"Paar Klicks gekauft": Shindy sponsert Laas die YouTube-Trends

 

Shindy hat Kollege Laas Unltd. offenkundig ein besonderes Geschenk gemacht. Nach eigenen Angaben hat er ihm Klicks gekauft und gibt das auch offen zu. Die gemeinsame Single "AAA" kann nach einem Tag auf bereits über eine Million YouTube-Klicks verweisen. Ohne, dass zu dem Track ein Video erschienen wäre.

"AAA": Shindy bringt Laas in die YouTube-Trends

Auch wenn Shindy einer der größten Rapper ist, die wir in Deutschland haben, sorgt ein bloßer Feature-Part von Papi Pap unter normalen Umständen nicht dafür, dass solche Aufrufzahlen zustande kommen.

Wie auffällig der Kauf der Klicks wirkt, zeigt sich allein durch einen Vergleich. Momentan hat "AAA" doppelt so viele Aufrufe erzielt, wie beispielsweise Juju, die sich nach einer etwas längeren Ruhephase mit ihrem Track "Vertrau mir" zurückmeldete. Selbst Luciano und Shirin David, die mit ihrer Kollabo-Nummer "Never Know" aktuell die Trends anführen, sind nicht auf einem Klick-Niveau von Laas. Dieser stand dort zeitweise auf Position #8:

Für Laas ist der künstliche Push kein Problem. Er repostete Shindys Klickkauf-Ankündigung und erkannte darin einfach ein lässiges Investment. Vor zwei Wochen veröffentlichte Laas den Track "Mos Def". Dieser steht bei knapp über 17.000 Aufrufen.

Im Deutschrap geht es mit einer gewissen Regelmäßigkeit um die Echtheit von Klickzahlen, Streams und allem, was dazugehört. Durch eine Doku des Y-Kollektivs ist der Name Kai eng mit dem Klickkkauf-Business verbunden und taucht immer dort auf, wo Manipulation gewittert wird.

Gekaufte Klicks & Streams: Doku auf den Spuren von angeblicher Chart-Manipulation

Von HHRedaktion am 14.07.2020 - 12:19 Nachdem das Schweizer Boulevard-Portal 20 Minuten im letzten Jahr anscheinend aufdeckte, wie Loredana ein Walliser Ehepaar um insgesamt fast 900.000 Schweizer Franken betrogen haben soll, meldete sich die vermeintlich Geschädigte kürzlich erneut zu Wort. In einem neuen Interview mit heute.at berichtet Petra Z., dass sie wegen Loredana die Beerdigung ihrer Mutter nicht zahlen könne.

Shindy hat nun gezeigt, wie leicht es offenbar ist, einen Artist in die YouTube-Trends zu befördern. Kontrollmechanismen des Videoportals scheinen nicht allzu schnell oder gar nicht zu greifen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Heute Nacht 0:00 Uhr #AAA

Ein Beitrag geteilt von LAAS (@laas) am

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de