere und diverser Goldplatten bis einschließlich 2017 wirkt die Zahl doch etwas unterwältigend. Auch der Blick auf "Mythos" und die kolportierten 35.000 Boxen belegt diese Annahme.

Erklärung: Charts-Ermittlung einschließlich Boxen

Unter den bisherigen Beiträgen, die zum Thema im Netz kursieren, fragen sich einige User, wie man trotz relativ mäßiger Verkaufszahlen auf Platz 1 der Charts landen kann. Ein kleiner Exkurs für diejenigen, die nicht allzu tief in der Materie stecken: Die offiziellen deutschen Charts ("CCN 4" schaffte in der Release Woche Platz 1) werden nur auf Basis des erwirtschafteten Werts einer Veröffentlichung bestimmt.

Genau das ist der Grund, weshalb deutsche Rapper den Trick mit den den Deluxe-Boxen so lieben. Hier wird nämlich nur eine Einheit verkauft, der erwirtschaftete Wert übersteigt den normaler CD oder gar Downloads um ein Vielfaches und boostet damit die Charts-Platzierung.

Im Gegensatz dazu berufen die Charts von Media Control sich auf die blanken Verkaufszahlen. Dort landete "CCN 4" im hart umkämpften Weihnachts-Geschäft nur auf Platz 10 mit lediglich 40 % der verkauften Einheiten, die Robbie Williams ("The Christmas Present") im gleichen Zeitraum erreichte. Die Vorverkäufe aus der fast viermonatigen Promophase stecken bei diesen Zahlen bereits in Bushidos abgesetzten Einheiten.

Fler & Manuellsen über CCN4 und ein mögliches Kollaboalbum #waslos

Manuellsen hat sich vor kurzem mit Rooz zum großen Jahresrückblick getroffen. Der Ruhrpott Rapper erzählt uns, was er über "CCN 4" von Bushido und Animus denkt und wie er zu einem möglichen "CCN" Kollaboalbum mit Fler steht.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)