First Look: Kanye Wests neuer Yeezy 451 in Paris gesichtet

Während der Pariser Fashionweek sah man Kanye West nicht nur mit seiner Tochter North West zusammen performen, sondern auch mit einem neuen Paar Yeezy 451, der seit seinen ersten Leaks 2018 noch nicht veröffentlicht wurde. Damals kündigte Kanye via Twitter an, den Schuh mit Steven Smith designt zu haben – diese Tweets verschwanden aber nach kurzer Zeit wieder.

Yeezy 451: Fashion-Statement or No-Go?

Das neue, chunky Modell wirkt futuristisch und als Eyecatcher – denn die weiße, zackenartig geformte Midsole hat man zuvor bei Ye noch nicht gesehen. Abgesehen davon hebt sich die aktuelle Silhouette von seinem letzten Yeezy 380 "Mist" und dem Yeezy "Quantum" ziemlich ab.

Das Modell hat ein beige gefärbtes Material und die passenden - farblich abgestimmten - Schnürsenkel.

Bei der Silhouette spalten sich offensichtlich die Meinungen. Doch hate it or love it: Kanye weiß, wie er seine globale Zugkraft einzusetzen hat und die Zusammenarbeit mit adidas noch erfolgreicher gestaltet.

Wann und wo genau der Release stattfindet, ist noch unklar. Dennoch soll laut einigen Leakpages der 451 in mehreren Colorways erscheinen.

Zuletzt zeigte sich Kanye äußertst spendabel und verschenkte Yeezy QNTM in seiner Heimatstadt Chicago:

Kanye West verschenkt Yeezy QNTM vor Release in seiner Heimat Chicago

Pünktlich zum Valentinstag hat Kanye Fanliebe eine neue Bedeutung gegeben: Im geliebten Chi-Town erinnert uns der Rapper und Designer auf eine ganz besondere Art und Weise an den morgigen Release seiner Yeezy QNTM Sneaker. Die ersten Paare gehen nämlich an die Einwohner seiner Heimatstadt - und das ganz for free.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Offiziell: Kanye Wests Nike Air Yeezy 1 teuerster Sneaker aller Zeiten

Offiziell: Kanye Wests Nike Air Yeezy 1 teuerster Sneaker aller Zeiten

Von Paul Kruppa am 27.04.2021 - 12:46

Die Erwartungen wurden noch übertroffen: Der Prototyp eines Nike Air Yeezy 1 ist nun der teuerste Sneaker aller Zeiten. Das Modell, das Kanye West bei den Grammys 2008 getragen hatte, ging bei einer von Sotheby's durchgeführten Auktion für 1,8 Millionen Dollar weg. Im Vorfeld rechneten Experten mit einem Verkaufspreis von ungefähr einer Million Dollar.

Nike Yeezy: Sneaker-Investment-Plattform zahlt Rekordpreis

Die speziellen Schuhe sicherte sich die Plattform RARES. Dort lassen sich Anteile an seltenen Sneakern erwerben. Das Ganze ist vergleichbar mit dem Kauf von Unternehmensaktien. Der Mitbegründer von RARES sagte zu seiner Neuanschaffung bei Reuters:

"Unser Ziel beim Kauf eines solch ikonischen Schuhs - und eines Stücks Geschichte - ist es, die Zugänglichkeit zu verbessern und die Communities, welche die Sneaker-Kultur überhaupt erst hervorgebracht haben, über RARES die Mittel zur Verfügung zu stellen, um finanzielle Freiheit zu erlangen."

Der Prototyp des Schuhs soll von Kanye, Mike Smith und Tiffany Beers entworfen worden sein. Ye präsentierte das Modell bei seiner Performance von "Hey Mama" und "Stronger" bei den 50. Grammy Awards. Der New Yorker Sammler Ryan Chang hatte die Nike Yeezys zur Auktion freigegeben. Kanyes Zusammenarbeit mit dem Sportartikelgiganten endete im Jahr 2013. Seit dem spielt der US-Star bekanntlich im Team Adidas. Sotheby's head of streetwear & modern collectables adelte Kanye im Zusammenhang mit der Auktion als einen der "einflussreichsten Bekleidungs- und Sneaker-Designer unserer Zeit".

Im Mai 2020 ging ein Paar Jordans für mehr als 600.000 Dollar über den Auktionstisch. Die von Michael Jordan getragenen Basketballschuhe galten bisher als teuerstes Sneaker-Modell der Welt.

Rekordbruch: Die OG Nike Air Jordan 1s wurden für 615.000 Dollar versteigert

Das Auktionshaus Christie's hat in den vergangenen Wochen einige besondere Air Jordan-Modelle auktioniert. Darunter auch der Nike Air Jordan 1, den Michael Jordan 1985 in einem Testspiel trug. Bei einem Slam Dunk hatte der NBA-Profi seinerzeit das gläserne Brett hinter dem Korb zerschmettert.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)