Keine Indizierung für Schwesta Ewas "Kurwa": BPjM bezieht Stellung

Wir hatten bereits berichtet, dass Schwesta Ewas Album Kurwa 2015 trotz eines entsprechenden Antrags bei der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien nicht indiziert wurde. Die BPjM hat sich zu den Gründen für diese Entscheidung geäußert.

Entgegen der Meinung der Antragstellerin, dass die Texte der Rapperin das Leben im Rotlichtmilieu verherrlichen würden, ist man bei der Prüfstelle der Auffassung, "dass in den Texten zwar Prostitution, Drogenhandel, Zuhälterei beschrieben, aber nicht bagatellisiert werden".

Man hat sich anscheinend intensiv mit der Platte und auch einigen Interviews von Ewa auseinandergesetzt, um wirklich zu verstehen, wie die Lyrics gemeint sind und wie sie dem Konsumenten vermittelt werden:

Die Textzeilen, in denen der Drogenkonsum dargestellt wird, sind im Sinne des Jugendmedienschutzes nicht von vornherein unbedenklich, sind aber nicht so gestaltet, dass eine Verherrlichung und Verharmlosung desselben ausgedrückt wird […]. Eine Warnung vor dem Drogenkonsum findet sich auch in dem Lied 15 (Für Elise), die als verarmte Frau mit fettigen Haaren, Zombiezähnen und tausend Einstichen um die Vene dargestellt wird. [...] Vielmehr wird auch in den Interviews der Künstlerin deutlich, dass sie selbst drogenabhängig gewesen sei und es gerade nicht erstrebenswert sei, Drogen zu konsumieren.

Damit bestätigt die BPjM, was für die meisten Rap-Hörer ohnehin klar war: Straßenrap bildet oft die Realität vieler Menschen ab. Im Biografie-Interview mit Toxik spricht Schwesta Ewa detailliert über ihr bewegtes Leben:

Zitate via 16bars

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

DMX Update: Familie über den aktuellen Zustand der Legende
DMX

DMX Update: Familie über den aktuellen Zustand der Legende

Von Till Hesterbrink am 05.04.2021 - 14:01

DMX liegt aktuell nach einer Überdosis im Krankenhaus und ist auf Maschinen angewiesen, die ihn am Leben erhalten. Der 50-Jährige erlitt kürzlich in Folge übermäßigen Drogenkonsums einen Herzinfarkt. Immer wieder gab es neue Gerüchte und Leute behaupteten, ihm ginge es besser oder sogar, dass er gestorben sei. Um mit den Falschaussagen auf Social Media aufzuräumen, veröffentlichte die Familie nun ein Statusupdate zu DMX' Zustand.

Wie es aktuell um DMX steht

Nachdem über Ostern immer wieder Hashtags wie #RIPDMX auf sozialen Netzwerken viral gingen, veröffentlichte DMX' Familie nun ein exklusives Statement via VladTV. Dort hielten die Angehörigen fest, dass sich der Rapper weiterhin in einem äußerst kritischen Zustand befinde. Zudem sei er weiterhin auf die Hilfe von Maschinen angewiesen, um am Leben zu bleiben.

Trotzdem sei die Familie zuversichtlich. DMX sei immer schon ein Kämpfer gewesen und werde auch dies überwinden können. Die unzähligen Genesungswünsche und der Support der Fans würden der Familie viel bedeuten und zeigen, wie viele Menschen DMX schon berührt habe.

"Wir geben dieses Statement, um gegen die ganzen falschen Aussagen auf Social Media vorzugehen. Letzte Nacht wurde Earl 'DMX' Simmons ins Krankenhaus gebracht, nachdem er zu Hause zusammengebrochen war. Aktuell befindet er sich auf der Intensivstation in einem kritischen Zustand. Earl ist bereits sein ganzes Leben ein Krieger. Diese Situation ist ein weiteres Hindernis, das er überwinden muss."

"We are issuing this statement to combat all the false and misleading reports that are circulating on social media. Last night Earl 'DMX' Simmons was rushed to the hospital after collapsing at home. At this time he remains in ICU in critical condition. Earl has been a warrior his entire life. This situation represents yet another road he must cross."

Nach Herzinfarkt: DMX wurde ins Krankenhaus eingeliefert

DMX wurde TMZ zufolge am Freitagabend ins Krankenhaus eingeliefert. Grund sei ein Herzinfarkt, der scheinbar durch eine Überdosis ausgelöst wurde. Er befinde sich aktuell im kritischen Zustand und Ärzte warnen, dass er es nicht eventuell nicht schaffen könnte. Laut einer Quelle habe er nur wenig Gehirnaktivität, laut einer anderen befinde er sich in einem "vegetativen" Zustand.

DMX kriegt Unterstützung von den Ruff Ryders

Nicht nur die gesamte Rapwelt hält aktuell den Atem an und drückt DMX alle verfügbaren Daumen. Eine weitere Gruppe, die dem Rapper Unterstützung zeigt, sind die Ruff Ryders. Eine Gruppe Motoradfahrer, die DMX und dessen gleichnamigen Label nahesteht, tauchte nun vor dem Krankenhaus auf. In einem bewegenden Video konnte die Reporterin Lisa Evers festhalten, wie unzählige Biker in Ruff Ryders-Merch am White-Plains-Krankenhaus ankommen.

Die Gruppe soll aktuell vor dem Krankenhaus verharren und dort wohl bleiben wollen, bis es DMX besser gehe. Zudem sollen konstant immer mehr Ruff Ryders dazustoßen. Ruff Ryders Entertainment wurde vor über 20 Jahren gegründet und war ursprünglich lediglich das Management von DMX und The LOX. Mit dem Erfolg wurde daraus dann das Ruff Ryders-Label.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)