"Kinder in Männerkörpern" – PA Sports verurteilt Ausschreitungen bei Rap-Veranstaltungen

 

Bei dem lang erwarteten Boxkampf zwischen Sinan-G und Mo Abdallah kam es vergangenen Samstag auch abseits des Rings zu Kämpfen und hitzigen Auseinandersetzungen. Videos darüber verbreiteten sich wie ein Lauffeuer auf TikTok. Grund für PA Sports, sich selbst auf TikTok zu der Sache zu äußern.

"Benehmt euch!" – PA Sports mahnt zur Vernunft

Denn bereits bei Sinan-Gs letztem Boxkampf gab es nicht nur im Ring Kopf- und Körpertreffer. Immer wieder kam es zwischen einzelnen Personen oder ganzen Gruppen im Publikum zu körperlichen Streitigkeiten. Der Life Is Pain-Boss stellt die Frage in den Raum, warum das Publikum dieser Großereignissen immer wieder Provokationen und Schlägereien zu einem Nebenschauplatz machen müsse. Dabei richtet er die Kritik hauptsächlich an, wie er es im Video nennt, das Benehmen "seiner Leute":

"Wurdet ihr von Affen großgezogen? Denkt ihr, irgendein Mann guckt sich das an und denkt sich 'Boah, krasse, stabile Typen'? Es geht um nichts. Es geht nicht um Leben und Tod, es geht nur um überschüssiges Testosteron. 'Hast du mich angeguckt, hab ich dich angeguckt?!'. Ein Haufen von Kindern in Männerkörpern! [...] Es ist doch einfach nur eine pure Blamage. [...] Die Leute gehen raus, um Spaß zu haben. Da, wo wir in Scharen auftauchen, gibt es keinen Spaß mehr." 

Daneben äußert PA auch seinen Unmut gegenüber Leuten, die sich bei Kino-Vorführungen von Fatih Akins Film "Rheingold" prügeln, dies filmen und hochladen, sowie Clips des Films im Netz veröffentlichen würden.

"2 zum Preis von einem" – Farid Bang über die Reibereien

Neben PA Sports spricht auch Farid Bang in einem TikTok-Video über die Situation beim Kampf – jedoch deutlich süffisanter als sein Rap-Kollege. Denn Farid zeigt auf, dass die Zuschauer sich doch freuen sollen, weil sie durch das Live-Publikum zwei Kämpfe zum Preis von einem bekommen hätten.

Den eigentlichen Kampf konnte Mo Abdallah für sich entschieden, da das Team um Sinan-G das Handtuch werfen musste:

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de