Kein Scherz: Neues Biggie-Kollaboalbum erscheint nächstes Jahr

Die Guten sterben jung, doch die Besten sterben nie. Fast 20 Jahre nach dem Tod von The Notoious B.I.G. am 7. März 1997 wird erneut ein posthumes Release der Rap-Legende erscheinen. Der Kopf hinter dem Projekt ist seine Witwe Faith Evans.

Wie die Sängerin jetzt in einem Interview verrät, soll die Platte namens The King & I wohl im nächsten Februar erscheinen ("somewhere around Valentine's Day"). Einige Freunde seien mit an Bord und die erste Auskopplung sei eine Art "Straßending", bei dem Jadakiss einen Gastauftritt hat.

Zuletzt erschien 2005 das posthume Studioalbum Duets: The Final Chapter mit prominenten Features wie Eminem, Jay Z, Snoop Dogg, (natürlich) Puff Daddy, Lil Wayne und vielen mehr. Jetzt wissen wir: Das letzte Kapitel wurde damals noch nicht geschrieben.

Hier hörst du, was Faith Evans über die neue LP erzählt, und weiter unten kannst du Duets: The Final Chapter abchecken:

@FaithEvans Discusses Biggie Duet Album "The King & I" & Hints At Release Date #NoStereotypesBrunch #LadiesOfBadBoy #LaurieannGibson #FaithEvans #MeaganGood

See this Instagram video by @hiphopdx * 189 likes

Duets: The Final Chapter (Explicit Content)

Duets: The Final Chapter (Explicit Content), an album by The Notorious B.I.G. on Spotify

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Ich erwarte nicht zu viel von aufgewärmten Acapellas auf modernen Beats. Irgendwie haben solche Alben immer einen hauch von Geldmacherei und wollen bei mir einfach nicht als Original ankommen.

www.ignitevst.com
Beatmaking Tutorials
HipHop Vst Plugins
Drumkits & mehr

Die beiden ersten posthumen Alben von Biggie waren schon Ober Schrott (und BIG ist mein Lieblings Rapper). Das kann nur schlecht werden, zumal bereits 100-fach durchgekaute Acapellas verwendet werden, Biggie hat halt nicht so viel hinterlassen wie 2Pac.

was n ******. als nächstes kommt dan wieder n micheal jackson album dannach ist dan 2 pac wieder dran. diese amerikanische musik industrie ist doch zum kotzen-.- die witwe von b.i.g ist höchstens ne ********. na alles versoffen und verfeiert und jetzt nhmen wir den ****en wieder aus?

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Romantischer RnB & düsterer Drill: So klingt Pop Smokes posthumes Album

Romantischer RnB & düsterer Drill: So klingt Pop Smokes posthumes Album

Von Alina Amin am 03.07.2020 - 14:52

Langersehnt und weltweit gefeiert: Heute wurde das posthume Album "Shoot For The Stars Aim For The Moon" von Pop Smoke releast. Ursprünglich sollte es Album schon letzten Monat kommen, allerdings wurde der Release aus Respekt vor George Floyd und seinen Angehörigen nach hinten verschoben. Mit der ersten Single "Make It Rain" gab es einen kleinen Einblick in das, was wir nun endlich hören dürfen: düstere Drill-Sounds und gefühlvollen R'n'B auf einer Platte. 

50 Cent, Future & Quavo: Die Hochkaräter der Szene sind beteiligt

Wenn man sich die Tracklist anschaut, springt einem prompt die US-Rap-Elite ins Gesicht. Das Album bedient sich an Feature-Parts von Stars wie Quavo, Future und Lil Baby, die im Großteil der Songs wiederzufinden sind. Der Pop Smoke-typische Drill-Sound zieht sich natürlich durch das ganze Projekt und macht reichlich Stimmung.

Eintönig ist der Sound aber bei weitem nicht: Tracks wie "Snitchin" oder "Enjoy Yourself" sind sehr ruhig, in "Something Special" gibt's soulige Klänge und "Mood Swings" driftet teilweise in emotionalen R'n'B Sound ab. Der Einfluss von 50 Cent kann dabei nicht unerwähnt bleiben: Als Executive Producer hat er große Verantwortung für das Album übernommen und erscheint auf "The Woo", gemeinsam mit Roddy Ricch auch in rappender Form.

Drama um das Album-Cover von Virgil Abloh

Schon in den letzten Tagen sorgte das neueste Release von Pop Smoke für Medienrummel. Nicht aber wegen der ungeduldigen Fans, sondern wegen eines Shitstorms. Am Dienstag wurde das zu dem Zeitpunkt offizielle Cover für das posthume Album des Brooklyn-Rappers angekündigt. Das Bild wurde von Virgil Abloh höchstpersönlich designt – von 50 Cent aber definitiv nicht ge-co-signt. Nicht nur Ablohs anscheinend gewöhnungsbedürftige Photoshop-Skills haben Fans im Internet schockiert, das Design soll angeblich auch geklaut sein.

Schließlich ist das Cover ein schlichtes geworden. Eine verchromte Rose auf schwarzem Hintergrund bietet die erste visuelle Erfahrung zum 19-Track-Projekt. Immerhin entsprechend dem Wunsch vom verstorbenen Rapper: Pop Smoke habe Virgil Abloh kurz vor seinem Tod erzählt, dass er die dornigen Blumen auf seinem Cover haben wolle. 

Passend zum Album-Release gibt's übrigens direkt auch ein Musikvideo zu "Got It On Me" – ein Song der mit einem Banger-Beat und 50 Cent-Reminiszenz auf ganzer Linie überzeugt.

Pop Smoke - Got It On Me [Video]

Von Alina Amin am 12.06.2020 - 14:40 Pop Smokes posthumes Album ist, mit Unterstützung von 50 Cent, seit geraumer Zeit in Arbeit und sollte ursprünglich in den kommenden Tagen erscheinen. Nun hat sein ehemaliger Manager Steven Victor bekanntgegeben, dass - aus Respekt vor George Floyds Tod - das Releasedatum auf den 3.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)