Kollegah in L.A.: Mögliche Sun Diego-Reunion & Scott Storch-Session

Kollegahs Trip nach Amerika erschöpft sich nicht in einer New York-Doku. Dieses Mal ist der Alpha Music-Chef in Los Angeles unterwegs. Vor allem wenig dezente Andeutungen in Bezug auf Sun Diego dürften die Fans aufhorchen lassen.

Hinweise auf eine Reunion mit Sun Diego

Kollegah und Sun Diego haben bekanntlich eine gemeinsame Vergangenheit. Sie arbeiteten für Kollegahs Album "Bossaura" eng zusammen und waren Freunde. Irgendwann kam es zu Differenzen, die auch musikalisch ausgetragen wurden. Der Streit scheint inzwischen im Großen und Ganzen geklärt. Hinter den Kulissen könnte sich sogar schon weitaus mehr abgespielt haben.

Immer automatisch die neusten Artikel zu Kollegah und Sun Diego bekommen! Abonniere jetzt unseren kostenlosen täglichen Deutschrap-Newsletter!

Als Kollegah sich die Zukunft an einem Automaten vorhersagen lässt, nimmt er das Ergebnis belustigt entgegen (ab Minute 11:00). Laut Ausdruck stehe nämlich eine "happy Reunion" bevor. Auffällig oft erwähnen Kollegah und seine Begleitung, dass vielleicht tatsächlich eine Wiedervereinigung auf uns zukommt. Der Kreis der Personen, der damit gemeint sein könnte, ist ziemlich klein. Vieles deutet hier auf Sun Diego hin.

Jetzt auf dem Alpha Music Channel: Lambos zerbersten und Beats bauen mit Scott Storch. MONUMENT wird am 7.12.2018 der Menschheit anvertraut. @alphamusicempireofficial @official.noir40 @mr.philow @akay @ondro @djarow

Gefällt 29.1 Tsd. Mal, 90 Kommentare - KOLLEGAH (@kollegahderboss) auf Instagram: „Jetzt auf dem Alpha Music Channel: Lambos zerbersten und Beats bauen mit Scott Storch. MONUMENT..."

Im Studio mit Produzentenlegende Scott Storch setzen sich diese Anspielungen fort. Kollegah hat als Getränk eine Capri-Sun dabei. Als er versucht den Strohhalm hineinzustechen, scheitert er zunächst. Dann schafft er es aber doch noch und kommentiert seinen Erfolg mit folgenden Worten (ab Minute 24:00):

"Beim zweiten Versuch klappt's meistens."

Der erste Versuch umfangreich mit Sun Diego zusammenzuarbeiten, ("Bossaura") darf als weniger erfolgreich eingeordnet werden. Die Kritik am damals ungewöhnlichen Autotune-Sound fiel 2011 relativ heftig aus. Nun scheint Kollegah auf sein aktuelles Verhältnis zu Sun Diego anzuspielen. Allein das Wort "Sun" im Namen des Getränks transportiert eine gewisse Botschaft, die Kollegah hier wohl mit einem Augenzwinkern sendet.

Arbeit mit Scott Storch

Wie die musikalische Ausrichtung von Monument ausfällt, wird durch die Studioeindrücke ebenso erkennbar. Kollegah gibt eine klare Marschroute vor, an der sich Scott Storch bei seiner Produktion orientieren soll.

So wünscht sich Kollegah an einer Stelle bösartige Engelschöre. Im Allgemeinen hätte er gerne einen dunklen "Gangsta-Vibe". Als Beispiel nennt Kollegah "California Vacation" von The Game, Xzibit und Snoop Dogg.

The Game feat. Snoop Dogg & X-Zibit - California Vacation

UnOfficial Video Clip

Scott Storch hat keine Probleme, den Wünschen seines deutschen Klienten Folge zu leisten. Warum der Mann an der absoluten Producer-Spitze stand, zeigt sich, als er am Keyboard loslegt. Nachdem er ein wenig ermutigt worden ist, spielt er nahezu ein Medley seiner größten Hits (ab Minute 26:22).

Der Abspann des Videos verweist auf einen weiteren Reiseblog dieser Größenordnung. Dann scheinen Kollegah und seine Reisegruppe aus Dubai zu grüßen. Den gesamten Blog aus Los Angeles kannst du hier sehen:

KOLLEGAH in LA : Lambos Zerbersten und Beats bauen mit Scott Storch!

Monument - Jetzt auf Amazon vorbestellen! https://amzn.to/2zVG7DB Das ist Alpha - Die 10 Boss Gebote auf Amazon erhältlich! https://amzn.to/2ooPMvV Video by Philip Hartung https://instagram.com/mr.philow Kollegah auf Facebook: http://www.facebook.com/kollegah Kollegah auf Instagram: https://www.instagram.com/kollegahder... Alpha Music Empire auf Facebook: https://www.facebook.com/alphamusicem... Alpha Music Empire auf Instagram: http://instagram.com/alphamusicempire...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

DJ Arow vs. Kollegah: Vorwürfe um Newcomer Noir

DJ Arow vs. Kollegah: Vorwürfe um Newcomer Noir

Von Michael Rubach am 05.04.2019 - 10:55

Zwischen Kollegah und seinem langjährigen Wegbegleiter DJ Arow scheint die Stimmung aktuell angespannt. In einem langen Instagram-Post wirft DJ Arow dem Alpha Music-Oberhaupt vor, hinterrücks mit dem Newcomer Noir über einen Deal verhandelt zu haben.

