King Orgasmus One spricht über seinen legendären "Maischberger"-Auftritt

 

King Orgasmus One war im "100% Realtalk"-Podcast mit MC Bogy und B-Lash zu Gast. Angesprochen auf seine legendäre Auseinandersetzung mit Alice Schwarzer bei der Talkshow "Maischberger" im Jahr 2007 erzählt er die Hintergrundgeschichte des kontroversen Auftritts.

King Orgasmus One: Alice Schwarzer war nicht geplant

Nicht nur Orgi war als Ersatz für Bushido in der Show, laut dem "Porno-Rapper" soll auch die Autorin und Herausgeberin der feministischen Zeitschrift Emma Alice Schwarzer für einen nicht genannten Gast eingesprungen sein. Dies habe Orgi nicht erwartet: Als Alice Schwarzer plötzlich anfing, den Text des indizierten Songs "Du nichts, ich Mann" laut vorzulesen und Orgi für seine Rap- und Pornokarriere zu kritisieren, sah sich der "Porno-Rapper" sichtlich in Erklärungsnot. Denn dieser sollte eigentlich nicht vorgetragen werden: King Orgasmus One behauptet, er und sein Anwalt sollen nämlich eigentlich im Vorfeld mit der für "Maischberger" zuständigen Agentur abgesprochen haben, nicht über indizierte Songs und Alben zu sprechen.

Außerdem fand King Orgasmus One es "sehr hart", dass ein Vergewaltigungsopfer zur Talkrunde eingeladen wurde. Mit seiner Musik und "Porno-Rap" würde das nichts zu tun haben. Orgi hätte auch "aufstehen und gehen können", aber laut ihm klärte sein Anwalt danach alle Probleme rund um die Show. Des Weiteren sei er nach der Show von vielen Leuten aus dem Publikum nach einem Autogramm gefragt worden.

Ausschnitte aus dem legendären Talk sind seither virale Internet-Clips. Der bekannteste Clip aus dem knapp 15 Jahre alten Auftritt hat bereits über 1,1 Millionen Aufrufe auf Youtube:

Im weiteren Verlauf des Podcasts stellen sich Orgi, Bogy und B-Lash auch vor, wie Bushido wohl in dieser Runde gewesen wäre und sprechen unter anderem über Orgis Lieblingsalben, aktuelle Projekte und Royal Bunker.

Musikalisch lief es für King Orgasmus One in der Vergangenheit gut. Letztes Jahr konnte er sich zum ersten Mal die Spitze der Albumcharts sichern:

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de