Kollegah kommentiert erstmals den Vorfall in Leipzig

Kollegah veröffentlicht den zweiten Videoblog zu seiner Imperator-Tour. Bei der Auftaktveranstaltung in Leipzig kam es am Samstag zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit einem Fan. Im Video von gestern Abend sehen wir jetzt, wie der Alpha Music Empire-Chef zum ersten Mal öffentlich den Vorfall in Leipzig kommentiert.

Zunächst erwähnt Kollegah, dass die Geschichte "ins Auge gegangen" sei und gibt im Anschluss noch eine Art Erklärung zu der Angelegenheit ab:

"Guck mal, du kannst den Boss als Fake bezeichnen, als Wannabe-Zuhälter, er trifft den Takt nicht – aber fass' ihm nicht an seine 1000-Dollar-Versace-Brille, bitte!"

Dafür erntet er in München tosenden Beifall. Dann bittet der Rapper wieder zwei Fans auf die Bühne, die gegeneinander rappen sollen. Dem Sieger des Freestyle-Battles schenkt Kollegah anschließend sogar seine Brille, und zwar mit folgenden Worten:

"Die wollen alle die Brille vom Boss – ich schenk' sie dir."

IMPERATOR TOUR - TAG 2 - MÜNCHEN

► "IMPERATOR"-TOUR Tickets: http://www.eventim.de/Kollegah ► "IMPERATOR" CD bestellen: http://alpha-music-empire.click/Imper... ► "IMPERATOR" auf iTunes kaufen: http://kollegah.click/Imperator-iTunes ► "IMPERATOR" auf anderen Plattformen: http://kollegah.click/Imperator ▲ Folgt Kollegah: http://www.facebook.com/KOLLEGAH http://www.instagram.com/kollegahderb...

Was sagst du zu dem Statement von Kollegah und dem Verschenken der Brille?

Nach Ausraster in Leipzig: Rechtliche Schritte gegen Kollegah

Nachdem wir gestern darüber berichteten, dass Kollegah bei einem Konzert in Leipzig einen Fan auf der Bühne zu Boden schlug, liegt jetzt eine Online-Anzeige gegen den Rapper vor. Nach dem Konzert im Haus Auensee in Leipzig wurde im Netz ein Video nach dem anderen von Kollegah hochgeladen, auf denen zu sehen ist, wie er einen Fan erst wegschubst, tritt und schließlich ins Gesicht schlägt, nachdem dieser ihm die Sonnenbrille wegnehmen wollte.

Eklat auf "Imperator"-Tour: Kollegah schlägt Fan nieder

Im Rahmen seiner Imperator-Tour legte Kollegah gestern in Leipzig einen Tourstopp im Haus Auensee ein. Bei dem Konzert wurde er von Ali As unterstützt, der mit ihm zusammen auf der Bühne stand. Während des Auftritts holen die beiden sich zwei Fans auf die Bühne, um ein Rap-Battle zu veranstalten.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Was für ein spendabler Mensch. Alpha.

Pack den Boss nicht an seine Eier. Denn die trägt die ********** im Gesicht.
Ausraster kann man das beim besten Willen nicht nenne. Zwischen Grapscher und Wannabe K1 liegen knapp 4 Sekunden Überdenk Zeit, wo sich Felix Blümchen ausrechnet, mit 6 Bodyguard und meinem Mini****** sollte ich diesen voll besoffenen Fan schaffen und eine billige PR für mein Album haben.
Kolle war schon immer Fake als Stilmittel und seine Feigheit ist nun für immer im Netz aufgezeichnet

****a ist 1 ehrenmann

Extremer *****move... Jeder Kiddi-Kollegah-Fanboy sollte erkennen was dieser Minusmensch auf seine Fans gibt und nichts mehr von diesem abgehobenen Affen kaufen!

Wer von diesem Anabolika Möchtegern Gangster überhaupt etwas kauft hat für mich nicht alle Latten am Zaun!...nicht mal downloaden würd ich mir seinen auf über coolen Müll

Kollegah steht voll über der ganzen ********, beleidigungen jeglicher art prallen wie projektile an ihm ab, aber wehe einer fast seine tollen teuren sachen an, dann jibbet haue, 1 krasser gee

Guter Move und auch was für die hater damit sie keine zähne mehr in der fresse haben.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Haftbefehls Secret Gig: Schaut euch hier das komplette Konzert an

Haftbefehls Secret Gig: Schaut euch hier das komplette Konzert an

Von David Molke am 04.07.2020 - 16:34

Trotz Corona auf ein Haftbefehl-Konzert gehen? Anders, aber großartig: Für 20 Gewinner*innen ist der Traum in Erfüllung gegangen. Jetzt gibt es das Spektakel des Secret Gigs, der in einer Hinterhaus-Gasse Frankfurts stattgefunden hat, auch als Video.

Haftbefehl veranstaltet Secret Gig für Gewinner*innen im Hinterhof

Was für ein Secret Gig? Zusammen mit diesem einen Energydrink-Hersteller wurde statt Autokino-Konzert eine andere Alternative gefunden. Im passenden Ambiente und mit brennenden Mülltonnen performt Haftbefehl einige seiner Tracks aus dem aktuellen "DWA"-Album zum allerersten Mal überhaupt live – vor nur 20 Gewinner*innen, die das Geheimkonzert gewonnen haben.

Mit gebührendem Abstand: Die Zuschauer*innen wurden auf diverse Fenster rund um eine Hinterhof-Gasse verteilt. So konnte der gebührende Sicherheitsabstand eingehalten werden und gleichzeitig kommt die passende Atmosphäre auf. Die Idee ist nicht schlecht und die Umsetzung hat allem Anschein nach auch sehr gut geklappt. Hafti gibt ordentlich Gas und es sieht aus, als hätten alle Beteiligten Spaß gehabt.

Petition will eine Haftbefehl-Straße in Offenbach erwirken

Was der Tod von George Floyd angestoßen hat, lässt aktuell in etlichen Ländern Menschen über Rassismus in der Gegenwart und der Vergangenheit nachdenken. Denkmäler von kolonialistischen Kriegstreibern werden versenkt, Straßennamen und mehr werden historisch eingeordnet und überdacht. So auch in der Stadt Offenbach am Main, zu deren berühmtesten Söhnen Haftbefehl zählt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!