DJ Arow vs. Kollegah: Das sind die Vorwürfe

"Ihr wollt Fooyaa ? Ihr bekommt Fooyaa ! Freunde hintergehen dich für ein paar Euros die sie mehr verdienen können. Noir ist bei dem Label Senso Unico gesignt. Was ihr alle wisst ! Seitdem der undankbare Noir aber kollegah durch MICH kennen gelernt hat ist er angefangen undankbar zu werden, in dem beide hinter meinen Rücken Gespräche darüber führen dass kollegah Noir signen will, wobei kolle weiß dass das Label neu gegründet wurde.kolle zu dem Zeitpunkt selber 3 neue Künstler unter Vertrag genommen hat und wir quasi gerade von 0 beginnen mit einem Künstler der durch kollegah zwar Reichweite generiert hat aber alles auf freundschaftlicher Basis! ihr wisst selber wie lange ich mit kollegah unterwegs war und von den ein auf den anderen Tag nur weil seine Künstler floppen will er Noir bei sich signen? Und hintergeht seinen besten Freund für einen pubertärerenden Teenie der frisch 20 geworden ist und den ich Dj Arow ins Team geholt habe überhaupt es möglich gemacht habe das er kollegah kennen lernen kann aus reiner bruderliebe und als dank nach dem. SensoUnico mt Noir ein Musikvideo in Italien gedreht habe zu „Foyyya“ bei dem wir keine Kosten und Mühen gescheut haben. Ihr bekommt Fooyaa ! 17 Uhr die Originale Version auf dem senso Unico Kanal mit Noir! Und danach könnt ihr euch warm anziehen denn dann wird wirklich Fooyaa gemacht." [sic]



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Ihr wollt Fooyaa ? Ihr bekommt Fooyaa ! Freunde hintergehen dich für ein paar Euros die sie mehr verdienen können. Noir ist bei dem Label Senso Unico gesignt. Was ihr alle wisst ! Seitdem der undankbare Noir aber kollegah durch MICH kennen gelernt hat ist er angefangen undankbar zu werden, in dem beide hinter meinen Rücken Gespräche darüber führen dass kollegah Noir signen will, wobei kolle weiß dass das Label neu gegründet wurde.kolle zu dem Zeitpunkt selber 3 neue Künstler unter Vertrag genommen hat und wir quasi gerade von 0 beginnen mit einem Künstler der durch kollegah zwar Reichweite generiert hat aber alles auf freundschaftlicher Basis! ihr wisst selber wie lange ich mit kollegah unterwegs war und von den ein auf den anderen Tag nur weil seine Künstler floppen will er Noir bei sich signen? Und hintergeht seinen besten Freund für einen pubertärerenden Teenie der frisch 20 geworden ist und den ich Dj Arow ins Team geholt habe überhaupt es möglich gemacht habe das er kollegah kennen lernen kann aus reiner bruderliebe und als dank nach dem. SensoUnico mt Noir ein Musikvideo in Italien gedreht habe zu „Foyyya“ bei dem wir keine Kosten und Mühen gescheut haben. Ihr bekommt Fooyaa ! 17 Uhr die Originale Version auf dem senso Unico Kanal mit Noir! Und danach könnt ihr euch warm anziehen denn dann wird wirklich Fooyaa gemacht. LINK in der Bio viel Spaß #AROW #SENSO

Ein Beitrag geteilt von AROW (@djarow) am

Wie DJ Arow schreibt, steht Noir bei seinem Label Senso Unico unter Vertrag. Auf dem YouTube-Kanal des Labels ist auch weiterhin Noirs Track "Horspist" zu finden. Obwohl alle Parteien Kenntnis von dem bestehenden Deal hatten, soll Noir mit Kollegah über ein Signing bei Alpha Music Empire verhandelt haben.

DJ Arow wirft Kollegah konkret vor, dass er trotz des Wissens um die Vertragssituation von Noir überhaupt Gespräche zugelassen hat. Als Grund bringt DJ Arow gescheiterte Labelarbeit bei Kollegah ins Spiel: "[...] weil seine Künstler floppen, will er Noir bei sich signen?"

In den Worten von DJ Arow ist menschliche Enttäuschung herauszulesen. Er bezeichnet Kollegah als jemanden, der "Freunde hintergehen" würde. Der Zeitpunkt des Statements fällt mit dem Release des Tracks "Foyaa!" zusammen, der kürzlich auf dem Felix Blume-Channel online ging. DJ Arow hatte augenscheinlich einen nahezu gleichnamigen Track mit einem Feature von Noir in der Pipeline. Das Verhalten des Newcomers betrachtet DJ Arow schlichtweg als "undankbar".

Zweimal "Fooya!" & "Fooyaa": Wie Noir dazu steht

Noir selbst scheint sich auf die Seite von Kollegah zu stellen. Auf seiner Instagram-Seite supportet er den "Foyaa!"-Track von Felix Blume. Die Version von DJ Arow mit dem Feature von Noir ist hingegen vorerst gesperrt.

DJ Arow kommentiert Sperrung von Foyaa
Foto:

Screenshot: instagram.com/djarow
DJ Arow kommentiert Sperrung von "Foyaa"

Vor ein paar Monaten konnte man Kollegah, DJ Arow und Noir noch zusammen bei einem gemeinsamen Blog in Dubai sehen:

Kollegah & Noir antworten mit "Bars aus'm AMG"

Nachdem sich Kollegah zunächst nicht zu der Sache geäußert hat, lässt er nun ein paar Lines sprechen. Mit Noir zeigt er sich in einem Instagram-Video. Zusammen geben sie ihre Sicht auf die Angelegenheit zum Besten:

Bars Aus'm AMG @kollegahderboss

1,233 Likes, 53 Comments - Ballerlife (@noir40) on Instagram: "Bars Aus'm AMG @kollegahderboss"


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!