Kendrick Lamar-Album macht Eminem "sprachlos"
Eminem & Kendrick Lamar in Schwarzweiß

Vergangenen Freitag veröffentlichte Kendrick Lamar nach knappen fünf Jahren sein neues Album "Mr. Morale & The Big Steppers". Das ruft unter anderem Eminem auf den Plan, der einen seiner eher rar gesäten Tweets nutzt, um seine Meinung über das Werk zu teilen.

"Sprachlos": Eminem lobt Kendrick Lamars neues Album

In den meisten Fällen verwendet Eminem seinen Twitter-Account lediglich, um Werbung für etwas zu machen. Ab und an lässt sich der Rap God allerdings zu einer eigenständigen Aussage hinreißen. So nun auch zum neuen Kendrick Lamar-Album. Das wäre laut Eminem nämlich "absolut lächerlich"  im positiven Sinne. Er sei sprachlos.

Zudem markiert er Dr. Dre, über dessen Label Aftermath Entertainment Kendricks Musik miterscheint. Einige Fans hoffen in den Antworten darauf, dass Eminem sich durch Kendricks Release motiviert fühlt, selbst wieder in den Album-Modus zu kommen.

Und während sich andere über die Zensur in seinem Tweet wundern, weisen die meisten auf Eminems Einfluss hin, der auf Kendricks Album spürbar sei. Besonders der emotional aufgeladene Track "We Cry Together" erinnere viele an Eminems Klassiker "Kim" von dessen zweitem Album "The Marshall Mathers LP.

Kendrick Lamar feiert Erfolg mit "Mr. Morale & The Big Steppers"

Nicht nur bei Eminem kommt Kendrick Lamars neues Werk gut an. Nach aktuellen Prognosen soll das Album auf dem Weg sein, in der ersten Woche 350.000 Einheiten abzusetzen. Damit würde es für Kendricks zweites Nummer-1-Album reichen. 2017 hatte er sich bereits mit "DAMN." erstmalig die Spitzenposition in den Album-Charts sichern können.

Neben Eminem zeigen sich auch innerhalb der Rapszene viele Kollegen*innen begeistert vom Album. Und die Musikvideos kommen ebenfalls gut an. So schrieb Denzel Curry zum Release von "The Heart Pt. 5" auf Twitter:

Hier könnt ihr euch selbst ein Bild von dem Video machen:

Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de

Umfrage